Neues aus der Region für Familien

Hier sammeln wir aktuelle Informationen aus Köln, Bonn und Umgebung, die speziell für Familien interessant sind.

 

+++ Zusammen sind wir stark +++

Am 1. November um 18 Uhr findet in der Kölner Philharmonie ein Konzert zugunsten der Freien Szene Köln gemeinsam mit Concerto Köln, Ensemble Musikfabrik, Gürzenich-Orchester Köln und WDR Sinfonieorchester statt. Auf dem Programm stehen Werke von Mozart, Bach, Beethoven, Nono, Saunders und weiteren Komponisten. Wie bei allen Philharmonie-Konzerten der letzten Wochen sind nur 250 Besucher unter strengen Hygienevorschriften zugelassen. Auch auf dem Podium werden selbstverständlich alle Vorgaben eingehalten. Das Publikumsinteresse ist groß, alle Tickets waren schon nach einer halben Stunde nach Vorverkaufsbeginn ausverkauft. Das ist kein Grund zur Enttäuschung! Das Konzert wird auf philharmonie.tv gestreamt und ihr könnt die freie Szene trotzdem unterstützen. Hier gibt es Infos zum Solidaritätsticket.
(Sa, 31.10.)

+++ Stadtbibliothek Köln bleibt im November geöffnet +++

Alle Einrichtungen der Stadtbibliothek Köln bleiben auch im November geöffnet, sämtliche Veranstaltungen zwischen dem 2. und 30. November. müssen aber ausfallen. Dies trifft auch die Sonntagsprogramme in der Zentralbibliothek zu. Nur am 1. November findet zunächst noch einmal ein buntes Programm statt mit einem MINT-Workshop um 14 Uhr Uhr (Anmeldung erforderlich) und einer Lesung um 15 Uhr mit Gerlis Zillgens und Christina Bacher für Kinder ab 8 Jahre aus „Romeo, der Zaubertrommler“ und „Bolle und die Bolzplatzbande: Haialarm!“.
(Sa, 31.10.)

+++ Cirque Bouffon verschiebt Premiere der Weihnachtsshow +++

Aufgrund der aktuellen Entscheidungen der Bundesregierung verschiebt der Cirque Bouffon die Premiere seiner Weihnachtsshow „Coeur à Coeur“ in Köln um eine Woche auf den 2. Dezember. Bereits erworbene Karten können bei den Vorverkaufsstellen gegen einen Gutschein getauscht und für einen neuen Termin im Dezember oder Januar eingelöst werden. Die Weihnachtsinszenierung von Regisseur Frédéric Zipperlin entführt seine Besucher mit internationalen Artisten und Musikern und wunderbarer Musik im Charakter des französischen Nouveau Cirque in einen sinnlich-poetischen Weihnachtstraum. Akrobaten, Jongleure, Clowns, Musiker und phantastische Fabelwesen erzählen ihren eigenen Weihnachtstraum von Gemeinschaft, Herzenswärme, Freude, Licht, Glanz und Schnee.
(Sa, 31.10.)

+++ Kölner Zoo im November geschlossen +++

Der Kölner Zoo hat aufgrund der allgemeinen behördlichen Anordnungen, die generell für alle Freizeiteinrichtungen gelten, ab kommenden Montag, 2. November 2020, für Besucher geschlossen. Der Zoo informiert rechtzeitig über die bekannten Kanäle, wenn das Ende der Schließung für Besucher absehbar. Diesen Freitag, Samstag und Sonntag hat der Kölner Zoo noch wie gewohnt zu den aktuell geltenden Sonderbestimmungen geöffnet. Besucher müssen vorab ein Online-Reservierungs-Ticket ordern.
(Fr, 30.10.)

+++ Schließung aller Einrichtungen der KölnBäder im November +++

Als Folge der Verschärfungen der Corona-Schutzmaßnahmen müssen auch in Nordrhein-Westfalen alle Bäder ab Montag, den 2. November 2020 schließen. Dies betrifft sämtliche Einrichtungen der KölnBäder und alle Bereiche, darunter Bäder, Saunalandschaften, Fitnessbereiche und die Eislaufflächen des Lentparks. Auch fallen die Veranstaltungen und Kurse bis auf Weiteres aus. Kursstunden aus der laufenden Kursserie, wo nun einzelne Kursstunden in den Schließungszeitraum fallen, werden nachgeholt.
(Fr, 30.10.)

+++ JTB@SCHOOL +++

Als Reaktion auf die aktuelle Krise hat das Junge Theater Bonn die Programmlinie „JTB@SCHOOL“ geschaffen - eine ganze Reihe von Stücken, die das JTB in Schulen und Kitas spielen kann. Das Angebot umfasst Stücke für fast jeden Raum (vom Klassenzimmer über den Musiksaal bis zur Schulaula), für jedes Alter und zu vielen verschiedenen Themenbereichen. Ganz neu sind die Kita-Lesestücke - Geschichten für die Kleinsten spannend vorgetragen von professionellen Schauspielern und Theaterpädagogen. Bei den „Kita-Lesestücken“ handelt es sich um ausgewählte Geschichten, die von zwei Schauspielern/Theaterpädagogen in Kostüm und in passendem Ambiente vorgelesen und für die Kinder zum Leben erweckt werden. Sie sind insbesondere dafür geeignet um in kleinen Räumen und ohne besondere technische Voraussetzungen vorgetragen zu werden. Die Lesungen werden mit Requisiten und Kostüm und ohne Bühnenbild aufgeführt, weshalb es nur einen minimalen Vorlauf zum Aufbau gibt.
(Fr, 30.10.)

+++ Väter in Corona-Zeiten vernetzen sich virtuell +++

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen sind Treffen in der physischen Welt zu riskant oder untersagt. Die Kölner Väter intensivieren daher ihre virtuellen Formate: Newsletter, Mailing-Listen, Beratung und WhatsApp-Gruppen ergänzen sie durch wöchentliche Videomeetings am Donnerstagabend per Zoom. Alle 14 Tage kommt ein*e Expert*in für Kinder/Familie/Elternzeit etc. zum Videomeeting dazu und gibt einen Input zu Erziehung, Beziehung, Entwicklung oder anderen Themen. Zum Mitmachen einfach eine Mail an mitmachen@koelnervaeter.de senden und darin angeben, bei welchem Format Du dabei sein möchtest und welche Themen Dir auf dem Herzen liegen.
(Fr, 30.10.)

+++ Start der MINT-Community NRW +++

Die erste Social-Media-Plattform für MINT-Begeisterte in NRW ist nun offiziell präsentiert worden. Ab sofort können sich Schüler*innen, zdi-Netzwerke und zdi-Schülerlabore sowie weitere Interessierte auf der MINT-Community registrieren, in Austausch kommen und spannende MINT-Angebote in NRW entdecken. Das „Facebook für MINT-Fans" ist einzigartig in Deutschland. Ob Programmierkurs, 3D-Druck, Drohnenbau oder Upcycling – die neue MINT-Community NRW bündelt das Kursangebot der landesweiten MINT-Netzwerke und vernetzt die zdi-Akteur*innen und den MINT-Nachwuchs unter- und miteinander. Eine echte Bereicherung für MINT-affine Kinder und Jugendliche, die sich mit Gleichgesinnten austauschen möchten.
(Fr, 30.10.)

+++ Bezirksvertretung Ehrenfeld verschenkt Minibäume +++

Im Rahmen der Verschenk-Aktion von Obstbäumen verschenkt die Bezirksvertretung Ehrenfeld nun Minibäume an die Ehrenfelder Grundschulen und Kitas. Kirsch-, Birnen- Apfel- und Pflaumenminibäumchen warten auf liebevolle Kinder, die Freude an der Natur und frischem Obst haben. Bitte schickt eine kurze Mail an mildenberger@eva-ev.de, dann wird dann ein Mini-Baum für euch reserviert. Die Bäumchen können nach Bestätigung von Montag, dem 2.11. bis Donnerstag den 5.11. zwischen 10 und 13 Uhr auf dem Gelände des eva e.V., Herbrandstr. 10 in 50825 Köln, abgeholt werden. Pflege und Pflanzhinweise findet ihr beispielsweise hier.
(Mi, 28.10.)

+++ Positiv Elternsein +++

Die Covid-19-Pandemie dauert an und mit ihr auch die Unsicherheit in vielen Lebensbereichen. Das ist insbesondere für Eltern belastend, denn sie tragen nicht nur für sich selbst Verantwortung, sondern auch für ihre Kinder. Die Internetseite www.positiv-elternsein.de soll dazu beitragen, die negativen Auswirkungen auf Eltern und insbesondere Kinder zu begrenzen, indem sie positive Möglichkeiten vorstellt, mit Stress und großen Veränderungen umzugehen. Neben Texten enthält sie veranschaulichende Bilder und Videos. Darüber hinaus sind kurze Zusammenstellungen von Tipps in vielen verschiedenen Sprachen erhältlich. Die Inhalte basieren auf dem evidenzbasierten Elternprogramm Triple P, das sich bereits mehrfach als sehr wirksam in der Unterstützung von Familien im Alltag, aber auch in Ausnahmesituationen (z.B. Naturkatastrophen, prekäre Lebensbedingungen) erwiesen hat. Die Seiten wurden dank der Förderung der Stiftung „Deutsches Forum für Kriminalprävention“ sowie des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz erstellt.
(Mi, 28.10.)

+++ Warum Eltern wenig Vorlesen +++

Aktuell wurde die Vorlesestudie 2020, ein Projekt der Stiftung Lesen vorgestellt. Rund 32 Prozent der Eltern in Deutschland lesen ihren Kindern selten oder nie vor – diese Zahl ist seit Jahren konstant. Erstmalig geht die Vorlesestudie 2020 der Frage nach, welche Gründe dahinterstecken. Dazu wurden bundesweit 528 Eltern befragt, die maximal einmal pro Woche vorlesen. Gründe für das wenige Vorlesen ist, dass es häufig an Zeit und Bereitschaft zum Vorlesen fehlt. Auch mangelt es in vielen Haushalten an Vorlesestoff. 49 Prozent der Eltern macht Vorlesen keinen Spaß. Alle Ergebnisse sowie Vorleseempfehlungen für Kinder zwischen einem und acht Jahren findet ihr unter www.stiftunglesen.de/vorlesestudie. Am 20. November findet der bundesweite Vorlesetag statt, bei dem jedes Jahr Menschen ein Zeichen für das Vorlesen setzen.
(Mi, 28.10.)

+++ Druckwerkstatt per Livestream +++

Die aktuelle Ausstellung in der Bundeskunsthalle widmet sich dem Pionier des deutschen Symbolismus Max Klinger (1857–1920), einem der prominentesten Künstlerpersönlichkeiten der internationalen Kunstszene um 1900. Im Mittelpunkt der Ausstellung, die rund 200 Werke aus allen Schaffensbereichen Klingers umfasst, steht die monumentale Beethoven-Skulptur von 1902. In der Ausstellung ist eine Druckwerkstatt für Kinder und Erwachsene mit einer echten Druckpresse eingerichtet. Von dort kommt die Bundeskunsthalle per Livestream mit einem lehrplanrelevanten Angebot direkt in die Schule! Der speziell für Schulklassen entwickelte Video-Workshop vermittelt druckgrafische Techniken (Hoch- und Tiefdruck), die von Schüler*innen zeitgleich in eigene Entwürfe und Bildgestaltungen umgesetzt werden können.
(Mo, 26.10.)

+++ Wallraf-App und 360-Grad-Rundgang +++

Mit gleich zwei digitalen Innovationen wird das Wallraf-Richartz-Museum zukünftig seine Besucher*innen begeistern: Am 29. Oktober 2020 startet das Kölner Haus sowohl eine spezielle App, die vor allem junge Menschen im Museum für die alten Meister begeistern soll, als auch einen webbasierten 360-Grad-Rundgang, mit dem sich das Wallraf auch auf dem heimischen Sofa entdecken lässt. Der Rundgang zeigt nicht nur sämtliche Galerieräume, sondern bietet zu zahlreichen Meisterwerken auch eine Fülle von spannenden Detailinformationen in Form von Texten, Fotos, Tonbeiträgen und Filmen.
(Mo, 26.10.)

+++ Preis der Opernfreunde Bonn +++

Der Kinder- und Jugendchor des Theater Bonn wurde mit dem Preis der Opernfreunde Bonn e.V. ausgezeichnet. Die Opernfreunde Bonn honorieren mit dem Preis das außergewöhnliche künstlerische und gesellschaftliche Engagement des Kinder- und Jugendchors, der zunehmend auch mit Eigenproduktionen unter der musikalischen Leitung von Ekaterina Klewitz auf sich aufmerksam macht. Seit seiner Gründung in der Spielzeit 1992/1993 ist der Kinder- und Jugendchor mit seinen über 130 Mitgliedern, eine feste Größe im Bonner Theaterleben. Von Beginn an waren der Chor und seine Solisten an zahlreichen Produktionen am Theater Bonn beteiligt und auch über die Grenzen des Opernhauses hinaus steht der Kinder- und Jugendchor mit Konzerten und Gastspielen u. a. für den WDR, in der Kölner Philharmonie oder im Konzerthaus Dortmund auf der Bühne.
(Mo, 26.10.)

+++ Gute Nacht mit der Maus +++

Gute-Nacht-Geschichten und ein Gute-Nacht-Lied: Das gibt es ab jetzt jeden Abend für Kinder bei der „Sendung mit der Maus zum Hören“ im WDR – als Podcast und auf DAB+. Nach einem aufregenden Tag ist es für viele Kinder oft nicht leicht, zur Ruhe zu kommen. Genau dafür hat die Maus-Redaktion das neue Audioangebot „Gute Nacht mit der Maus“ entwickelt. Die Zeit vor dem Schlafengehen bietet Kindern mit Maus-Lachgeschichten, Hörspielen, Gedichten, viel Musik und einem ruhigen Gute-Nacht-Lied zum Abschluss ein schönes Abendritual vor dem Schlafengehen. „Gute Nacht mit der Maus“ gibt es jetzt täglich ab 19.30 Uhr auf DAB+ („Die Sendung mit der Maus zum Hören“). Für Kinder, die früher oder später ins Bett gehen, ist „Gute Nacht mit der Maus“ täglich ab 17 Uhr auch als Podcast abrufbar.
(Fr, 23.10.)

+++ Be Smart – Don‘t Start +++

Ab sofort können sich Schulklassen wieder bundesweit für den Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ anmelden. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die Deutsche Krebshilfe und Dr. Eckart von Hirschhausen als Schirmherr des Präventionswettbewerbs rufen zur Teilnahme an „Be Smart – Don’t Start“ auf. Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche bei ihrer Entscheidung für ein rauchfreies Leben zu stärken. Der Wettbewerb startet am 16. November – Anmeldungen interessierter Schulklassen sind bis zum 14. November unter www.besmart.info möglich. Schulklassen, die ein halbes Jahr rauchfrei bleiben, können Preise in Höhe von bis zu 5.000 Euro gewinnen, die unter den erfolgreichen Schulklassen verlost werden.
(Fr, 23.10.)

+++ Virtueller 3D-Rundgang durch das Neanderthalmuseum +++

Ab sofort gibt es die Möglichkeit das Neanderthalmuseum in einem virtuellen 3D-Rundgang zu besuchen! Somit könnt ihr euch online einen ersten Eindruck verschaffen & entdeckt vielleicht schon Lieblings-Ausstellungsobjekte, die ihr unbedingt sehen möchtet. Kurze & wichtige Infos helfen dabei sich zu orientieren. Ein spannendes & interaktives Museumserlebnis gibt es natürlich nur vor Ort.
(Fr, 23.10.)

+++ Ehrenamtliche gesucht +++

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Köln, Standort Ost, sucht dringend für den rechtsrheinischen Kölner Raum und Bergisch Gladbach interessierte, engagierte Menschen, die Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen im häuslichen Umfeld ehrenamtlich begleiten möchten. In einem Befähigungskurs, der in Köln-Holweide ab Januar stattfindet, werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen auf ihren Einsatz vorbereitet. Infos und Anmeldung an koeln-ost@deutscher-kinderhospizverein.de
(Mi, 21.10.)

