Themen

Zu Hause

Ach du dickes Ei!

Ach du dickes Ei! © Helgard Wedig-Dzikowski Was fällt uns spontan ein, wenn wir an Haustiere denken: Hund, Katze, Kaninchen, Huhn ... Moment mal, Huhn? Ja, Hühnerhaltung im eigenen Garten erfreut sich tatsächlich immer größerer Beliebtheit! Katrin Adler und Kristine Chau haben mit Helgard Wedig-Dzikowski vom KÄNGURU Colonia Verlag über ihre „Huhnies” gesprochen.

Wie kam es dazu, dass du Hühner im Garten halten wolltest?

In meiner Vorstellung symbolisieren Hühner ein friedliches, idyllisches Landleben. Und eigene Eier sind auch nicht zu verachten. Dass es dann letztes Jahr ernst wurde, war vor allem Bekannten zu verdanken, die ihre eigenen Hühner im Reihenhausgarten halten. Ein netter Nachbar bot außerdem jegliche Unterstützung an, wie zum Beispiel die Ferienbetreuung der Hühner. Ausgesucht haben wir die Hühner nach der Farbe der Eier, die sie legen sollten: Einmal grün, einmal schokobraun und zweimal braun.


© Kristine Chau. Bunte Eier gibt es nicht nur an Ostern!

Was ist das Spezielle an der Hühnerhaltung? Was macht besonders viel Spaß?

Es ist einfach schön, wenn man morgens im Bett liegt und die Hühner gackern hört. Anfangs glaubte ich immer, zu erkennen, wann ein Ei gelegt war. Stimmte aber nicht (lacht). Im Laufe der Zeit entwickelt man jedoch ein Gefühl dafür.
Mich mit den Hühnern zu beschäftigen macht Spaß und ist entspannend! Festgestellt habe ich, dass jedes Tier einen eigenen Charakter hat. Das „dumme Huhn" ist überhaupt nicht dumm, im Gegenteil: Schnell gelernt haben sie zum Beispiel, den Spaten im Blick zu behalten. Wenn er benutzt wird, gibt es auf jeden Fall Würmer!

Worauf muss man besonders achten?

Man sollte einen geeigneten Stall auswählen. Ich hatte den Vorteil, dass unsere Bekannten den Stall vor dem Einzug der Hühner kritisch begutachtet haben. Einfache Tipps wie das richtige Sichern des Futterkorbs gegen Umkippen sind hilfreich und sparen Arbeit.

Frei im Garten laufen unsere Hühner nicht, sie haben aber im Laufe der Zeit schon ein großes Stück Garten dazubekommen. Wissen sollte man, dass jeglicher Rasen oder anderer Bewuchs ganz schnell dem Scharren der Hühner zum Opfer fällt. Zu klein sollte der Auslauf nicht sein – schon wegen der reichlichen Ausscheidungen.

Werden Hühner zahm?

Unsere „Mädels" wurden relativ schnell zutraulich. Vor allem, wenn wir mit Mehlwürmern locken. Selbst auf die Getrockneten sind sie total scharf. Ansonsten fressen sie auch Samen, Früchte, Nüsse und Grünfutter.


© Helgard Wedig-Dzikowski. Genügend Auslauf ist für Hühner wichtig.

Wie viel Arbeit macht es, Hühner zu halten?

Unter der Woche brauche ich etwa eine viertel Stunde täglich. Morgens steht eine kurze Kontrolle an, bei der ich einen Blick auf die Huhnies werfe, ob sie gesund wirken. Abends wird dann das Wasser gewechselt, der Stall etwas ausgekehrt und ich gebe ihnen Körnerfutter. Am Wochenende brauche ich ungefähr eine Stunde, um den Stall gründlicher zu reinigen und kleinere Reparaturen oder Ausbesserungen zu machen.

Aber: Zwischendurch hatten wir die Rote Vogelmilbe, da stand eine aufwändige Komplettreinigung an. Oder die Hühner waren ausgebrochen, dann lag Zaunreparatur an. Und jetzt nach dem ersten Jahr steht eine Grundreinigung an. Man kann sich also beschäftigen ...

Wie hoch sind die Kosten?

