Themen

Unterwegs

Bezaubernde Verkehrskontrolle

Bezaubernde Verkehrskontrolle Ein tolles Lob am Morgen: "Danke, dass Sie sich die Verkehrsregeln halten! Machen Sie weiter so!" ©Sharon Beatty Heute morgen hat mein Tag ganz besonders toll angefangen. Nicht nur, weil Freitag ist, obwohl das natürlich auch sehr schön ist. Ein Viertklässler ist der Grund, wieso ich mit einem dicken Lächeln zur Arbeit kam. Wie das kam, lest ihr hier.

 

Ich war zu Fuß auf dem Weg in die KÄNGURU-Redaktion, wie jeden Morgen. Dabei führt mein Weg immer entlang der Subbelrather Straße, an der Ampel bei der Haltestelle Gutenbergstraße überquere ich die Straße.

Gefährliche Kreuzung

Wer den Übergang nicht kennt: Es ist keine tolle Kreuzung für Fußgänger. Auf der einen Seite ist ein Zebrastreifen, den leider viel zu viele Autofahrer immer noch missachten. Auf der anderen Seite eine Fußgängerampel. Hier überquert man nur eine Spur, man kann auf die andere Seite spucken. Es ist sehr verlockend, auch bei rot drüber zu gehen, wenn gerade Platz ist.

Geistig schon im Wochenende

Aber ich mache das morgens nicht. Nicht, weil ich so ein besonders tolles Vorbild sein möchte, sondern schlicht, weil ich mir den Stress nicht antun will. Im Berufsverkehr ist es gefährlich, vor allem Freitags, wenn alle schon geistig halb im Wochenende sind. Inklusive mir.

Also warte ich morgens eben die paar Minuten an roten Ampeln und breche mir dabei keinen Zacken aus der Krone. Denke ich.

Ups, Aufpasser

Aber die Schülergruppe auf der anderen Straßenseite sah das heute anders. Eine vierte Klasse der KGS Everhardstraße hat heute nämlich aufgepasst, gemeinsam mit einem Polizisten standen sie an der Ecke. Und als ich bei grün über die Ampel kam, da haben sie mich angehalten.

Sie haben sich bei mir bedankt dafür, dass ich die Verkehrsregeln beachte. Einen handgeschriebenen Zettel habe ich auch noch bekommen, mit einem Lob drauf!

Schule hat begonnen

Dazu gab es noch einen Flyer, denn die jungen Aufpasser haben das nicht auf eigene Faust gemacht, sondern als Teil der Aktion „Schule hat begonnen".

Lob und Tadel

Gemeinsam mit Martin Ruppert, einem Verkehrssicherheitsberater der Polizei Köln haben sie für ihren Ausflug Lob- und Tadelszettel vorbereitet und geübt, mutig zu sein und Passanten anzusprechen. Eine Aktion, die schon in den vergangenen Jahren gut angekommen ist und auch nachhaltig wirken soll. Deshalb bleiben die Schulen auch nach den Aktionstagen in Kontakt mit der Polizei, um Rückmeldung über die Nachwirkungen zu geben.

Immer wieder Elterntaxis

Die Krisenpunkte werden immer in Absprache mit der jeweiligen Schulleitung rausgesucht - deshalb waren die 4a und die 4b heute morgen zuallererst am Parkplatz ihrer eigenen Schule. Denn auch dort wird es morgens dank der Elterntaxis gefährlich.

Keine Ausreden

„Auch wenn wir Tadel verteilt haben, waren die Reaktionen sehr positiv", sagt Verkehrssicherheitsberater Ruppert. Die meistgehörte Begründung sei immer: „Ich habe doch keine Zeit, noch einen Parkplatz zu suchen." Dabei gäbe es gerade an der KGS Everhardstraße ausreichend Parkmöglichkeiten - nur eben nicht direkt am Schulgelände. „Man kann aber ganz wunderbar 300 Meter entfernt halten und mit dem Kind die letzten Schritte gehen. Dann lernt das Kind trotzdem, sich im Straßenverkehr zu bewegen, und das ist ja nunmal sehr wichtig", empfiehlt Ruppert.

Die nächsten Veedel

Heute Nachmittag bereitet der Verkehrssicherheitsberater schon die nächsten Schüler vor, in den nächsten Tagen kontrollieren Grundschüler in anderen Veedeln den Verkehr. Vielleicht bekommt ihr ja auch einen Tadel von ihnen - oder ein tolles Lob. Meines hat jetzt übrigens einen Ehrenplatz in unserer KÄNGURU-Redaktion. Als Erinnerung an die zauberhafte Verkehrskontrolle.

Sharon Beatty, September 2017


Eine magnettafel voller Zettel

Augen auf, Kinder sind überall. Besser einmal zuviel daran erinnert, als zuwenig.

 

Hier geht es zu den Verkehrssicherheitsberatern der Stadt Köln.

 

 

Tags:

Auto Beratung Einschulung Fahrrad Mobilität Schule

Das könnte Dich auch interessieren

Die einfachste Idee

Norea (5) und Claudia sind in den nächsten Wochen [...] mehr...

Im Umgang mit sozialen Medien

Mit sozialen Netzwerke verbinden viele Eltern [...] mehr...

Onlineportal für Eltern mit stotterndem Kind

Die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe [...] mehr...

Weniger Zucker in die Tüte

Schultüten versüßen den ersten Schultag mit al [...] mehr...

Auf nach Neuland!

Die Kölner Journalistin Mo Rech-Heider reist ab [...] mehr...

Weltkindertag: Kinderstimmen zu G9

Rund 100 Kinder äußerten sich im Rahmen einer P [...] mehr...

Pränatalmedizin

Mit Hilfe der Pränataldiagnostik lassen sich [...] mehr...

Wenn kleine Menschen zu viel wahrnehmen

Hochsensible Kinder sind weder Heulsusen noch [...] mehr...

Tipps zur Einschulung

Die Sicher-Stark-Stiftung setzt sich dafür ein, [...] mehr...

Sommerlicher Reiseproviant

Geht es mit der ganzen Familie im Auto in die [...] mehr...

Was macht dein Kind in den Ferien?

 

 
 

 

Familiencafés

Spielplatz