+++ FLIMMO-Special +++

FLIMMO ist ein Programmratgeber für Eltern, den es online und als App gibt. FLIMMO bespricht das Kinderprogramm sowohl im Fernsehen als auch im Netz und gibt Tipps zur Medienerziehung. Neben dem Kinderprogramm werden auch solche Sendungen berücksichtigt, die sich eigentlich an Erwachsene richten. Bewertet wird, wie Kinder in unterschiedlichem Alter mit bestimmten Medieninhalten umgehen und diese verarbeiten. FLIMMO betrachtet das Programm stets aus der Kinderperspektive. Im stressigen Familienalltag bleibt da oft nicht genug Zeit, sich auch noch um die Medienerziehung zu kümmern. Daher hat FLIMMO unter www.flimmo.de/special das Wichtigste für Eltern von Erstklässlern zum Thema Medienerziehung, Streaming & YouTube und Tipps zum Anschauen zusammengestellt. Das komplette Online-Special ist hier abrufbar.
(Mi, 21.10.)

+++ Grün vernetzten – Grün entwickeln +++

Der erste Spatenstich für ein Insektenparadies in der Merheimer Heide ist gesetzt. Auf insgesamt rund neun Hektar, das entspricht einer Fläche von etwa zehn Fußballfeldern, entstehen artenreiche Wiesen. Hierfür werden elf Einzelflächen entlang des Grüngürtel-Rundweges im rechtsrheinischen Äußeren Grüngürtel von Norden im Bereich Melissenweg, bis Süden im Bereich Uckermarkstraße umgewandelt und zukünftig extensiv gepflegt. Ziel ist es, die ökologische Vielfalt zu erhöhen und ein grünes Biotop im urbanen Raum zu schaffen, das den Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt Köln ein naturnahes Stadtgrün bieten soll. Es werden ausschließlich Saatgutmischungen aus gebietsheimischen Kräutern und Gräsern eingesät. Bestimmte Bereiche werden vom Mähen ausgespart, um Insekten, Kleintieren und Vögeln neue Lebensräume zu geben. Artenreiche Wiesen sind in den vergangenen Jahrzehnten immer weniger geworden und mit ihnen auch die Vielfalt von Insekten und Blumen. Das Projekt „Grün vernetzten – Grün entwickeln“ soll einen Beitrag leisten, diesem Trend entgegenzuwirken und die Artenvielfalt im Stadtgrün zu erhöhen.
(Mi, 21.10.)

+++ Vampire-Cup 2020 auf dem Venusberg +++

Anlässlich Halloween veranstaltet der Bundesverband der Pharmaziestudierenden (BPhD) deutschlandweit den Vampire-Cup. Die Fachschaft der Universität Bonn nimmt in Kooperation mit dem Blutspendedienst am Universitätsklinikum Bonn ruft Studierende und Bürger zur Blutspende auf. In der Zeit vom 26. Oktober bis 6. November ist eine Teilnahme an dem Blutspende-Marathon möglich. Unter der Hotline 0228 - 287-147 80 können sich Spendewillige montags bis freitags von 8.30 bis 14 Uhr informieren und einen Termin vereinbaren. Terminabsprachen gehen auch per E-Mail an termin.blutspende@ukbonn.de unter Angabe einer Telefonnummer.
(Fr, 16.10.)

+++ MS Wissenschaft digital +++

Dieses Jahr war das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft mit ganz besonderer Fracht auf Deutschlands Flüssen und Kanälen unterwegs: Im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2020|21 zeigt die Ausstellung anschaulich, dass eine nachhaltige Wirtschaft auf Grundlage nachwachsender Rohstoffe möglich ist. Jetzt geht das schwimmende Science Center in die Winterpause. Bis zum neuerlichen Tourstart im Frühjahr 2021 kann das digitale Angebot genutzt werden: Es gibt eine spielerische und informative Webseite zu bioökonomischen Themen zu entdecken, einen Überblick zu den Exponaten an Bord, einen Kurzfilm zur Ausstellung und Interviews mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Bioökonomie sowie Unterrichtsmaterial für Schulen.
(Fr, 16.10.)

+++ Tiere, wie Du sie noch nie gesehen hast +++

Der Kölner Zoo und die GAG Immobilien AG haben im Frühjahr unter dem Motto „Tiere, wie Du sie noch nie gesehen hast“ einen gemeinsamen Malwettbewerb ausgerufen. Annähernd 100 kreative Bilder von Kindern zwischen vier und zwölf Jahren sind daraufhin eingegangen. Nun wurden die Siegerbilder ermittelt, die das Motiv einer Anzeigenkampagne werden. Die eingesandten Bilder sind nun in einer Online-Ausstellung auf der Internetseite der Kulturkirche Ost.
(Fr, 16.10.)

+++ Aktion Schulhofträume +++

Das Deutsche Kinderhilfswerk plant die Fortführung der Aktion „Schulhofträume". Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr bei der nachhaltigen, naturnahen Umgestaltung der Schulhöfe und der Schaffung von grünen Klassenzimmern. Insgesamt stehen in diesem Jahr Förderungen im Wert von 100.000 Euro zur Verfügung, verteilt auf 15 Schulen. Bewerben können sich Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen und Vereine oder Kommunen aus dem ganzen Bundesgebiet. Bewerbungsstart ist der 2. November 2020, bis zum 15. Januar 2021 können die Bewerbungen eingereicht werden.
(Mi, 14.10.)

+++ FINNreporter – Das Magazin +++

Die erste Ausgabe des Kindermagazins „FINNreporter – Das Magazin“ vereint Artikel rund um die Welt der Medien, knifflige Rätsel und anregende Ideen zum Selbermachen. Die Kinderreporter des fragFINN e.V. widmen sich in der ersten Ausgabe unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Medien, Kultur und Bildung. Das Besondere dabei: Die Kommunikation findet auf Augenhöhe statt. Das Heft ist kostenlos als Print- und barrierefreie Downloadversion erhältlich. Es richtet sich an Leser*innen zwischen acht und vierzehn Jahren und wird vom fragFINN e.V. herausgegeben.
(Mi, 14.10.)

+++ NABU zeichnet Jugendaktivitäten aus +++

Durch Corona haben viele Menschen die Natur in ihrem Umfeld als Wohlfühlort wiederentdeckt. Manch einer hat so vielleicht den Wert der Natur anders schätzen gelernt und engagiert sich seitdem im Klimaschutz oder für den Schutz der Artenvielfalt vor Ort, organisiert Müllsammelaktionen oder setzt ein eigenes kleines Forschungsprojekt um. Der NABU Nordrhein-Westfalen sucht Aktionen, Projekte, Gruppenaktivitäten oder Einzelinitiativen von Kindern und Jugendlichen, die sich mit dem Schutz von Natur und Umwelt beschäftigen. Bewerben können sich alle, die nicht älter als 25 Jahre sind und sich für den Natur- und Umweltschutz einsetzen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober.
(Mi, 14.10.)

+++ Wintersaison im Bubenheimer Spieleland +++

Der große Abenteuerspielplatz im Bubenheimer Spieleland ist während der Wintersaison geöffnet. Der Kletterpark kann erklommen werden. Die Gokart-Bahn sowie die Teppichrutsche sind befahrbar und die Affenschaukel ist startklar zum Schwingen, sofern es das Wetter zulässt. Drinnen lassen sich auch die trüben und kalten Tage fröhlich und mit viel Spaß für Groß und Klein gestalten. Allwetterhalle, Spielparadies und Spielspeicher bieten abwechslungsreiche Kletter- und Tobemöglichkeiten. Während der Wintersaison vom 2. November bis 19. März hat das Spieleland Samstag, Sonntag und in den Ferien von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Von Montag bis Freitag (an Schultagen) können die Spielräume für Kindergeburtstage oder Gruppenausflüge angemietet werden.
(Mo, 5.10.)

+++ Vorfreude #mitdermaus +++

Die Maus“ wird im kommenden Jahr 50, und im WDR laufen die Vorbereitungen für den runden Geburtstag am 7. März 2021 bereits auf Hochtouren. Ab sofort können alle Maus-Fans auf der Homepage die-maus.de einen ersten Blick durchs Schlüsselloch auf einige der geplanten Geburtstagsaktionen werfen. Unter dem Motto „Vorfreude #mitdermaus“ zeigen zum Beispiel Armin Maiwald und Christoph Biemann, an welchen besonderen Sachgeschichten sie gerade für das Maus-Jubiläum arbeiten. „Die Sendung mit der Maus zum Hören“ ruft Kinder zu einem Zukunftsgeschichten-Wettbewerb „Dein Hörspiel #mitdermaus“ auf. Es gibt erste Einblicke in die Dreharbeiten für die Geburtstagssendung mit der Maus, ein großes Konzert ist in Planung, und der Elefant studiert gerade ein ganz besonderes Ständchen ein.
(Mo, 5.10.)

+++ Eishochbahn im Lentpark +++

Die Eishochbahn im Lentpark ist wieder in Betrieb. In diesem Jahr sind die Kapazitäten begrenzt und es wird für das Eislaufen ein E-Ticket benötigt. Angeboten werden Zeitslots mit begrenzten E-Tickets je Slot bis zur maximalen Auslastung der Öffnungszeitenblöcke. Auf der Bahn beim Eislaufen gibt es keine Maskenpflicht, auf allen anderen Wegen im Lentpark schon.
(Mo, 5.10.)

+++ LVR-LandesMuseum Bonn öffnet wieder seine Türen +++

Das LVR-LandesMuseum Bonn feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag – und eröffnet nach einem umfangreichen Umbau wieder. Die Umgestaltung steht im Sinne der Inklusion und Partizipation. In einem ersten Schritt wurden ein zentraler Aufzug eingebaut sowie Foyer, Untergeschoss und Erdgeschoss umgestaltet. Im Zentrum steht die Neupräsentation des weltberühmten Neandertalers im Foyer des Museums.
(Do, 1.10.)

+++ Gaming ohne Grenzen +++

Das Projekt Gaming ohne Grenzen möchte herausfinden, welche digitalen Spiele mit verschiedenen Einschränkungen spielbar, welche Hürden vermeidbar sind oder mit Hilfe von Technologien überwindbar werden. Dazu testet das medienpädagogische Team  gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in fünf wöchentlich stattfindenden inklusiven Spieletestergruppen im Raum Köln und Umgebung verschiedene Spiele, Konsolen und assistive Technologien. Mitmachen können Jugendliche mit und ohne Behinderung von 12 bis 27 Jahren. Standorte sind die Kölner Stadtteile Mülheim, Deutz und Porz sowie Bergisch Gladbach. Mehr Infos gibt es auf der Gruppen-Seite des Projekts. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gibt es die Möglichkeit, einen Fahrdienst zur Abholung zu organisieren.
(Do, 1.10.)

+++ Unerwartet Erwartet 2020 +++

Das Kath. Bildungswerk Bonn veranstaltet auch in diesem Jahr wieder den Kulturellen Adventskalender UNERWARTET ERWARTET. Bewohnerinnen und Bewohner der Bonner Nordstadt können sich im Zeitrahmen 1. bis 24.12.2020 mit kulturellen Ereignissen beteiligen. Jeden Tag gibt es eine kleine Aktion, die von jeweils mindestens zwei Bewohner*innen der Bonner Nordstadt organisiert wird. Alle Ereignisse werden auf der Website angekündigt. Wer Lust hat, eine kleine Aktion für einen Tag im Advent anzubieten, kann sich bis zum 20. Oktober 2020 bei der Projektkoordinatorin Annette Ziegert melden unter az@kunstvermittelnheute.de
(Do, 1.10.)

+++ Unterwegskonzerte und GO online +++

Das Gürzenich-Orchester bietet zurzeit zwei Formate für Kindergärten und Grundschulen an. Das Posaunenquartett des Gürzenich-Orchesters besucht mit dem musikalischen Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“. Kitas, die größere Räumlichkeiten wie beispielsweise Aulen, Gemeindesäle, Kirchen, große Turnhallen oder auch Open-Air-Möglichkeiten zur Verfügung haben. Das neue Angebot „GO online“ für Grundschulklassen ermöglicht Schülern und Musikern digital miteinander in Interaktion zu treten. Die Musiker haben während der Workshops ihre Instrumente im Gepäck, plaudern aus dem Nähkästchen und musizieren zusammen mit den Kindern. Bewerbungen für die Unterwegskonzerte und Go online sind noch bis zum 1. Oktober möglich.
(Mo, 28.9.)

+++ Online-Spiel SuperMINT +++

In unserer zunehmend digital geprägten Welt kommt der MINT-Bildung eine zentrale Rolle zu. Mit MINT-Wissen kann man Algorithmen oder naturwissenschaftliche Zusammenhänge verstehen. Mit MINT-Superkraft macht das noch mehr Spaß. Alle jungen MINT-Fans und diejenigen, die es noch werden wollen, können unter supermint.de ein neues kostenfreies Online-Spiel ausprobieren. Bei SuperMINT warten 160 Wissensfragen aus den verschiedenen MINT-Bereichen darauf, beantwortet zu werden. Das Netzwerk der „Allianz für MINT-Bildung zu Hause“ wurde unter dem Motto „Wir bleiben schlau!“ zu Beginn des Corona-Lockdowns auf Initiative des BMBF und der Kultusministerkonferenz (KMK) gegründet und stellt außerschulische MINT-Angebote für Kinder und Jugendliche gebündelt auf wir-bleiben-schlau.de bereit.
(Mo, 28.9.)

+++ Mission Künstliche Intelligenz +++

Intelligenz – erleben, verstehen, mitgestalten“: Unter diesem Motto erfindet sich das Deutsche Museum Bonn in seinem Jubiläumsjahr neu. Nach 25 Jahren macht die Bonner Dependance des Deutschen Museums in München die ersten Schritte auf dem Weg zum zentralen Erlebnisort für Künstliche Intelligenz in NRW. Um eine neutrale und kompetente Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft in NRW zu etablieren, richtet sich das Deutsche Museum Bonn neu aus: von der Ausstellung zeitgenössischer Technikgeschichte in aller Breite zu einem dynamischen Ort der Vermittlung und des Dialogs rund um das Schwerpunktthema KI. Nun sollen unter dem Motto ”Mission KI – erleben, verstehen, mitgestalten” ab 2020 in mehreren Projektetappen sich stetig wandelnde Erlebnis- und Vertiefungsräume zum Thema KI entstehen, die die klassische Dauerausstellung ablösen.
(Mo, 28.9.)

+++ Schwimmkurse-Kompakt +++

In den Herbstferien in entspannter Atmosphäre aktiv werden. Jetzt Schwimmen lernen, Abzeichen machen: Seepferdchen, Bronze oder Silber. Die KölnBäder bieten in den Herbstferien Schwimmkurse-Kompakt im Agrippabad, Höhenbergbad, Lentpark, Ossendorfbad, Zollstockbad sowie im Stadionbad an. Diese laufen 14-tägig in der Zeit vom 12. bis zum 23. Oktober in der Regel vormittags in der Zeit von Montag bis Freitag – auch wenn die Bäder teilweise für die Öffentlichkeit geschlossen sein sollten. Diese Schwimmkurse werden online verkauft.
(Mo, 28.9.)

+++ museenkoeln IN DER BOX +++

museenkoeln IN DER BOX“ der Kölner Museen bringt die Museen zu den Menschen in Köln und der Region. Ein mobiles Museum – ein Bus voller Objekte, Repliken und Fotos, mit Ausstellungs- und Vermittlungstechnik – fährt zu Schulen und anderen sozialen Orten und lädt vor Ort zur praktischen Auseinandersetzung mit kulturellen Themen ein. Gemeinsam entstehen Infostände, Workshops, Projektwochen und Ausstellungen. Ein Bus mit Elektroantrieb bringt die mobile Ausstellung ab Herbst 2020 in die Kölner Stadtteile.
(Mo, 21.9.)