Der „marder- und rattensichere" Ausbau der vorhandenen Gartenhütte, der Bau des Auslaufs, die elektrische Hühnerklappe und die Erstausstattung kosteten bestimmt 300 Euro. Und wir haben dabei noch reichlich Material von Nachbarn bekommen.
10 Euro pro Huhn kamen auch noch dazu. Jetzt rechne ich im Monat mit circa 30 Euro für Futter, Strom und Reinigungsmittel. Die vier Eier täglich (fast immer) sind also kleine Wertobjekte.

 

Interview von Kristine Chau und Katrin Adler, April 2017


zurück

Perle und Lotte im Stall

Das Zuhause der Huhnies

Hühner sind scheue Wesen? Von wegen!

weiter

Buchtipps rund um Hühnerhaltung & Gärtnern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Garten für freilaufende Hühner
Wie man einen schönen und hühnerfreundlichen Garten gestaltet
Jessi Blom
Haupt Verlag, 2017
24,90 Euro

Wäre es nicht schön, täglich frische Eier zum Frühstück zu haben? Das Buch  „Mein Garten für freilaufende Hühner" von Jessi Bloom gibt Tipps und Tricks, wie  Hühnerhaltung im eigenen Garten funktionieren kann. Wichtige Fragen wie „Wie plant man einen Garten, damit das Zusammenleben gelingt?", „Worauf muss bei der Gestaltung geachtet werden?" und „Wie kann man die Pflanzen vor den Hühnern schützen?" werden ausgiebig behandelt und sollen mögliche Konflikte vermeiden. So steht dem neuen, tierischen Hobby nichts mehr im Weg!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt bin ich Gärtner
Schritt für Schritt zum Gartenglück
Dorothée Waechter
Thorbecke Verlag, 2017
20 Euro

In diesem Buch erklärt Dorothée Waechter wie man Schritt für Schritt den Traum eines eigenen, naturnahen Gartens verwirklicht, ohne dabei zwingend einen grünen Daumen haben zu müssen. Von der Wahl des richtigen Werkzeugs über die Planung bis hin zur Pflanzung und Pflege: Das umfangreiche Hintergrundwissen lässt keine Fragen offen und sorgt sicherlich für das ein oder andere Gartenglück!

 

 


Meine Mini-Farm

Die neue Lust auf Land
Francine Raymond
Knesebeck 2017
19,95 Euro

Leckeres Obst und Gemüse, frische Eier und selbst gemachter Honig aus dem eigenen Garten ... Ein Traum, der auch für Städter möglich sein kann! Dieses Buch stellt 25 Urban Farms und inspirierende Projekte für Kleinstbauernhöfe in der Stadt oder im nahen Umland vor. Wenn euch dann die Landlust so richtig ergriffen hat, erfahrt ihr durch zahlreiche Tipps und Tricks, wie ihr jeden noch so kleinen Raum sinnvoll ausgestalten könnt. Urban Farming auf jedem Quadratzentimeter!

 

Tags:

Interview Tiere

Das könnte Dich auch interessieren

Forscher Ahoi!

Das Magazin „forscher ahoi!" nimmt Kinder und J [...] mehr...

Auch Mamis mögen Pferde

Norea (5) und Claudia sind in den nächsten Wochen [...] mehr...

Grüne Klassenzimmer in der Freiluga

Zwanzig Bienenvölker, Kaninchen, Hühner, S [...] mehr...

Das Glück dieser Erde ...

Norea und Claudia sind unser [...] mehr...

Interview mit Axel Prahl

Axel Prahl ist die Synchronstimme des gemütlichen [...] mehr...

Lesehündin Joy

So macht Vorlesen Spaß: Tolles Projekt der [...] mehr...

Motivation ist alles

Heike Henkel gehörte über ein Jahrzehnt zu den e [...] mehr...

Erlebniswald Steinrausch

Der Erlebniswald Steinrausch in Kempenich im [...] mehr...

11 Fragen an Nele Kiper

Nele Kiper ist Schauspielerin und lebt mit ihrem [...] mehr...

NATURREGION SIEG

Wandern mit Kindern: Die Naturregion Sieg bietet [...] mehr...

Familiencafés

MAGAZIN