+++ Mathematik außerhalb des Klassenzimmers +++

Mathematische Spaziergänge sind nun auch für Schüler in der Stadt Siegburg möglich. In Bonn gibt es dieses Angebot jetzt zusätzlich für die Klassen 10 bis 13. Dabei werden mathematische Fragestellungen draußen und in der Natur gelöst. Die Schüler messen, zählen und rechnen an vielen verschiedenen Orten. In Bonn führen die Mathematischen Spaziergänge unter anderem in den Freizeitpark Rheinaue, die Botanischen Gärten der Universität Bonn und auf den Münsterplatz. In Siegburg werden die Schüler unter anderem zum Bahnhof, auf den Michaelsberg und zur Pyramide am Kreishaus geschickt. Interessierte Schulen können die Broschüren aktuell kostenlos per E-Mail an spaziergaenge@math.uni-bonn.de bestellen. Darüber hinaus stehen sie auf der Webseite der Mathematischen Spaziergänge zum Herunterladen im PDF-Format zur Verfügung. Das Hausdorff Center for Mathematics gibt in einem kurzen Videoclip einen Einblick in die Mathematischen Spaziergänge.
(Mo, 21.9.)

+++ „Plastic Pirates“ auf Mission gegen den Plastikmüll +++

Mit „Plastic Pirates – Go Europe!“ startet heute eine Citizen-Science-Aktion mit europäischer Mission und globaler Bedeutung. Im Zentrum steht der Schutz der Weltmeere, denn dieser beginnt schon am kleinen Bach in unserem Ort. Diese Gewässer – und insbesondere ihre Verschmutzung – sollen durch die „Plastic Pirates“ erforscht werden. Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren aus Deutschland, Portugal und Slowenien werden dabei selbst zu Forschenden und gehen dem Plastikmüll in Flüssen und Gewässern auf die Spur. Der erste Aktionszeitraum von „Plastic Pirates – Go Europe!“ läuft vom 15. September bis 15. November. Aktionsmaterialien sind ab sofort kostenfrei bestellbar.
(Mo, 21.9.)

+++ Aktion #Stillenwillkommen startet +++

Wenn ein Baby Hunger hat, hat es Hunger – egal ob zu Hause, im Café, im Einkaufszentrum, im Bus oder beim Spaziergang. Doch viele junge Mütter fühlen sich beim Füttern ihrer Säuglinge in der Öffentlichkeit unwohl. In der Deutschen Weltstillwoche am 28. September bis 4. Oktober starten mehrere Aktionen zum Thema „Stillen Willkommen“. Postkarten und Poster mit dem Hashtag #stillenwillkommen zielen darauf ab, Deutschland stillfreundlicher zu machen. Sie sollen Bewusstsein schaffen und das Verständnis gegenüber jungen Müttern und den Bedürfnissen ihrer Babys greifbarer machen.
(Fr, 18.9.)

+++ Das Straßenbahn-Museum Thielenbruch wird digital +++

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage bleibt das Straßenbahn-Museum Thielenbruch bis Ende des Jahres geschlossen. Trotzdem müssen Sie auf einen Besuch nicht verzichten. Erleben Sie bei einem virtuellen Rundgang die guten alten „Schätzchen“ - von der Pferdebahn bis hin zum Achtachser. Die Mitarbeiter*innen des Museums stellen sie Ihnen in insgesamt 10 Videos auf YouTube vor.
(Fr, 18.9.)

+++ Wiedereröffnung des LVR-LandesMuseums Bonn +++

Das LVR-LandesMuseum Bonn feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag – und öffnet am 1.10. nach einem umfangreichen Umbau wieder seine Türen. Die Umgestaltung steht im Sinne der Inklusion und Barrierefreiheit. In einem ersten Schritt wurden ein zentraler Aufzug eingebaut sowie Foyer und Erdgeschoss umgestaltet. Im Zentrum steht die Neupräsentation des weltberühmten Neandertalers im Foyer des Museums.
(Fr, 18.9.)

+++ Online-Führungen zu Werken von Max Ernst +++

Unter dem Titel „Max Ernst – Collection Insights“ lassen sich bis Ende September Kunstwerke von Max Ernst in einer Online-Führung mit Museumsmitarbeiter*innen auf dem YouTube-Kanal erkunden. In zehn Kurzvideos erklären jeweils eine Kunstvermittlerin, der Museumsdirektor sowie der Wissenschaftliche Leiter ausgewählte Werke von Max Ernst in der Sammlung und liefern Hintergrundinformationen zu seinem Leben und Werk. Die vierminütigen Speedführungsfilme sind sowohl am PC als auch mit einem Smartphone oder Tablet abrufbar.
(Fr, 18.9.)

+++ Promis werben für Maskenpflicht +++

Ab sofort sind sechs Prominente in den KVB-Fahrzeugen mit an Bord! Sie werben mit ihren Durchsagen auf ihre eigene unverkennbare Art für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Bussen & Bahnen der KVB. Die Promis appellieren an die Verantwortung jedes einzelnen Fahrgastes, denn durch das Tragen von Masken verringert sich die Ansteckungsgefahr. Die Durchsagen von Carolin Kebekus, Michael Trippel, Mo-Torres, Rezo, Peter Brings und Gaby Köster könnt ihr euch unter www.kvb.koeln/promidurchsagen anhören.
(Mi, 16.9.)

+++ Bio-Gemüse und Bio-Obst in Demeter-Qualität +++

Der Biohof Bursch baut Bio-Gemüse und Bio-Obst in Demeter-Qualität an. Die erzeugten Produkte werden im eigenen Hofladen in Bornheim-Waldorf und auf 17 eigenen Marktständen in den Regionen Bonn, Köln, Leverkusen und dem Kreis Bergisch-Gladbach vertrieben. Über 60 Sorten, darunter auch Bornheimer Spargel, reifen über das Jahr auf den Feldern des Biohof Bursch. Der über 600 m² große Hofladen bietet neben den eigenen Produkten ein umfangreiches Naturkost-Vollsortiment, ein gemütliches Café mit selbstgemachtem Kuchen und Torten sowie ein Bistro mit Mittagstisch für Bornheim und Umgebung.
(Mi, 16.9.)

+++ Anmeldestart für den Bundesweiten Vorlesetag +++

Ab sofort startet auf www.vorlesetag.de der Anmeldezeitraum für den Bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2020. DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung laden alle Interessierten, Lehr- und Kitafachkräfte, Politikerinnen und Politiker, Prominenten, Verbände und Ehrenamtlichen ein, vorzulesen – egal ob zu Hause, in Schulen und Kitas oder digital.
(Mi, 16.9.)

++ NEXT! Das Festival der Jungen Photoszene +++

Das erste Festival für die NEXT Generation der jungen Fotografie! Bilderfluten? Bilderberge? Viele, viele wunderbare Bilder! Noch nie haben junge Leute so viel fotografiert. Für ihre künstlerischen Aktivitäten gibt es jetzt eine Plattform: Das „NEXT! Festival der Jungen Photoszene“. Das Festival macht Lust auf Fotografie, entdeckt junge Talente und präsentiert die nächste Generation der Fotografie. Es ist bundesweit das erste und einzige Fotofestival für Kinder, Jugendliche, Familien und Nachwuchsfotograf*innen. Das NEXT!-Festival findet vom 21.-30. Mai 2021 auf der Kartause in der Kölner Südstadt parallel zum Photoszene-Festival statt. Am 10. Oktober 2020 gibt es jedoch schon einen Preview-Tag mit vielen Workshops und weiterem Angebot für kleine und große Foto-Fans.
(Do, 10.9.)

+++ Kindersicherung im Auto +++

Jedes zweite bis dritte Kind ist Untersuchungen zufolge im Auto nicht richtig gesichert. Darauf weist der ADAC Nordrhein hin. Dabei können zu locker montierte Sitze, falsch geführte Gurte, ungeeignete Kindersitz-Systeme oder ein kompletter Verzicht auf das Anschnallen bei einem Unfall zu gefährlichen Verletzungen führen. Gerade bei Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, zum Kindergarten oder in die Kita bringen müssen, spielen Zeitnot und Hektik aus Sicht des Mobilitätsclubs eine große Rolle. Eltern sollten sich trotz Stress und Termindruck deshalb ausreichend Zeit für die Kindersicherung nehmen. Tipps anhand von praktischen Demonstrationen bietet das kostenlose ADAC Programm „Sicher im Auto“.
(Do, 10.9.)

+++ Kommunalwahlen in NRW +++

Der WDR begleitet die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen mit umfangreichen Programmangeboten auf allen Kanälen und liefert Ergebnisse, Hintergründe und Geschichten aus der Region. Auf der Internetseite wahl.wdr.de fließen schon jetzt alle Informationen zu den Kommunalwahlen zusammen. Am Wahlabend selbst wird hier unter anderem per Live-Ticker über die aktuellen Entwicklungen im Land informiert. Über eine Postleitzahlen- und Ortssuche können die regionalen Ergebnisse (Stadt- oder Gemeinderäte, Bürgermeister*innen und Oberbürgermeister*innen, Kreistage, Landräte und Landrätinnen) abgerufen werden.
(Do, 10.9.)

+++ Der Weihnachtstraum des Cirque Bouffon +++

Die Kirche St. Michael im belgischen Viertel in Köln wird dieses Jahr zur verzauberten Weihnachtswelt im unvergleichlichen Stil des Cirque Bouffon mit seiner neuen Weihnachtsinszenierung „Coeur à Coeur“ vom 25. November 2020 bis 3. Januar 2021. Ein ungewöhnliches Ereignis an einem ungewöhnlichen Ort. Das Gastspiel kann gemäß der derzeit bestehenden Corona-Schutzmaßnahmen durchgeführt werden, denn die Kirche St. Michael bietet genug Raumgröße, um die Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften einhalten zu können. „Coeur à Coeur“ – ein Weihnachtstraum des Cirque Bouffon ist eine Show für alle, die das Träumen noch nicht verlernt haben und ein himmlisches Weihnachtserlebnis für die ganze Familie an einem außerordentlich besinnlichen Ort. Der Kartenvorverkauf ist ab sofort gestartet.
(Fr, 4.9.)

+++ x-mal Mensch Stuhl +++

25 Jahre um die Welt und wieder zu Hause. Zum 25. Jubiläum kehrt x-mal Mensch Stuhl an den Ursprungsort Köln zurück. In diesem Fall mit 16 großformatigen Fotografien, die vom 17. September 2020 bis zum 31. Januar 2021 am Römisch-Germanischen Museum und an der Großbaustelle des DomCarrés präsentiert werden. Der alte Mensch in unserer Gesellschaft - im Spannungsfeld von Architektur und urbanem Alltag - steht im Fokus dieses Projekts. Die Inszenierungsorte sind Häuserfassaden an Straßen und Plätzen im urbanen Raum. In einer Höhe zwischen vier und sieben Metern sind weiße Stahlstühle montiert. Auf ihnen sitzen, hoch über den Köpfen der Passant.innen, Menschen im Alter zwischen sechzig und achtzig Jahren. Sie führen ganz alltägliche, auf zurückhaltende Weise inszenierte, Handlungen aus.
(Fr, 4.9.)

+++ Unterstützung bei der Kommunalwahl +++

Noch fehlen der Stadt Köln rund 800 Wahlhelfende, die am Sonntag, den 13. September, die Durchführung der Kommunalwahl in Köln unterstützen. Die Wahlleiterin hat spontan den jungen Schülerinnen und Schülern, die zum ersten Mal an einer Wahl teilnehmen, einen Sonderbonus in Aussicht gestellt, wenn sich große Teile des Klassenverbandes oder auch der Jahrgangsstufe einer Kölner Schule als Wahlhelfende melden. Schüler, Klassen oder auch Schulleitungen können sich direkt mit dem Wahlamt in Verbindung setzen.
(Fr, 4.9.)

+++ ADFC startet Fahrradklimatest +++

Wie fahrradfreundlich sind die Städte der Region? Fühlen sich die Radfahrer in Bonn und Umgebung sicher? Macht das Fahrradfahren Spaß oder bedeutet es Stress, ist es sicher oder wird als gefährlich eingeschätzt? In welchem Zustand sind die Radwege? Sind überhaupt genügend Radwege vorhanden? Das und vieles mehr will der ADFC Bonn/Rhein-Sieg von den Radfahrern in den 19 Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises, im Kreis Euskirchen und in Bonn wissen. Bis Ende November läuft der ADFC-Fahrradklimatest 2020. Abgestimmt wird im Internet. Auf der Aktionsseite www.fahrradklima-test.de gibt es einen bundesweit einheitlichen Fragebogen, den man bis zum 30. November 2020 ausfüllen kann.
(Mi, 2.9.)

+++ Erweiterter Service in den LVR-Museen +++

Museumsführungen und Veranstaltungen jetzt online buchen - schnell, einfach, sicher und bequem. Bereits seit Juli 2020 können Besucher*innen der LVR-Museen ihre Eintrittskarten bequem von zu Hause aus online erwerben. Gäste müssen so beim Museumsbesuch nicht mehr zur Kasse, sondern können ihr Ticket direkt scannen lassen und eintreten. Ab sofort erweitert der LVR diesen Service: in fast allen LVR-Museen können nun auch Tickets für Führungen oder Veranstaltungen online im Voraus gebucht werden. Ein online gekauftes Ticket erleichtert so nicht nur den Eintritt, sondern garantiert die Teilnahme an einer Führung oder Veranstaltung auch dann, wenn aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen deutlich weniger Gäste als üblich zugelassen sind.
(Mi, 2.9.)

+++ Haus der Natur in Bonn wieder geöffnet +++

Die Dauerausstellung im Haus der Natur ist wieder geöffnet. Hier dreht sich alles um das Thema „Großstadtwald“. Auf circa 100 Quadratmetern erfahren Besucher*innen viele spannende Details über den heimischen Kottenforst und die vielfältigen Funktionen des Waldes. Viele Exponate sind eigentlich zum Anfassen und Erkunden gedacht – es gibt zum Beispiel Riech- und Fühldosen mit verschiedenen Waldprodukten, und die Tierpräparate wie Fuchs, Rehbock oder Waschbär dürfen normalerweise gestreichelt werden. Das ist unter den aktuellen Bedingungen leider nicht möglich. Mit dem neu erstellten Hygienekonzept hat das Team des Haus der Natur an so vielen Stellen wie möglich Alternativen geschaffen, damit trotzdem viel erforscht werden kann. Das umweltpädagogische Programm hat bereits wieder begonnen und kann online eingesehen werden.
(Mi, 2.9.)

+++ U16-Kommunalwahl NRW startet +++

Über 100 Wahllokale wurden bereits für die U16-Kommunalwahl angemeldet, die ab heute und bis zum 4. September 2020 stattfinden wird. Junge Menschen haben an diesen Aktionstagen die Chance, symbolisch ihre Stimme abzugeben und auf die Interessen und Bedürfnisse Nicht-Wahlberechtigter aufmerksam zu machen. Die vom Landesjugendring NRW koordinierte U16-Wahl ist damit ein wichtiges Instrument politischer Bildung. Eine Übersicht aller Wahllokale findet ihr unter hier.
(Mo, 30.8.)

+++ Programm für die Faire Woche in Bonn +++

Das diesjährige Motto der bundesweiten Fairen Woche lautet: „Fair statt mehr. Fair Handeln für ein gutes Leben“. Die Bundesstadt Bonn nimmt auch 2020 an der Aktion des Forums Fairer Handel teil. Im Programmheft sind alle Veranstaltungen zusammengefasst, die im Aktionszeitraum von Mittwoch, 9. September, bis Samstag, 26. September 2020, in Bonn stattfinden. Das Programmheft zur Fairen Woche in Bonn liegt ab sofort an den städtischen Verteilstellen aus und kann unter www.bonn.de/fairewoche heruntergeladen werden. Weitere Informationen zur Online-Veranstaltungsreihe „Bonn - Rundum Nachhaltig“ sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.bonn-rundum-nachhaltig.de.
(Mo, 30.8.)

+++ Die Rosa Aussicht ist wieder geöffnet +++

Nach der Sommerpause geht es in der Rosa Aussicht, der Werkstatt für Kunst und Kreativität wieder los, mit einem Workshop-Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Das Atelier ist mit seinen rund 100 qm innen und einem großen Garten, groß genug, dass Besucher gut Abstand halten können. Die Gruppengrößen variieren bis maximal 7 Personen bei schönem Wetter, wenn der Garten mit genutzt werden kann und bei schlechtem Wetter maximal 5 Personen, wenn drinnen gearbeitet wird.
(Mo, 30.8.)

+++ ökoRausch. Ausstellung für Design und Nachhaltigkeit im MAKK +++

Die Ausstellung ist das Herzstück des ökoRAUSCH Festivals: zum zweiten Mal ist die Ausstellung bis 24. September zu Gast im MAKK. Auf 250 Quadratmetern Fläche werden hochwertige, nachhaltige Produkte, innovative Designkonzepte und Positionen aktueller Kunst ausgestellt. Ob intelligent, provokant, mutig, unkonventionell, spielerisch oder trendy – Künstler*innen und Kreativunternehmer*innen zeigen die Vielfalt und die aktuellen Entwicklungen einer wachsenden Szene. Sichert euch vor Besuch der Ausstellung ein Ticket! Der Eintritt zur Ausstellung ist frei!
(Fr, 28.8.)

+++ Neue „RheinStarter" gesucht +++

Die RheinEnergie AG sponsert mit dem Projekt „Rheinstarter" fünf Jahre lang nachhaltige  Projekte in Köln und in der Region mit jeweils 30.000 Euro im Jahr. Das Projekt muss einen Bezug zu einem von fünf ausgewählten Nachhaltigkeitszielen haben. Dazu gehören Maßnahmen zum Klimaschutz, nachhaltige Städte und Gemeinden, bezahlbare und saubere Energie, nachhaltige/r Konsum und Produktion oder sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen. Bewerbt euch bis zum 18. November 2020 mit eurem Projekt für die aktuelle Runde, ab dem 23. November startet dann das Voting.
(Fr, 28.8.)

+++ „Gartensehnsucht“ auf Schloss Benrath +++

Blumen, Gärten und Parks als Sehnsuchtsmotive: Die neue Sonderausstellung „Gartensehnsucht. Plakatkunst von Mucha bis Staeck aus der Sammlung Peter Drecker" zieht vom 29.8.2020 bis zum 10.1.2021 in das Museum für Gartenkunst auf Schloss Benrath. Die Ausstellung zeigt circa 70 Plakate aus der Privatsammlung des Bottroper Landschaftsarchitekten Peter Drecker. Diese erzählen eine Geschichte der sich wandelnden Aufmerksamkeit gegenüber Gärten, Parks und schönen Landschaften. Gezeigt wird ein Querschnitt durch die Plakatkunst von den Anfängen nach 1880, über den Jugendstil und die Neue Sachlichkeit bis in die jüngere Vergangenheit. Berühmte Plakatkünstler wie Alfons M. Mucha, Ludwig Hohlwein und Klaus Staeck sind vertreten.
(Fr, 28.8.)

+++ Start des „Unverpacktmobils“ für die Kölner Wochenmärkte +++

Angelehnt an die bereits in Köln bekannten Unverpackt-Läden in Köln, möchten die beiden Gründer Moritz Kaiser und Christoph Mies, in ihrem  „Unverpacktmobil“ hauptsächlich unverpackte Food - aber auch Non-Food-Ware verkaufen. Um möglichst viel Verpackungen, insbesondere Plastik und andere Kunststoffe, zu vermeiden, möchten sie den Kölner Marktbesuchern über das klassische Marktsortiment hinaus verpackungsfreies Einkaufen einfach und flexibel ermöglichen. Start des Ganzen ist am 9. September auf dem Wochenmarkt in Rodenkirchen. Ab dann sind sie immer mittwochs auf dem Maternusplatz und freitags in Sülz auf dem Auerbachplatz.
(Mi, 26.8.)

+++ Neue App Bergisches Wanderland +++

Die App „Bergisches Wanderland“ erleichtert die Planung der An- und Abreise bei der Wanderung mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. So kann das Smartphone als Wanderkarte und -führer eingesetzt werden. Alle 26 Etappen der beiden Fernwege und alle 24 Streifzüge sind in der App abrufbar. Neben einer kurzen Beschreibung der Routen gibt es Fotos und Höhenprofile von den Etappen und Streifzügen. In der Übersichtskarte kann die offizielle Wanderkarte Bergisches Land mit dem kompletten Wanderwegenetz als Kartengrundlage verwendet werden und bei der Orientierung bzw. individuellen Routenplanung helfen. Im Moment kann die App nicht im App-Store oder im Google-Play-Store herunterladen werden. Unter www.bergisches-wanderland-app.de kann aber eine „Progressive Web App“ aufgerufen und auf dem Startbildschirm abgespeichert werden.
(Mi, 26.8.)

+++ Trauergruppe für Kinder nach Trennung +++

Trauerbewältigungsangebote gibt es für Kinder - wenn überhaupt - nur nach dem Tod eines Angehörigen. Eine Trennung der Eltern ist aber ebenso eine gravierende Verlusterfahrung, die ein Kind in den meisten Fällen über Jahre schwer belastet. Kinder erfahren außerdem meist zuletzt von der Trennung, fühlen sich oftmals verantwortlich, und müssen durch das Hin und Her zwischen den Eltern enorme emotionale Belastungen bewältigen. Deshalb hat die katholische Kirche in Sülz und Klettenberg mit zwei ausgebildeten Kindertrauerbegleitern eine Kindergruppe mit gestalttherapeutischen Schwerpunkten für Trennungskinder eingerichtet. Die Kinder erhalten in der Gruppe altersgerechte Möglichkeiten, ihre Trauer um die Trennung der Eltern und den Verlust der heilen Familie zusammen mit gleichermaßen betroffenen Kindern auszudrücken. Infos, Termine und Anmeldung unter sprissler@kirche-sk.de
(Mi, 26.8.)

+++ „minibibs“ in Kalk und Chorweiler öffnen wieder +++

Die minibib im Kalker Wasserturm hat ab sofort wieder geöffnet und am 5. September folgt die Wiedereröffnung der minibib in Chorweiler. Die minibibs der Stadtbibliothek sind beliebte Treffpunkte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Besucher müssen keinen Bibliotheksausweis besitzen oder Gebühren bezahlen. Die Ausleihe und Rückgabe der angebotenen Medien erfolgt auf Vertrauensbasis. Die minibib im Kalker Wasserturm öffnet Montag bis Freitag, 14 bis 17 Uhr und Samstag, 12 bis 15 Uhr. Die minibib in Chorweiler auf dem Spielplatz an der Osloer Straße begrüßt ab 5. September ihre Besucher samstags von 15 bis 16 Uhr. Sonntags von 15 bis 16 Uhr lockt ein Vorlese- und Mitmachangebot für Kinder von drei bis sechs Jahren.
(Mo, 24.8.)

+++ Phantasialand durchgehend bis 24. Januar 2021 geöffnet +++

In diesem Jahr wird das Phantasialand erstmals durchgehend geöffnet bleiben: Die Sommersaison 2020 geht nahtlos in den Wintertraum 2020/21 über und der Themenpark wird ohne Schließzeit für seine Gäste bis zum 24. Januar 2021 geöffnet bleiben. Nachdem der Themenpark mit seinen beiden Erlebnishotels aufgrund der Entwicklungen rund um das Coronavirus erst deutlich später als üblich öffnen konnte, wird in diesem Jahr auf die Schließzeit verzichtet. Um die Besucherzahl zu begrenzen, können Tickets für den Themenpark nur vorab online für ein festes Datum gekauft werden. Vor Ort werden keine Tickets verkauft, spontane Besuche sind nicht möglich.
(Mo, 24.8.)

+++ Das ODYSSEUM macht eine kreative Denkpause +++

Ab dem 31. August wird das ODYSSEUM eine Pause einlegen. Die Kreativ- und Mitmachbaustelle schließt und auch die PAW Patrol Sonderausstellung von BRICKLIVE zieht weiter. Deswegen wird mit einer vorübergehenden Schließung diese Zeit genutzt, neue Konzepte für neue Zeiten, aber vor allem für eine neue Zukunft zu denken, zu entwickeln und umzusetzen. Inhaber von Jahreskarten können für die Zeit, in der sie das ODYSSEUM nicht besuchen können, pro Jahreskarte ein Ticket für „Das Schlumpf Abenteuer“ in der Expohalle am Centro Oberhausen geschenkt bekommen. Bitte schreibt eine entsprechende Mail mit Ihren Jahreskarteninformationen und dem Wunschdatum an info@odysseum.de
(Mo, 24.8.)

+++ Das JTB sucht Drehort in Wohnsiedlung +++

Das Team vom Jungen Theater, produzieren zurzeit ein erstes virtuelles Theaterstück „TKKG – Gefangen in der Vergangenheit“. Für die Produktion eines Videos von einem Drohnenflug, das in dem Stück eingesetzt wird, suchen sie jetzt dringend einen Drehort: Eine Wohnung in einer größeren Wohnsiedlungen mit mindestens dreistöckigen Mehrfamilienhäusern in Bonn oder Umgebung. Gedreht wird ausschließlich mit einer Drohne, die im Freien vor der Wohnung geflogen wird. Die Wohnung wird also nur von außen – durch das offene Fenster – zu sehen sein. Für die Dreharbeiten müssen zwei Schauspieler und zwei Teammitglieder für etwa 60 Minuten die Wohnung betreten. Zum Dank gibt es eine Aufwandspauschale und Freikarten für eine der Vorstellungen (online oder im Telekom-Forum). Nachricht über eine PN über Facebook, Instagram oder eine Mail an info@jt-bonn.de
(Fr, 21.8.)

+++ Keith Haring im Museum Folkwang Essen +++

Vom 21. August bis zum 29. November 2020 zeigt das Museum Folkwang eine umfassende Ausstellung mit Werken des US-amerikanischen Künstlers Keith Haring (1958–1990). Unverwechselbar sind die tanzenden Männchen, bellenden Hunde und fliegenden Untertassen, mit denen er seine Botschaften für alle verständlich machte. Die Schau „Keith Haring“ präsentiert ihn nicht nur als Künstler, sondern auch als Performer, Aktivist und Netzwerker, der mit seinem Streben nach einer gerechteren Gesellschaft nichts an Innovation und Relevanz eingebüßt hat. Gezeigt werden rund 200 Exponate, darunter berühmte Gemälde, großformatige Zeichnungen, frühe Videoarbeiten, Skulpturen, Fotografien und Archivmaterialien.
(Do, 20.8.)

+++ WDR Kandidatencheck zu den Kommunalwahlen +++

Knapp vier Wochen vor den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen ist der WDR Kandidatencheck online gegangen. Rund 1.200 Politiker*innen haben bis Ende Juli ihre Videos eingeschickt und die exklusive Gelegenheit genutzt, sich den Wähler*innen zu präsentieren. Die Bürger*innen in NRW können sich jetzt die Kandidat*innen, die als Bürgermeister*innen, Oberbürgermeister*innen, Landräte und Landrätinnen zur Wahl stehen, auf einer zentralen Plattform ansehen und ihre Aussagen vergleichen.
(Do, 20.8.)

+++ Herrn Lehmanns Reisen um die Welt - Abenteuer in Südafrika +++

Wer verreist, der kann was lernen. Das weiß auch Herr Lehmann, der sprechende Gartenzwerg, der mit Herrn Reisegern mal wieder einen Teil der Welt erkundet. In diesem Band verschlägt es die beiden Freunde nach Afrika. Hier lernen sie die aufregende Tierwelt des „Kontinents kennen und sie beschäftigen sich mit Themen, die einzigartig für Afrika waren und heute aktueller denn je sind. So sammelt Herr Lehmann wieder Geschichten, die er mit nach Hause bringt. Gelesen wird das Buch als Hörbuch von Henning Krautmacher feat. Saskia Gaymann und Guido Cantz. „Abenteuer in Südafrika“ ab sofort als MP3 CD-Hörbuch im Handel und als Download.
(Do, 20.8.)

+++ Turmfahrt auf das Fördergerüst in Bochum wieder möglich +++

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum bietet ab Freitag, den 21. August, die Turmfahrt auf das Fördergerüst wieder an. Unter strengen Hygieneauflagen ist damit das größte Exponat des Museums wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Weiterhin gilt außerdem die Aktion „Zahl watte willst“ für Tagestickets bis Ende September!
(Di, 18.8.)

+++ Im Rausch von Design und Nachhaltigkeit +++

Das ökoRAUSCH Festival für Design & Nachhaltigkeit präsentiert in einer umfangreichen Ausstellung herausragende Beispiele nachhaltiger Gestaltung. Es findet vom 28. August bis 24. September im Museum für Angewandte Kunst Köln statt. Viele Menschen möchten nachhaltiger leben, verhalten sich jedoch noch wenig umweltfreundlich. Diese Lücke zwischen Haltung und Handeln zu schließen, ist eines der wichtigsten Ziele von ökoRAUSCH. Beim „Festival“ wird übrigens nicht mit 1.000 Leuten gleichzeitig gefeiert, sondern der Begriff bündelt die verschiedenen Formate – von Ausstellung, Impulsvorträgen, Workshops bis hin zu Theater-Performances. Der Eintritt ist frei!
(Di, 18.8.)

+++ Flugtheaterprojekt für Kinder und Jugendliche +++

Kinder, schon immer mal fliegen wollten, haben jetzt die Gelegenheit dazu. Ab September wird es einen regelmäßigen Kurs für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren in den Hallen der Hafenakademie in Köln-Mülheim geben.  Wer das schon einmal testen möchte hat an verschiedenen Terminen vom 19. August bis 27. August dazu Gelegenheit. Infos und Anmeldung gibt es bei der Hafenakademie oder im Don-Bosco-Club in Mülheim.
(Di, 18.8.)

+++ Absage: Museumsnacht Köln – Ansage: Museumsnacht Köln on tour +++

Leider kann die ursprünglich für den 7. November geplante Museumsnacht Köln aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Die gute Nachricht ist aber: Es wird etwas Neues geben. Klein, flexibel und coronakonform: Die Museumsnacht on tour von September bis voraussichtlich Februar 2021 veranstaltet das Team der Museumsnacht jeden Monat verschiedene geführte Thementouren quer durch die Museums- und Kulturlandschaft Kölns. Jeweils am ersten Donnerstag im Monat - parallel zum KölnTag der Kölner Museen von 18 bis 22 Uhr.
(Sa, 15.8.)

+++ Neues Gesundheitsprogramm des ZSM am Ev. Klinikum Weyertal +++

Mit Achtsamkeit, in Kleingruppen und unter Beachtung der Coronarschutzregelungen startet am 1. September das neue Gesundheitsprogramm des Zentrums für Sport und Medizin für September 2020 bis Februar 2021. Bei schönem Wetter werden viele Kursveranstaltungen und Übungen im Freien durchgeführt. Angeboten werden knapp 120 Seminare, Kurse und Informationsveranstaltungen zu den Themen Schwangerschaft und Geburt, Kinder und junge Familien, Prävention, Fitness, Ernährung/Abnehmen, Stressbewältigung, Entspannung, Rehasport sowie Selbsthilfegruppen. Alle Kurse entsprechen der aktuellen Coronaschutzverordnung und werden ggf. entsprechend aktuell angepasst. Alle Kurse finden außerhalb des Krankenhauses statt – das Schwimmbad bleibt geschlossen.
(Sa, 15.8.)

+++ Nur wer lesen kann ist stärker +++

Nach coronabedingtem Stillstand geht es mit dem erfolgreichen Projekt LESEMENTOR Köln wieder weiter mit einem vielfältigen ein- bis zweitägigen Qualifizierungsprogramm. Im Anschluss an einen persönlichen Seminarbesuch können Interessierte an Kölner Schulen in 1:1 Lesestunden Kinder und Jugendliche stärken und somit auf eine aussichtsreiche Zukunft vorbereiten. Infos und Anmeldung für die Lesementorqualifizierung im Büro für Bürgerengagement der AWO Köln unter  0221 – 20 40 717 oder budkova@awo-koeln.de oder lesementor-bfb@awo-koeln.de. Eine Übersicht der Termine in den unterschiedlichen Stadtbezirken gibt es online.
(Sa, 15.8.)

+++ Christmas Garden im Kölner Zoo +++

„Mit der Dämmerung beginnt die magische Reise“ Unter diesem Motto öffnet der Kölner Zoo vom 19. November 2020 bis zum 10. Januar 2021 allabendlich seine Pforten für einen ganz besonderen Spaziergang im Christmas Garden Köln. Es wird das strahlende Highlight im dunklen Winter, denn der Kölner Zoo verwandelt sich in eine leuchtende Landschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, beeindruckend inszenierter Flora und Fauna und fantasievollen Leuchtfiguren. Eintrittskarten sind bereits erhältlich.
(Mi, 12.8.)

+++ Musikworkshop „Create Your Song“ +++

In der ersten Herbstferienwoche vom 12.10. bis 16.10.2020 in der Zeit von 10 – 17 Uhr findet im Kölner Jugendpark ein Musikworkshop für 11 – 16-jährige Jugendliche statt. Hier können sich die Teilnehmer*innen in einer Textwerkstatt, beim Rappen, beim Singen, beim Beats bauen, beim Einsatz von Musikinstrumenten und bei Videodreh und -schnitt ausprobieren und eigene Songs produzieren. Der Abschluss endet mit einer Aufführung im Kölner Jugendpark vor Freunden, Verwandten und Interessierten. Anmeldung unter: info@jugendpark.jugz.de. Das Projekt ist kostenfrei.
(Mi, 12.8.)

+++ Schutz gegen häusliche Gewalt +++

Köln soll ein drittes Frauenhaus erhalten. Als innovative Besonderheit gilt, dass der Standort des dritten Frauenhauses im Unterscheid zu den bisherigen autonomen Frauenhäusern öffentlich bekannt sein wird. Ziel ist unter anderem, die Zugangshürden für Betroffene zu senken und das Thema in der Gesellschaft zu enttabuisieren. Eine Erreichbarkeit und Aufnahme rund um die Uhr soll schnelle Hilfe und Krisenintervention ermöglichen. Erstmalig in Köln und bis auf wenige Ausnahmen im Umland soll es Aufnahmemöglichkeiten für Frauen mit männlichen Kindern ab zwölf Jahren geben. Diese und ihre Mütter waren bisher von einer stationären Aufnahme ausgeschlossen.
(Mi, 12.8.)

+++ Die Römer und Eifelix +++

Vom 30. August bis zum 11.November findet die alljährliche Kürbisschau auf dem Krewelshof Eifel statt. Dieses Jahr trägt sie das Motto „Die Römer und Eifelix“ und beinhaltet 10 unterschiedliche Figuren zum Thema Asterix, Obelix und die Römer. Ebenfalls in der Kürbis-Zeit findet am 13. September die Kürbis-Wiegemeisterschaft auf dem Krewelshof in Lohmar statt sowie am 3. Oktober die alljährlich stattfindende Kürbis-Regatta mit Booten aus riesigen Kürbissen.
((Mo, 10.8.)

+++ VHS Bonn startet ins Herbstsemester +++

Das neue Semester der Volkshochschule Bonn startet Ende August. Die Anmeldungen werden schriftlich, per E-Mail und online angenommen. Persönliche Anmeldungen im Haus der Bildung sind momentan nicht möglich. Anmelden müssen sich bis auf weiteres auch alle, die zu Vorträgen oder Einzelveranstaltungen ins Haus der Bildung kommen wollen. Die digitalen Angebote der VHS werden stetig ausgebaut, so wird es in diesem Semester Online-Übertragungen, Podcasts und Onlinekurse geben.
((Mo, 10.8.)

+++ Die Tanzschule Nett & Friends übernimmt Ballettschule lindig.art +++

Olivia und Violetta Lindig beenden ihre Tätigkeit und schließen die Ballettschule lindig.art. Der Ort des Tanzes allerdings bleibt bestehen, Trixi Nett und ihr Team von „Nett and friends“ werden zukünftig mit klassischen, modernen und zeitgenössischen Inhalten den Tanz an diesem besonderen Ort weiterführen.
((Mo, 10.8.)

+++ Der kleine Käfer Immerfrech für Kitas +++

Im Aktionsheft des NABUSchau mal, wer da wohnt“ nimmt der kleine Käfer Immerfrech von Eric Carle kleine Naturentdecker*innen mit auf eine Entdeckungsreise durch den Garten. Neben verschiedenen Marienkäferarten treffen sie hier auch die Blattlaus, die Wespe, den Spatz und die Spinne. Rund um das Ökosystem Garten und seine Bewohner gibt es Anregungen, die sich leicht in den Kita-Alltag integrieren lassen und die für unterschiedliche Altersstufen, Interessen und Fähigkeiten geeignet sind. Beobachtungstipps, Bastelideen, Spiele und Aktionen für drinnen und draußen vermitteln auf spielerische Art, dass jedes Tier seinen Platz hat und eine wichtige Funktion erfüllt.
(Fr, 7.8.)

+++ Mit Mathe ein Escape-Game bezwingen +++

Zum Ende der Sommerferien gibt es ein bisschen Auffrischung in Mathe beim Cornelsenverlag mit einem Escape-Game. Auf cornelsen.de können alle Rätselfans auf der Seite zur Aktion „Besser mit Mathe“ ein Escape-Game herunterladen, das ohne besonderes Equipment auskommt und überall gespielt werden kann. Die Rätsel und Lösungen des Spiels basieren auf dem Stoff des Lehrwerks Fundamente der Mathematik für die 5. Klasse und stehen kostenfrei zur Verfügung. Im Spiel erleben alle Rätselfans gemeinsam mit den Schulfreunden Lisa und Finn ein spannendes Abenteuer, das in einem abgeschlossenen Kellerraum in der Schule beginnt. Zukünftig stehen neue kostenfreie Arbeitsblätter zu den Themen zur Verfügung stehen.
(Fr, 7.8.)

+++ Mer liere Kölsch +++

Die Anmeldungen für die im September startenden Kölsch-Kurse der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur im Mediapark haben begonnen. Zur Auswahl stehen der Intensivkurs „Mer liere Kölsch – ävver flöck“ montags um 17.30 Uhr, montags um 19.15 Uhr oder donnerstags um 10.30 Uhr oder der ausführlichere Elementarkurs „Mer liere Kölsch – ävver höösch“ – erstes von zwei Semestern – donnerstags um 19.15 Uhr. Anmeldung über www.koelsch-akademie.de oder unter 0221 – 88 89 52 03 dienstags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr.
(Fr, 7.8.)

+++ Entdecke Köln Tag +++

Ein Tag für Neugierige aus Köln und der Region. Am 29. und 30. August können Kölnerinnen und Kölner sowie Menschen aus der Region die Stadt neu kennenlernen. KölnTourismus bietet eine Vielzahl kostenloser Stadtführungen aus seinem breiten Angebot und bietet mit seinen Hotelpartnern attraktive Übernachtungsangebote mit inkludierten Specials an. Mit Sang und Klang em Vringsveedel, Street Art in Ehrenfeld oder 1700 Jahre jüdisches Leben in Köln - Teilnehmende können aus einer Vielzahl thematisch unterschiedlicher Stadtführungen auswählen. Eine Führung für Kinder, Touren mit dem Rad und eine Stadtrundgang in leichter Sprache sind auch im Angebot. Wer dann nicht direkt nach Hause möchte, kann die Nacht in einem der bekannten Kölner Hotels verbringen. Attraktive Angebote sind vom 29. auf den 30. August ab 39 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstück und eines Specials buchbar. Stadtführungen und Hotelangebote sind unabhängig voneinander buchbar solange der Vorrat reicht.
(Mi, 5.8.)

+++ Aktion Wunsch-Stein – Eure Ideen für die Zukunft +++

Bis zum Weltkindertag am 20. September 2020 können Kinder bunt bemalte Steine an der Steinschlange vor dem Parlamentsgebäude des Landtags NRW in Düsseldorf ablegen, hierhin schicken oder dem Abgeordneten vor Ort übergeben. So soll eine der längsten Steinschlangen Nordrhein-Westfalens entstehen – und eine Sammlung von Kinder-Wünschen, die dann dem Präsidenten des Landtags übergeben wird. Aktuell in den Sommerferienwochen können Kinder bei gutem Wetter ab 14 Uhr zum Landtag kommen. Auf der Rückseite des Gebäudes an der Rheinuferpromenade können Sie unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln unter Anleitung einen Stein bemalen. Am Weltkindertag am 20. September 2020 selbst können Kinder ebenfalls Steine vor dem Parlamentsgebäude bemalen und ablegen und erhalten eine kleine Belohnung. Von 12 bis 18 Uhr öffnet der Landtag zu einem kleinen Programm mit Führungen auch für Kinder unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.
(Mo, 3.8.)

+++ Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht +++

Am 13. September 2020 wird wieder gewählt. Dann finden in Köln die Kommunalwahl, das heißt die Wahl der Oberbürgermeisterin oder des Oberbürgermeisters, der Mitglieder des Rates und der Bezirksvertretungen sowie die Integrationsratswahl statt. Dafür werden noch dringend Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht. Wahlhelfende bekommen bis zu 70 Euro Vergütung.
(Mo, 3.8.)

+++ Kreative Kurse im Pusteblume Zentrum +++

Ab dem 12.08.2020 gibt es im Pusteblume Zentrum in Neu-Ehrenfeld wieder eine Vielfalt an Kursen in den Bereichen Bewegung, Entspannung, Tanz und Theater für Jung und Alt. Das Kursprogramm für Kinder und Jugendliche ist vielfältig. Es umfasst Tanz und Musik von Ballett bis Breakdance bis zu den Teen Voices. Die Musikwiese richtet sich an die ganz Kleinen, hier gehen die Kids auf musikalische Entdeckungsreise.  
(Mo, 3.8.)

+++ „forscher“ auf Europareise +++

Eine Spezial-Ausgabe der Zeitschrift „forscher – Das Magazin für Neugierige“, die sich dem Thema Europa widmet, ist ab sofort kostenfrei bestellbar beim herausgebenden Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Auf über 30 Seiten nimmt das Magazin die 8- bis 12-jährigen Leserinnen und Leser mit auf eine spannende (Lese-)Reise quer über den Kontinent. Die Sonderausgabe bietet spannende Infografiken zu Europa, den EU-Mitgliedstaaten und deren Bevölkerung. Ebenso interessant ist die Perspektive der Kinder: So berichten Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Ländern Europas – von den Partnerländern der Trio-Präsidentschaft Portugal und Slowenien, über Frankreich bis nach Schweden – von ihrem Schulalltag. Als weitere „Specials“ gibt es Sticker mit den Flaggen der EU-Mitgliedstaaten und ein Poster zum Herausnehmen. Die Spezial-Ausgabe kann ab heute sowohl als Einzelausgabe als auch als ganzer Klassensatz kostenfrei bestellt werden unter forscher-online.de/bestellen, unter 030 - 182 72 27 21 oder an vertrieb@forscher-online.de
(Mi, 29.7.)

+++ Hof : Atelier im Bürgerhaus Kalk +++

Töpferwerkstatt, Kreativwerkstatt, Nähwerkstatt und die Kleiderschrank-Initiative … es tut sich einiges im Bürgerhaus Kalk. In der Töpferwerkstatt können Familien donnerstags von 116 bis 19 Uhr Schalen, Vasen oder Skulpturen aus Ton gestalten. Der öffentliche Kleiderschrank bietet Kleidertausch nachhaltig und mit Mehrwert. Jeder kann und darf hier seine gut erhaltene Kleidung ablegen und neue Lieblingsstücke finden. Der Hofkleiderschrank ist somit ein Sammelort für wahre Schätze, für die ganze Nachbarschaft. Hier werden aber nicht nur die Kleider, sondern auch Geschichten getauscht und weitergetragen.
(Mi, 29.7.)

+++ Kinder für wissenschaftliche Studie der Uni Bonn gesucht +++

Können Augenbewegungen etwas über die Persönlichkeit von Kindern und ihr Verhalten im Alltag aussagen? Dieser Frage wollen Wissenschaftler des Center for Economics and Neuroscience (CENs) der Universität Bonn in einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Studie nachgehen. Für eine Teilnahme an der Studie können sich noch Kinder von 8 bis 10 Jahren zusammen mit einem begleitenden Elternteil melden. Untersucht wird der Zusammenhang zwischen Steuerung der Augenbewegung und der Persönlichkeit. Der Versuch besteht aus einem Termin mit ca. 90 min Dauer. Die Kinder werden Fragebögen beantworten und außerdem auf einem Bildschirm Gegenstände sehen, während die Augenbewegung gemessen wird. Auch die Eltern werden einen Fragebogen ausfüllen.
(Mo, 27.7.)

+++ Freizeit Tandems +++

Der Freizeit-Tandems-Stammtisch, ein Projekt von junge Stadt Köln, bietet einmal im Monat die Chance, das Projekt, die Initiator*innen sowie nette Leute kennenzulernen, die sich Tandem-Partner*innen zur Freizeit-Gestaltung wünschen. Alle Kölnerinnen und Kölner ab 18 Jahre sind willkommen. Beim Freizeit-Tandems-Projekt geht es darum, Gleichgesinnte zu finden. Nette Menschen, mit denen du dich verabredest, um zu einem Konzert, zu einer Lesung, zu einer Sportveranstaltung, zu einem Flohmarkt zu gehen. Oder mit denen du dich zu einem Spaziergang am Rhein verabredest. Der nächste Stammtisch findet statt am 28. Juli von 18 bis 20 Uhr im inSide Café (Am Rinkenpfuhl 46, 50676 Köln), Nähe Neumarkt und Rudolfplatz.
(Mo, 27.7.)

+++ Insekten retten - Artenschwund stoppen +++

Die drei großen Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) und Naturschutzbund Deutschland (NABU) haben die landesweite Volksinitiative „Insekten retten - Artenschwund stoppen" gestartet. In den nächsten Monaten sollen in ganz Nordrhein-Westfalen mindestens 66.000 Unterschriften gesammelt werden. Ziel der Initiative ist es, konkrete Handlungsvorschläge zur Verbesserung der biologischen Vielfalt in den NRW-Landtag einzubringen und das Land so zu mehr Natur- und Artenschutz zu bewegen. Unterschreiben können alle Bürger Köln ab 18 Jahren, die auch stimmberechtigt sind.  Unterschriftenbögen sind auf der Webseite der Volksinitiative www.artenvielfalt-NRW.de zum Download und Ausdrucken zu finden. Natürlich können aber auch die Unterschriften in der NABU-Geschäftsstelle an der Luxemburger Str. 295, 50939 Köln abgegeben werden.
(Mo, 27.7.)

+++ Wie ticken Jugendliche? +++

Die SINUS-Jugendstudie 2020 „Wie ticken Jugendliche?“ untersucht alle vier Jahre die Lebenswelten 14- bis 17-jähriger Teenager in Deutschland. Die Fragestellungen der neuen Studie waren: Welche Themen sind der Jugendgeneration wichtig? Wie blicken die jungen Menschen in die Zukunft? Und nicht zuletzt: Wie kommen die Jugendlichen in der Ausnahmesituation der Corona-Krise zurecht? Die Studie ist im Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb als Buch oder kostenlos als ePub verfügbar.
(Fr, 24.7.)

+++ DRK-Aufruf zum Blutspenden +++

Die Corona-Pandemie hat das Blutspendewesen nachhaltig verändert und für große Probleme bei der Versorgung von Patienten mit Blut gesorgt. Wie vom DRK-Blutspendedienst bereits befürchtet, schlägt nun das Sommerloch zu - die Ferienzeit sorgt für weitere Einbrüche beim Blutspendeaufkommen. Aktuell fehlt es deutlich an ausreichend Blutspenden über alle Blutgruppen hinweg, insbesondere aber bei den Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ. Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Auch in Zeiten des Coronavirus benötigen Krankenhäuser dringend Blutspenden, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können! Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen. Termine können über die Website www.blutspende.jetzt gefunden werden.
(Fr, 24.7.)

+++ Unterkunft für internationale Freiwillige +++

Die Kölner Freiwilligen Agentur sucht derzeit dringend nach Wohnungen oder Zimmern, die an internationalen Freiwilligendienstleistenden vermietet werden können. Die Agentur hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Freiwilligen zu passenden gemeinnützigen Einsatzstellen in Köln zu vermitteln. Falls ihr in diesem Jahr oder in der Zukunft ein Zimmer zu Verfügung habt, oder jemanden kennen, der etwas vermietet, würden sich die Agentur sehr über eine Kontaktaufnahme freuen. Die Freiwilligen bekommen ein Taschengeld, das auch für ihre Verpflegung da ist. Damit es nicht zu teuer wird, sind die Freiwilligen auf eine Kochgelegenheit angewiesen. Auch ein Bad, das sie (mit-)benutzen können, ist notwendig.
(Fr, 24.7.)

+++ Jubiläum 160 Jahre Kölner Zoo +++

Vor 160 Jahren, am 22. Juli 1860, hat der Kölner Zoo erstmals seine Tore geöffnet. Mit rund 10.000 Tieren aus mehr als 850 Arten ist er heute einer der vielfältigsten in ganz Europa. Der Kölner Zoo ist ein unverwechselbares Stück Köln und verbindet Freizeit und Erholung mit Wissenschaft und Forschung. Der Kölner Zoo setzt auch international immer wieder Maßstäbe – z.B. beim Bau moderner Tierhäuser oder bei seinem umfangreichen Artenschutzengagement. Passend zum Jubiläum ist das Buch „111 Geschichten aus dem Kölner Zoo“ von Theo B. Pagel und Christoph Schütt erschienen. Das Buch beschreibt den Zoo in 111 spannenden und unterhaltsamen Geschichten. Sie lassen den Leser hinter die Kulissen blicken und die Vielfältigkeit und Bedeutung eines Zoologischen Gartens erleben.
(Mi, 22.7.)

+++ Urlaub in Köln 2020 +++

Die Touren „Urlaub in Köln“ starten am 24. Juli! Bei dem Programm gibt es Radtouren, Stolpersteintouren, Exkursionen in das wilde Köln, Rafting auf dem Rhein sowie Kunst im öffentlichen Raum stehen weiterhin auf dem Programm. Speziell für Familien eignen sich die Ausflüge in das wilde Köln, Erkundungs-Spaziergänge mit Künstlern und Archäologen sowie die Radtour für Familien im Grüngürtel. Nervenkitzel für Teenies bietet der Workshop „Fliegen am Malakoffturm“.
(Mi, 22.7.)

+++ Mitmach-Heft für Kinder im Kunstmuseum Villa Zanders +++

Wo lauern spannende Begegnungen mit der Kunst und welche Geschichten gibt es im Kunstmuseum Villa Zanders zu entdecken? Das Mitmach-Heft begleitet Familien und Kinder durch die traditionsreichen Räume des Kunstmuseums Villa Zanders und seine Sammlung „Kunst aus Papier", es beinhaltet wichtige Informationen und Anregungen zur kindgerechten Selbstaneignung verschiedenster musealer Inhalte - Es kann darin gemalt, gezeichnet, ausgefüllt, ausgeschnitten und gelesen werden. Das Mitmach-Heft ist ein kostenloses Angebot des Museums.
(Di, 21.7.)

+++ „Pictures“ ist das Spiel des Jahres 2020 +++

„Pictures“ ist ein bildhaftes Kreativspiel, bei dem mit Bauklötzen, Schnürsenkeln, Symbolkarten und anderen Gegenständen Foto-Motive nachgestellt werden müssen. Je nach Aufgabe und Material ist das gar nicht mal so einfach, sondern erfordert kreative Ideen und Abstraktionsvermögen. Das Spiel eignet sich für 3 bis 5 Personen ab 8 Jahren, ist im PD-Verlag erschienen und kostet ca. 40 Euro. Die beiden weiteren nominierte Spiele der Kritikerjury vom Verein Spiel des Jahres, waren „My City“ (Kosmos, für zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren, etwa 35 Euro) und „Nova Luna“ (Edition Spielwiese/Pegasus Spiele, für ein bis vier Spieler ab acht Jahren, etwa 25 Euro). Gleichzeitig wurde auch der Preis für das Kennerspiel des Jahres vergeben, der Preis Kinderspiel des Jahres 2020 war bereits im Juni vergeben worden.
(Di, 21.7.)

+++ Die „Tatort-Wurstbraterei“ kommt ins LVR-Freilichtmuseum Kommern +++

Die aus dem Kölner Tatort bekannte Vosen-Wurstbraterei ist ein Verkaufswagen, der 1954 von der Kölner Firma Franzen produziert wurde. Über mehrere Generationen reiste die Kölner Familie Vosen mit ihrer „Wurstbraterei“ und weiteren Verkaufsbuden vorwiegend im Kölner Raum. Zukünftig soll die Verkaufsbude bei Veranstaltungen im Freilichtmuseum Kommern präsentiert und nach Möglichkeit auch betrieben werden.
(Di, 21.7.)

+++ Projekt Spielmobil im Kölner Jugendpark +++

Noch bis Ende September hat der Kölner Jugendpark sein Spielmobil im Einsatz, jeweils mittwochs, donnerstags und sonntags in der Zeit von 14 bis 17 Uhr. Das Spielmobil wurde neu bestückt und ergänzt mit Wikingschach, Pedalos, Croquet, Jonglageequipment, Geschicklichkeitsspielen, aber auch Großraumschach und Fußballbillard, um Kinder, Jugendliche, und Erwachsene im Jugendpark zu erreichen.
(Fr. 17.7.)

+++ Steinzeitspielplatz ist eröffnet +++

Ende Juni wurde der größte Steinzeitspielplatz Deutschlands direkt gegenüber vom Neanderthal Museum eröffnet. Auf 2250 Quadratmeter Spielfläche ist ein einzigartiger Steinzeit-Abenteuerspielplatz entstanden, auf dem sich Verbindungen zu Urzeit und Neandertaler knüpfen lassen. Viel Spaß beim Toben und Klettern!
(Fr. 17.7.)

+++ Zwölf öffentliche Trinkwasserstellen für Köln +++

Seit dem 15. Juli gibt es frisches Wasser in allen Stadtbezirken. Aufgestellt und betrieben werden die Zapfstellen im Auftrag der Stadt Köln von der RheinEnergie als dem Kölner Wasserversorgungsunternehmen. Es waren auch Experten der RheinEnergie, die für das Design der Wasserspender verantwortlich zeichnen und deren technische Umsetzung entwickelt haben. Die Stationen sollen in der Regel von etwa April bis Ende Oktober eines jeden Jahres in Betrieb sein. Die zwölf Anlagen sind in den Stadtbezirken an folgenden Standorten zu finden: Innenstadt: Eigelstein, Zeppelinstraße, Deutzer Freiheit vor St. Heribert, Elsaßstraße (Installation erfolgt in Kürze), Rodenkirchen: Maternusplatz, Lindenthal: Jahnwiese, Höhe Adenauer-Weiher, Ehrenfeld: Subbelrather Straße, Höhe Takufeld, Nippes: Am neuen Sportpark Höhe Merheimer Straße, Chorweiler: Im Park an der Sportanlage Weichselring, Porz: Bahnhofstraße, Fußgängerzone Porz, Kalk: Barcelona-Allee, Bürgerpark Kalk und Mülheim: Jan-Wellem-Straße, im südlichen Teil des Mülheimer Stadtgartens.
(Fr. 17.7.)

+++ Eltern während der Corona-Krise +++

Der Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie hatte weitreichende Folgen für das Arbeits- und Familienleben in Deutschland. Eine neue Untersuchung des Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) geht deshalb der Frage nach, wie Eltern mit minderjährigen Kindern in dieser Zeit Beruf und Familie organisiert haben? Und warum wirkte sich der Lockdown unterschiedlich auf die Lebenszufriedenheit aus? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die neue Studie, die das Leben von Eltern während der Corona-Krise untersucht hat. Die Studie steht zum Download auf der Webseite des BiB.
(Do, 16.7.)

+++ Elternbeiträge für Offenen Ganztag werden erstattet +++

Der Hauptausschuss der Stadt Köln hat in seiner Sitzung beschlossen, dass für Kinder, die am Offenen Ganztagsschulbetrieb teilnehmen, die Elternbeiträge für die Monate Juni und Juli 2020 erstattet werden. Wegen der Schließung der Schulen war bereits eine vollständige Erstattung der Elternbeiträge für die Zeit vom 16. März 2020 bis Ende Mai 2020 beschlossen worden.
(Do, 16.7.)

+++ Virtual-Reality-Stadtrundgänge von TimeRide +++

TimeRide Köln bietet künftig erstmals Virtual-Reality-gestützte Stadtführungen durch Köln an.  Dank mobiler VR-Brillen können Gäste dann an Ort und Stelle mitten in virtuelle Szenerien der Kölner Stadtgeschichte eintauchen. Die neuen TimeRide-Stadtrundgänge verbinden über 2.000 Jahre Geschichte und schlagen den Bogen vom römischen Köln über den mittelalterlichen Dombau bis hin zu den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und dem heutigen Karnevalstreiben. Die Führungen werden samstags und sonntags jeweils um 11.00, 14.00 und 17.00 Uhr angeboten. Bis 31. August gibt es ein Einführungsangebot für € 19,90.
(Do, 16.7.)

+++ Medienstationen im Haus der Geschichte +++

Mit dem Smartphone durch das Haus der Geschichte - Zum abwechslungsreichen Rundgang durch die Dauerausstellung im Haus der Geschichte gehören über 150 Medienstationen mit insgesamt mehr als 600 Videos und Hörbeiträgen. Diese können nun alle mit dem privaten Smartphone im hauseigenen WLAN per QR-Code durch Besucherinnen und Besucher aufgerufen werden. Damit bietet das Haus der Geschichte eine sichere und innovative Möglichkeit der Mediennutzung in der Ausstellung.
(Mi, 15.7.)

+++ Freizeittipps für den Wald +++

Die Waldpädagog*innen der SDW (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V. und die Freundeskreises Haus des Waldes e.V.) haben die besten Spiele und Abenteuer für Ferien im Wald zusammengestellt. Viele Menschen und darunter zahlreiche Familien haben in den Coronawochen den abwechslungsreichen Wald besucht und neu kennengelernt. Der Wald kann für unsere Kinder so spannend sein wie der oft besuchte Kinderspielplatz. Versucht einmal die Freizeittipps, die ohne große Vorbereitung umsetzt werden können.
(Mi, 15.7.)

+++ StattReisen Bonn sucht neue Stadtführer +++

Dazu bietet der Verein StattReisen Bonn, der seit vielen Jahren Stadtführungen und Radtouren in Bonn und im Bonner Raum entwickelt, einen Ausbildungskurs an. Voraussetzungen sind Interesse an Stadtgeschichte und Spaß am Umgang mit Menschen. Die notwendigen Kenntnisse als Stadtführer kann man in einem neuen Kurs erwerben. Damit besteht die Möglichkeit, bei StattReisen Bonn selbst Führungen zu leiten. Der Kurs findet an fünf Samstagen jeweils von 10 bis 16 Uhr statt und beginnt am Sa., 18. Juli 2020. Der Kostenbeitrag beträgt € 220,-. Der Kurs findet in der Kay International School, Kaiserstraße 43 statt. eine Anmeldung ist erforderlich unter info@stattreisen-bonn.de
(Mi, 15.7.)

+++ Wandern mit dem Kölner Eifelverein +++

Von Juli bis September 2020 veranstaltet der Kölner Eifelverein viele Wanderungen, an denen auch Familien teilnehmen können - natürlich streng nach den in Corona-Zeiten geltenden Regeln: Telefonische Anmeldung, Führung einer Teilnehmerliste und unterwegs Einhaltung der Hygieneregeln Abstand, Mund-/Nasenschutz, Handhygiene. Die Wanderungen von 6 bis 25 km Länge führen in die Umgebung Kölns - ins Bergische, in die Eifel, ins Siebengebirge, in den Westerwald, an die Ahr, zu Schlössern und Burgen, durchs Neandertal, aber auch in den Königsforst und die Wahner Heide sowie in die Wälder Kölns. Alle Wanderungen sind klimafreundlich: An- und Abfahrt erfolgen ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Programm findet ihr online.
(Mo, 13.7.)

+++ Das Junge Theater Bonn spielt auf neuer Freiluftbühne +++

Ab dem 16. Juli bis Ende August könnt ihr auf der neuen Freiluftbühne „Kulturgarten“ in der Bonner Rheinaue fast täglich Konzerte, Comedy und Theater erleben. Das Junge Theater Bonn spielt hier für Kinder und Familien jeden Samstag und Sonntag bekannte Theaterstücke wie „Der kleine Rabe Socke“, „Pettersson und Findus“ und „Der Grüffelo“. Auch eine Premiere steht dort auf dem Programm: Am 8. August bringt das JTB „Das Dschungelbuch“ auf die Bühne und entführt Groß und Klein wöchentlich in den indischen Urwald.
(Fr. 10.7.)

+++ KulturFleck im Leo-Amann-Park +++

Ab dem 12. Juli verwandelt sich der Leo-Amann-Park am Bürgerzentrum Ehrenfeld in einen bunten, vielfältigen und nachhaltigen KulturFelck. Der Verein „KLuG – Köln leben und gestalten“ stellt hier mit BürgerInnen, Kunst- und Kulturschaffenden, Vereinen, Initaitiven und weiteren Helfern ein Angebot mit Konzerten, Workshops, Spiel und Sport, Theater und Vorträgen auf die Beine.
(Fr. 10.7.)

+++ Kindermuseum Explorado teilweise wieder geöffnet +++

Am 11. Juli öffnet das Explorado am Duisburger Innenhafen Teilbereiche des Museums. Dazu zeigt das Kindermuseum die Ausstellung „Busy Girl – Barbie macht Karriere“, in der die Barbies bunte Berufs- und Lebenswelt von 1960 bis heute gezeigt wird – zum Beispiel als Astronautin, Rennfahrerin oder Anwältin.
(Fr. 10.7.)

+++ Nachwuchs bei Seelöwen im Kölner Zoo +++

Auf der Anlage der kalifornischen Seelöwen im Kölner Zoo schwimmt der am 2. Juni geborene Seelöwen-Bulle seine Runden. Zoo-Fans können jetzt bei Facebook über den Namen des Jungtiers abstimmen. Zur Wahl stehen „Linus“ und „Luke“. Pate des kleinen Seelöwen ist übrigens FC-Bundesligaprofi Marco Höger.
(Fr. 10.7.)

+++ Die Paw Patrol zu Gast im Odysseum +++

Das Odysseum erweitert sein Programm für den Sommer. Neben den vielen Angeboten um Außenbereich des Abenteuermuseums – zum Beispiel eine Mitmachbaustelle und eine Graffitiy-Wand – können kleine und große Besucher Figuren der Animationsserie „PAW Patrol“ bestaunen. Die 21 Modelle von BRICKLIVE sind bis zu zwei Meter hoch und aus tausenden Lego-Steinen gebaut.
(Fr. 10.7.)

+++ Brunnen wieder in Betrieb +++

Die Stadt lässt das Wasser auf beliebten Brunnenanlagen im Kölner Stadtgebiet wieder fließen. Die Brunnen, die erfahrungsgemäß eine große Menge Menschen anziehen, wurden zunächst noch nicht wieder angestellt, um ein mögliches Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus zu reduzieren. Nun sprudeln unter anderem die Brunnen auf dem Ebertplatz im Rheinpark, am Roncalliplatz und der Petrusbrunnen nach und nach wieder auf.
(Fr. 10.7.)

+++ Verirren im Maislabyrinth ab Mitte Juli +++

Ab Mitte Juli können sich kleine und große Besucher wieder an den beiden Standorten des Krewelshofs im Maislabyrinth verirren. Der Krewelshof in der Eifel öffnet den Eingang zum Labyrinth am 12. Juli, der Hof in Lohmar am 19. Juli.
(Fr, 3.7.)

+++ Sport & Olympiamuseum in den Sommerferien täglich geöffnet +++

Das Sport & Olympiamuseum hat bis zum 11. August jeden Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Auf Anfrage sind auch wieder Gruppenführungen und Kindergeburtstage möglich.
(Fr, 3.7.)

+++ Sport und Spaß auf neuen Plätzen +++

Am Weißdornweg in Köln-Rondorf wurde ein Spielplatz neu angelegt. Für jüngere Kinder befindet sich hier ein Spielhaus mit Sandspielgerät und rutsche sowie ein Kletternetz und ein Sandspieltisch. Für ältere Kinder und Jugendliche wurde eine Art Parcour errichtet, auf dem verschiedene Geräte in einer großen Sandspielfläche miteinander verbunden sind. Auch ein Drehspielgerät, eine Tischtennisplatte und eine Jugendbank sind vorhanden.
Der Bolzplatz Münstereifeler Straße Ecke Sülzburger Straße in Köln-Sulz wurde fit gemacht und der Bodenbelag für jede Witterung angepasst.
(Fr, 3.7.)

+++ Städtische Museen bieten wieder Führungen und Kurse an +++

Ab Juli bieten die städtischen Museen wieder öffentliche Führungen und buchbare Angebote für Kinder und Erwachsene an. Auch Ferienangebote und Kindergeburtstage mit bis zu neun Personen können wieder gebucht werden.
Außerdem liegt das neue Heft „Zeit für uns“, das sich speziell an Kinder und Familien richtet, in allen städtischen Museen kostenlos aus. In diesem hat der Museumsdienst Köln sowohl Ideen und Anregungen, was Familien in den Museen gemeinsam entdecken können, als auch Vorlagen für zuhause gesammelt.
(Fr, 3.7.)

+++ August Macke Haus wieder offen +++

Das Museum August Macke Haus und sein Garten stehen Besuchern an Wochenende wieder offen. Freitags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr kann das ehemalige Wohn- und Atelierhaus des Künstlers wieder besichtigt werden.
(Fr, 3.7.)

+++ Edelweißpiraten-Tour +++

Das Edelweißpiratenfestival findet dieses Jahr in Form von 25 kleinen Veranstaltungen in Köln und Umgebung in einem Zeitraum bis zum 16. August statt. Dabei stehen Konzerte, musikalischen Rundgänge, Stadtspaziergänge und Wanderungen auf dem Tourplan. Da es für die Veranstaltungen eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt, empfiehlt das Festivalteam, sich rechtzeitig anzumelden. Der Eintritt ist frei.
(Fr, 3.7.)

+++ Digitales Mausorchester +++

Wie in jeder Saison möchte das WDR Sinfonieorchester Kindern die Möglichkeit bieten, gemeinsam mit ihnen auf der Bühne die Melodie aus „Der Sendung mit der Maus“ zu spielen. Anstatt aber wie sonst mit den Profis beim „Konzert mit der Maus“ zu musizieren, können die jungen MusikerInnen dieses Jahr im digitalen Mausorchester ihr Können zeigen. „Beim Konzert mit der Maus“ am 12. und 13. September werden die einzelnen Mausmelodie-Videos der Kinder auf einer großen Leinwand gezeigt – so entsteht ein großes digitales Orchester mit vielen Kindern und dem Sinfonieorchester. Alle Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren, die ein Instrument spielen, können ihr Mausmelodie-Video bis zum 25. August einsenden und Teil des Mausorchesters werden.
(Fr, 3.7.)

+++ Fun und Action in der Südstadt +++

Das Bürgerhaus Stollwerck veranstaltet in den Sommerferien zahlreiche Aktionen für Mädchen und Jungen ab 9 Jahren. Montags und dienstags von 14 bis 20 Uhr, mittwochs und donnerstags von 14 bis 17 Uhr und freitags von 14 bis 21 Uhr stehen Freizeitangebote wie Tischtennis, Kicker, Billard, Musik hören, sich treffen und chillen allen offen. Für die anderen offenen Angebote wie die „Do it yourself“-Kurse, die Kreativwerkstatt, Workshops und Ausflüge ist eine Anmeldung notwendig.
(Fr, 3.7.)

+++ #StraßeKunterbunt +++

Der Radentscheid Bonn richtet sich mit einem Malwettbewerb an die jüngsten Verkehrsteilnehmenden. Unter dem Motto „#StraßeKunterbunt" sind Kinder dazu eingeladen, kreativ zu werden und eine kindgerechte Straße zu malen - so wie sie sich diese Straßen wünschen. Vielleicht mit mehr Grün, mehr Klettermöglichkeiten oder mehr Platz zum Radfahren. Alle zwischen 6 und 15 Jahren können mitmachen und mit ihrem Kunstwerk tolle Preise gewinnen. Einsendeschluss ist der 15. August.
(Fr, 3.7.)

+++ Sommerferien-Bonbon für VRS-Abonnenten +++

Die KVB und die VRS erweitern in den NRW-Sommerferien kostenlos ihr Angebot für Abo-InhaberInnen. Bis einschließlich 11. August können sie montags bis freitags im gesamten VRS-Netz und an den Wochenenden in ganz NRW rund um die Uhr die Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen und Nahverkehrszüge nutzen. Zusätzlich können sie ganztags eine weitere Person und drei Kinder bis 14 Jahren auf ihrem Ticket mitnehmen.
(Fr, 3.7.)

+++ Volle Power in den LVR-Industriemuseen +++

Ab dem 28. Juni sind alle Schauplätze des LVR-Industriemuseums wieder für kleine und große BesucherInnen geöffnet. Damit sind nurn auch das Kraftwerk Ermen & Engels und die Tuchfabrik Müller wieder zu besichtigen - natürlich unter Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygienevorschriften.
In diesem Rahmen werden auch drei neue Ausstellungen gezeigt: In Engelskirchen steht die neue Daueraustellung unter dem Thema „200 Jahre Friedrich Engels", in der Tuchfabrik Müller wird mit der Ausstellung „Mode 68. Mini, sexy, provokant“ die Sechziger Jahre wieder lebendig und die St. Antony-Hütte präsentiert Werksfotografien der betrieblichen Fürsorge bei der Gutehoffnungshütte in der Ausstellung „Versorgt! Betriebliche Fürsorge bei der GHH".
(Mi, 1.7.)

+++ „Leev Ma Rie“ +++

– so heißt die am 17. Juni im Kölner Zoo geborene kleine Elefantenkuh. Pate des jüngsten Nachwuchses im Kölner Elefantenpark ist die kölsche Mundartband „Paveier“. Ihre Spende über 5.000 Euro fließt in die Versorgung der mittlerweile 14 Elefanten, die im Zoo leben. Leev Marie! Das kann man auch sagen, wenn man sich die Entwicklung „Leev Ma Ries“ anschaut. Sie ist ungewöhnlich agil und lernt flink. Bereits wenige Stunden nach ihrer Geburt lief die kleine Kuh kreuz und quer über die 2 Hektar große Elefantenanlage. Schon an ihrem ersten Lebenstag setzte sie den Rüssel ein, um interessiert mit Laub und Zweigen zu spielen. „Leev Ma Rie“ wiegt rund 100 Kilogramm. Elefanten-Fans können das Geschehen im Kölner Elefantenpark rund um die Uhr auf einem Livestream verfolgen.
(Fr, 26.6.)

+++ Schwimmkurse in den Sommerferien +++

Wer in den Sommerferien Schwimmen lernen oder seine Schwimmtechnik verbessern möchte, ist bei den KölnBädern genau richtig. Ab Montag, 29. Juni 2020 um 13 Uhr beginnt der Online-Verkauf für die Kompaktkurse. Diese starten mit Beginn der Sommerferien am Mittwoch, 1. Juli 2020. Es handelt sich um 14-tägige Kompakt-Schwimmkurse. Die Angebote finden im Agrippabad, Höhenbergbad, Lentpark, Ossendorfbad, Stadionbad Zollstockbad und Zündorfbad statt. Die Sommerferien-Angebote reichen von Anfänger-Kursen für Kinder ab ca. 5 Jahre über Seepferdchen-, Bronze- und Silber-Kurse bis hin zu Anfänger- und Technik-Kursen für Erwachsene. Ein Kompakt-Schwimmkurs umfasst zehn Unterrichtsstunden und kostet in der Regel 75 Euro plus Schwimmbadeintritt. Eine Anmeldung erfolgt über kurse.koelnbaeder.de
(Fr, 26.6.)

+++ Mit eigenem Schiff zur Piratenparty ins Wallraf +++

Wasser, Wellen, Wolken und Schiffe, wohin das Auge reicht. In der Ausstellung „Poesie der See“ zeigen barocke Gemälde die wunderbare Welt der Schifffahrt – vom Dreimaster auf stürmischer See bis zum Fischerboot auf einem stillen Flüsschen. Das Wallraf bietet allen Kindern in diesen Sommerferien ein ganz besonderes Programm, das von Workshops und Führungen über Hörspiele bis hin zu einer Mitmachrallye samt Gewinnspiel reicht. Wer sich dabei sein eigenes Schiff baut, kann mit ein bisschen Glück sogar einen Piraten-Geburtstag im Museum gewinnen. Und so wird es gemacht: Im kostenlosen Kinderheft zur „Poesie der See“, das im Wallraf oder auf www.wallraf.museum erhältlich ist, gibt es neben vielen spannenden Rätseln auch einen Bastelbogen für einen holländischen Dreimaster. Diesen können die Nachwuchs-Schiffbauerinnen und -bauer einfach ausschneiden, aufbauen und anschließend phantasievoll ausmalen. Es winken viele Preise und als Hauptgewinn sogar ein echter Piraten-Geburtstag mit Freundinnen und Freunden in Kölns ältestem Museum. Die Schiffe können bis zum 20. September 2020 eingereicht werden.
(Fr, 26.6.)

+++ Pänz op Jöck +++

Die Sommerferien stehen vor der Tür und trotz der coronabedingten Einschränkungen ist der ÖPNV ein sicheres und klimafreundliches Transportmittel. Für alle Kinder und Jugendliche von 6 bis einschließlich 20 Jahren, die Ausflüge oder einen Besuch bei Freunden oder Familie planen, gibt es das SchöneFerienTicket NRW: Es ermöglicht seinem Inhaber von Samstag, 27. Juni, bis Dienstag, 11. August 2020, beliebig viele Fahrten mit Bus, Bahn oder Zug in ganz NRW. Wichtig zu wissen: Das Ferienticket ist nicht übertragbar und neben Bus und Bahn auch gültig für die 2. Klasse der Nahverkehrszüge (S-Bahn, RegionalBahn und RegionalExpress). Geschwister und Freunde unter 6 Jahren fahren kostenlos mit. Das SchöneFerienTicket ist erhältlich an den Automaten der Deutschen Bahn (DB), in den DB-Reisezentren sowie an den Ticketautomaten und in den Verkaufsstellen der KVB und des VRS und kostet 62 Euro.
(Fr, 26.6.)

+++ Frühstücksdose und Kinderstadtplan für I-Dötzchen +++

Rund 11.000 Kölner Kinder, die nach den Sommerferien auf die Grundschule wechseln, erhalten in diesen Tagen in ihrer Kita eine rote Frühstücksdose und einen Kinderstadtplan. Die Stadt Köln möchte diesen Kindern, die zu Coronazeiten ihre Kita-Zeit abschließen, eine kleine Freude und Wertschätzung mit auf den Weg geben. Denn der Wechsel auf die Grundschule ist für Kinder ein einschneidendes Ereignis in ihrem Leben. Für die I-Dötzchen in den Stadtbezirken Innenstadt, Lindenthal und Kalk gibt es Kinderstadtpläne. Darauf können die Kinder Spielplätze in ihrem Veedel, die eigene Straße, den Weg zur Kita und den neuen Schulweg ausfindig machen. Eigene Pläne für die restlichen Stadtbezirke sollen innerhalb der kommenden Monate erstellt werden. Die Kinderstadtpläne wurden in Zusammenarbeit mit KÄNGURU entwickelt und sind bei uns im Verlag in Ehrenfeld sowie in den jeweiligen Bezirksämtern, im Familienbüro im Kalk Karree und dem Kinder- und Jugendbüro am Alter Markt erhältlich.
(Mi, 24.6.)

+++ Freibadöffnungszeiten & Sommerschließungen der KölnBäder +++

Aufgrund der Pandemiebedingungen und zugunsten der bevorstehenden Umstellung auf den Sommerbetrieb ergeben sich in den Ferien einige Änderungen in den Öffnungszeiten.  Ab Samstag, 27. Juni 2020, öffnen der Lentpark, das Stadionbad sowie die Kombibäder in Zollstock und Zündorf an den Wochenendtagen jeweils in der Zeit von 10 bis 20 Uhr, das Höhenbergbad von 9 bis 20 Uhr. Von montags bis freitags öffnet das Höhenbergbad von 6.30 bis 20 Uhr, die anderen Freibäder jeweils täglich von 10 bis 20 Uhr. Das Naturfreibad Vingst steht in den Ferien täglich in der Zeit von 10:00 bis 19:00 Uhr für Badegäste bereit, wird allerdings in diesem Sommer in den Ferien an die Freibadampel angedockt. Der Lentpark hat jeweils Montag seinen Reinigungstag und ist geschlossen. Das Genovevabad und das Wahnbad schließen zugunsten der Freibadesaison für die Dauer von 7 Wochen rund um die Sommerferien. Das Chorweilerbad und das Rodenkirchenbad sind in den NRW-Sommerferien 2020 nur für den Vereinsbetrieb geöffnet. Einen Überblick über die Öffnungszeiten gibt es bei den Kölnbädern.
Weiterhin greift die E-Ticket-Regelung.
(Mi, 24.6.)

+++ Natur-Apps vom NABU +++

Mit der kostenlosen NABU-App „Insektenwelt" könnt ihr häufigsten heimischen Insekten bestimmen, kartieren und melden sowie an der Aktion Insektensommer teilnehmen. Besonderheiten sind die fotografische Erkennungsfunktion sowie die Verknüpfung mit der NABU-Aktion „Insektensommer“ und naturgucker.de. Eine weitere NABU-App ist die NABU-App „Vogelwelt“, ein Vogelführer mit der Möglichkeit bei der „Stunde der Wintervögel“ und der „Stunde der Gartenvögel“ teilzunehmen. Wichtigste Funktionen sind Bestimmen, Vergleichen und Melden von Vögeln. Vogelstimmen und Videos können zur kostenlosen Basisversion hinzugekauft werden. „Naturschutz heute“ ist das vierteljährliche Magazin des NABU, das jedes Mitglied kostenlos erhält. Es berichtet über die heimische Natur, stellt Schutzprojekte vor, gibt Tipps fürs Naturerleben und für den umweltfreundlichen Alltag. Die zugehörige App bietet eine zusätzliche Anreicherung der Printausgabe, etwa Hintergrundinfos, weitere Bilder und Videos.
(Mi, 24.6.)

+++ MS Wissenschaft Tour 2020 +++

Die Tour der MS Wissenschaft startet in diesem Jahr coronabedingt verspätet. An Bord des umgebauten Frachtschiffs ist diesmal eine Mitmach-Ausstellung zum Thema Bioökonomie zu sehen. T-Shirts aus Holz, Strümpfe aus Chicorée und Fleisch aus Reagenzgläsern: Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft zeigt, dass eine nachhaltige Wirtschaft auf Grundlage nachwachsender Rohstoffe möglich ist. Auf dem Schiff lassen sich viele Facetten der Bioökonomie an rund 30 interaktiven Exponaten entdecken. Zu sehen ist die MS Wissenschaft in Bonn vom 14. bis 19. August und in Köln vom 20. bis 23. August. Der Eintritt ist frei!
(Di, 23.6.)

+++ Ferienprogramm in den Museen +++

Viele Museen in Köln, Bonn und dem Umland haben wieder geöffnet und bieten in den Sommerferien ein vielfältiges Programm an. Das Kunstmuseum Villa Zanders in Bergisch Gladbach bietet immer mittwochs ein Mitmachangebot inklusive Führung zur neuen Ausstellung „Neu Aufgestellt“ an. Im Käthe Kolwitz Museum Köln gibt es verschiedene Ferien-Workshops und Kinder-Programm. Das Haus der Geschichte startet mit seinem Programm „Urlaub im Garten“ mit historischen Spielen, Lesungen, Musik und Begleitungen durch den Museumsgarten. Das LVR Landesmuseum Bonn hat noch nicht geöffnet, dort könnt ihr jedoch an Online-Workshops teilnehmen, für die ihr vorher Bastelsets bestellen könnt. Die Buchung des Angebots erfolgt über Kulturinfo Rheinland (02234 - 992 15 55, info@kulturinfo-rheinland.de)
(Di, 23.6.)

+++ Summerfeeling bei kiss the inuit +++

Wer gerne neue Deko für das Summerfeeling zu Hause hätte muss nicht neu kaufen, sondern kann zur Tauschaktion bei kiss the inuit kommen. Jeder kann bis 23. Juni 5 Dinge aus seinem Fundus abgeben, um sie am 26. oder 27. Juni   gegen andere Sachen einzutauschen. Die Aktion umfasst Wohnaccessoires und Dekoration zum Thema Sommer, Sommer-Party-Zubehör, Spielsachen Indoor und Outdoor und Pflanzen (Zimmer und Gartenpflanzen, Ableger bitte eingepflanzt mitbringen).
(Di, 23.6.)

+++ Vorläufiger Spielplan des Jungen Theater Bonns online +++

Das JTB beginnen diese ungewöhnliche Spielzeit mit einer ebenso ungewöhnlichen wie spannenden Premiere im Telekom-Forum: „TKKG - Gefangen in der Vergangenheit“ ist ein gänzlich virtuelles Theaterstück für Zuschauer ab 10 Jahren. Die Besonderheit ist, dass das Stück ausschließlich online gestreamt wird. Im Oktober wird dann die Premiere von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ für Kinder ab 5 Jahren, die im April ausfallen musste, nachgeholt. Und ab Anfang November spielt das JTB dann Rudyard Kiplings „Das Dschungelbuch“ für Zuschauer ab 6 Jahren. Der Vorverkauf für die Vormittagsvorstellungen läuft ab sofort. Die Nachmittags- und Abendvorstellungen werden erst Anfang August in den Vorverkauf gehen.
(Mo, 22.6.)

+++ Entspannung für Väter +++

Familie, Job, Coronakrise - das alles kann ziemlich stressig werden. Der Verein Väter in Köln möchte Vätern ab August ein wöchentliches Entspannungsangebot mit Atemübungen, QiGong, Fantasiereisen und Feedbackrunde anbieten. Geleitet wird der Workshop von Theo Brocks, Vätercoach und Gestaltherapeut. Der Start wäre am Dienstag, 11. August, 19:30 - 21:00 Uhr - dann zunächst weitere vier Mal, im Familienforum Deutz-Mülheim, Kosten wären jeweils 10 Euro. Meldet euch bei Interesse unter kontakt@koelnervaeter.de
(Mo, 22.6.)

+++ Bonner Theaternacht 2020 endgültig abgesagt +++

Das Organisationsteam der Theatergemeinde BONN hat jetzt die coronabedingt auf den Ersatztermin 9. Oktober verschobene 14. Bonner Theaternacht abgesagt. Zwar gibt es inzwischen in vielen Bereichen Lockerungen der Corona-Schutzregeln, und einige Bühnen laden auch wieder ihr Publikum zu Live-Veranstaltungen ein. Aber ein normaler Spielbetrieb in den Theater- und Konzerthäusern ist vorläufig kaum planbar. Unter den aktuellen Bedingungen können die meisten Spielstätten keine für die Theaternacht passenden Vorstellungen anbieten.
(Mo, 22.6.)

+++ Ferienkurse für Schülerinnen und Schüler +++

Der Schulpsychologische Dienst bietet in den Ferien Förderkurse für Kölner Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 7 an. Dort können die Jugendlichen in einer Kleingruppe in einem bestimmten Fach Unterstützung durch qualifizierte Lehrkräfte erhalten und Lernrückstände aufholen. Angeboten werden zwei Kurszeiträume: in der ersten Ferienhälfte, 29. Juni bis 17. Juli 2020, und in der zweiten Hälfte, 20. Juli bis 7. August 2020. Es gibt Kurse in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch und Latein, sowie Biologie, Chemie und Physik. Es kann jeweils nur eine Ferienhälfte belegt werden. Jeder Kurs dauert drei Wochen und umfasst insgesamt 28 Stunden, also zwei Unterrichtsstunden pro Tag. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler aus Prüfungsklassen, die im klassischen Sinn eine Nachprüfung ablegen dürfen. Aber auch Jugendliche ab der Klassenstufe 7, die von ihren Lehrkräften für ein bestimmtes Fach eine entsprechende Empfehlung für die Ferienförderkurse erhalten, dürfen teilnehmen. Die Kosten betragen 132,95 Euro, eine Befreiung von der Kursgebühr ist nach dem Bildungs- und Teilhabepaket möglich. Anmeldungen sind ab dem 22. Juni möglich.
(Fr, 19.6.)

+++ Kinderkunstprojektes #kidspaintcorona +++

DIE ZEIT und das Internationale Kinderkunstmuseum in Oslo haben im April das weltweite Kunstprojekt #kidspaintcorona gestartet: Kinder und Jugendliche waren aufgerufen ihre Erlebnisse, Ängste und Hoffnungen in Bildern festzuhalten. Mehr als 5500 Beiträge aus 64 Ländern sind im Rahmen des Projekts eingegangen. Die meisten kamen aus Deutschland, doch auch in Frankreich, Tschechien, Spanien, Großbritannien und den USA haben Kinder gemalt, ebenso in Singapur, Russland, Ecuador, in Honduras, Bangladesch, Ghana, Pakistan und dem Iran. Aus allen Einsendungen haben die beiden Initiatoren 100 Kunstwerke für eine virtuelle Ausstellung ausgewählt, die von Donnerstag an auf der Website des Kinderkunstmuseums unter www.barnekunst.no/en zu sehen sein wird. In der Online-Galerie des Kinderkunstmuseums werden außerdem 1.300 Bilder präsentiert, weitere werden in den kommenden Wochen folgen. Vom 15. September an wird es eine echte Ausstellung in Oslo geben.
(Fr, 19.6.)

+++ Familienbüro Köln geht an den Start +++

Für alle Fragen rund um Familie und Kinder bis sechs Jahre gibt es in Köln ab sofort eine Anlaufstelle: Das Familienbüro im Kalk Karree, Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln. Kernkompetenz ist die Beratung zu Betreuungsplätzen in Kitas und Tagespflege, die zuvor vom Elternbüro und der Kontaktstelle abgedeckt wurde. Außerdem gibt es hier auch Unterstützung zur Nutzung des städtischen Systems „LITTLE BIRD", mit dem Eltern Plätze vormerken können.
(Fr, 19.6.)

+++ Kleine Elefanten-Kuh im Kölner Zoo geboren +++

Freudige Nachrichten aus dem Kölner Zoo: Bei den Asiatischen Elefanten wurde ein Jungtier geboren. Die 25-jährige „Shu Thu Zar“, die 2005 aus Myanmar in den Kölner Elefantenpark kam, brachte diese Nacht ein weibliches Kalb zur Welt. Es ist das zwölfte Mal, dass in Köln ein Elefant geboren wurde. Vater ist der 51-jährige „Bindu“, der mit 3,15 Schulterhöhe einer der imposantesten Elefantenbullen Europas ist. Elefantenkühe tragen rund zwei Jahre. „Mutter und Jungtier sehen gut aus. Die Geburt verlief reibungslos ohne Hilfe unserer Tierpfleger. Die Herde ist ruhig und entspannt. Sie hat bereits viele Geburten erlebt“, so Zoodirektor Prof. Theo B. Pagel. Die Dickhäuterherde hat sich damit auf 14 Tiere vergrößert. Ihr Zuhause ist der 2004 eröffnete, rund 2 Hektar große Elefantenpark, der einer der größten in Europa und bauliches Vorbild vieler weiterer neuer Elefantenanlagen in aller Welt ist. Die Tiere leben hier in ihrem natürlichen Herdenverband. Sie werden nach dem sogenannten „Protected Contact-“Prinzip gehalten, bei dem zwischen Mensch und Elefant kein direkter Kontakt besteht.
(Do, 18.6.)

+++ Ehrung für die Maus +++

Die Sendung mit der Maus“ erhält eine eigene Gedenkmünze. Das außergewöhnliche Sammlerstück erscheint 2021, pünktlich zum 50. Geburtstag der Familiensendung. Die 20-Euro-Münze des Bundes mit dem Konterfei der orangefarbenen WDR-Maus kann auch als offizielles Zahlungsmittel verwendet werden.
(Do, 18.6.)

+++ Urlaub in Köln 2020 +++

Ob es wilde Tiere in der Stadt sind, historische Denkmäler, die man beklettern kann, der Rhein als Freizeitparadies oder einfach die Veedel mit ihren Geschichten. „Urlaub in Köln“ bietet vom 24. Juli bis 11. August 68 Touren abseits des normalen Tourismusprogramms an. Sieben Radtouren führen über die Schäl Sick, nach Dellbrück, zu Bunkern, in den Grüngürtel und auf den Spuren unserer Stararchitekten Böhm, Riphahn und Schwarz. Über die Seele der Veedel erfahrt ihr in Ehrenfeld, im Vringsveedel, im Eigelstein, in Porz, der Altstadt, Stammheim und Deutz. Auf acht Stolpersteintouren hört ihr vom Leben der jüdischen Mitbürger und anderen Verfolgten durch die Nationalsozialisten. In Lindenthal, Braunsfeld, Ehrenfeld, Nippes, Sülz, Klettenberg, der Südstadt und im Belgischen Viertel. Exkursionen in das wilde Köln, Rafting auf dem Rhein sowie Kunst im öffentlichen Raum stehen weiterhin auf dem Programm. Speziell für Familien eignen sich die Ausflüge in das wilde Köln, Erkundungs-Spaziergänge mit Künstlern und Archäologen sowie die Radtour für Familien im Grüngürtel. Nervenkitzel für Teenies bietet der Workshop „Fliegen am Malakoffturm“.
(Do, 18.6.)

+++ „Speedy Roll“ ist Kinderspiel des Jahres 2020 +++

Das Kinderspiel des Jahres steht fest! „ Speedy Roll“ von Urtis Šulinskas aus dem Verlag Lifestyle Boardgames und Piatnik erhielt die Auszeichnung, die alljährlich von einer unabhängigen Kritikerjury vergeben wird. „Speedy Roll“ eignet sich für ein bis vier Spieler ab vier Jahren und kostet etwa 27 Euro. Es ist ein spannendes Geschicklichkeits- und Rennspiel, in dem die Spieler einen Filzigel rollen und damit Gegenstände vom Waldboden aufsammeln. Es setzte sich durch gegen die ebenfalls nominierten Spiele „Foto Fish“ von Michael Kallauch (Logis) und „Wir sind die Roboter“ von Reinhard Staupe (Nürnberger Spielkarten-Verlag). Diese drei Spiele wurden in einem mehrmonatigen Prozess von der unabhängigen Jury aus Fachjournalisten und Beiräten aus etwa 110 aktuellen Kinderspielen ausgesucht.
(Mi, 17.6.)

+++ Das Schlumpf Abenteuer +++

Ab dem 2. Juli können Schlümpfe-Fans in der Expohalle Oberhausen ein interaktives Schlumpf Abenteuer erleben und in das magische Universum der blauen Kultfiguren eintauchen. In der Kulisse auf mehr als 1.500 qm kann sich der Besucher in einen echten Schlumpf verwandeln und Papa Schlumpf helfen, das friedliche Schlümpfe Dorf vor dem bösen Zauberer Gargamel zu retten. Während der abwechslungsreichen Entdeckungsreise erfahren die Abenteurer die spannenden Geheimnisse und Bräuche der Schlümpfe. Interaktive Spiel- und Aufgaben-Stationen gespickt mit innovativen Technologien, wie zum Beispiel Augmented Reality, 180° Videoprojektion und Hologramme, laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Foto-Points mit den Schlümpfen fehlen natürlich auch nicht. Geöffnet ist das Schlumpf Abenteuer Samstag, Sonntag und in den Ferien von 10 bis 19 Uhr.
(Mi, 17.6.)

+++ Stadtradeln 2020 +++

Bereits zum fünften Mal in Folge nimmt Köln 2020 am internationalen Wettbewerb für Radverkehr und Klimaschutz „Stadtradeln“ teil. Die dreiwöchige Aktion findet in diesem Jahr nicht im Juni, sondern von Freitag, 21. August, bis Donnerstag, 10. September 2020, statt. Während dieser Zeit sind alle, die in Köln wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen, aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen und drei Wochen lang beruflich oder privat in die Pedale zu treten. Anmeldungen zum Wettbewerb „Stadtradeln“ sind ab sofort möglich. Radlerinnen und Radler können sich in einem bestehenden Team oder als Teamkapitän mit einem eigenen Team anmelden und zum Wachstumspotenzial Kölns in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ aktiv beitragen.
(Mi, 17.6.)

+++ Ferien im Luftschiff +++

Endlich wieder richtig kreativ werden, sich austoben und mit Freunden eine schöne Zeit erleben. In den Räumen der Kölner Spielewerkstatt in Nippes, dem „Luftschiff“ wird über die gesamten 6 Sommerferienwochen ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche von 6 bis 12 Jahren angeboten. Im Wechsel der Gruppen, à 8 Kinder, kann im Atelier experimentiert, gemalt und gestaltet werden und im Saal können z.B. Spielaktionen, Brettspiele, Trommelsessions und Experimente stattfinden. Zusätzlich steht ein weiterer Bewegungsraum, gegenüber der Einrichtung, für Zirkusspiele, Tanz, Tischtennis und vielem mehr zur Verfügung. Das Ferienprogramm unter den aktuellen Vorgaben der Stadt Köln und der CoronaSchVO angeboten.
(Di, 16.6.)

+++ Evolutionsweg in Düsseldorf +++

4 Milliarden Jahre auf 400 m. Der Nordpark in Düsseldorf ist ab diesem Wochenende um eine Attraktion reicher: den Evolutionsweg. Er bildet die 4 Milliarden Jahre lange Geschichte des Lebens proportional korrekt auf 400 Metern ab. Der Weg verläuft entlang der Grünewaldstraße vom Aquazoo-Löbbecke-Museum bis zur Rotterdamer Straße am Rhein. Anhand von 20 Tafeln, kann die Evolution sinnlich nachvollzogen werden: von der Entstehung des Sonnensystems vor 4,6 Milliarden Jahren, über die ersten Spuren des Lebens vor 4 Milliarden Jahren, die „Erfindung” der Fotosynthese, der Eukaryote, von Kalkskeletten, Zähnen und dem wagemutigen Landgang der Fische bis hin zum Neocortex. Übersichtlicher geht es nicht.
Das Besondere an diesem Evolutionsweg ist, dass er proportional korrekt dargestellt ist: jeder Millimeter des Weges entspricht 10.000 Jahren. 1 Zentimeter sind 100.000 Jahre – 10 Zentimeter entsprechen 1 Millionen Jahren und 1 Meter 10 Millionen Jahren. Da werden die Dinosaurier und das gesamte Erdmittelalter zu einem ziemlich jungen Phänomen, welches sich auf den letzten 20 Metern des 460 Meter langen Weges abgespielt hat. Welchen immensen Zeitraum das Leben da bereits hinter sich hat, wird anhand dieses Weges im wahrsten Sinne erfahr- bzw. erlaufbar.
(Fr, 12.6.)

+++ Outdoor Kurse für Kids +++

Als Sportverein mit „Eltern-Kind-Sport“ und „Kinder-Sport“ Angeboten in Köln bietet if e.V. ab sofort kontaktfreie Breitensportangebote für Kölner Pänz ab 4 Jahren in verschiedenen Stadtteilen an. Alle Angebote basieren alle auf den aktuellen Hygieneverordnungen der Stadt Köln und des Landessportbundes NRW.
Gestartet wird mit den beiden Kursen Kindersport für Kinder von 4 bis 6 Jahren auf den  Jahnwiesen, mittwochs, 16.30 Uhr – 17.15 & 17.30 – 18.15 Uhr und Bambini-Soccer (Fußball) auf den Poller Wiesen, dienstags, 16 – 17 Uhr für Kinder von 4 bis 7 Jahren bzw. von 17 – 18 Uhr für Kinder von 7 bis 10 Jahren. Eine Anmeldung online ist notwendig.
(Fr, 12.6.)

+++ WDR-Kinderrechtepreis 2020 +++

Die Gewinner des WDR-Kinderrechtepreises 2020 stehen fest: Der erste Preis geht an „Soulbuddies e.V.“ in Rheda-Wiedenbrück, der zweite Preis wird an „Backyard“ für Straßenkids (Sleep In Stellwerk) in Dortmund verliehen.
Den dritten Preis erhält das Projekt „Spielplätze statt Schrottplätze“ der Grundschule IM Süden in Köln. Mit dem Hinweis auf ihre Kinderrechte, mit beeindruckender Beharrlichkeit und viel Eigeninitiative erreichten Grundschulkinder im Kölner Süden, dass sich sämtliche Verantwortliche in der Bezirksverwaltung um einen verwahrlosten Spielplatz kümmern. Dank vielfacher Kooperationen der Akteure in der Stadt ist die Fläche am Kölnberg heute wieder Instand gesetzt und zum Spielen zu gebrauchen. Die Kinder haben die Erwachsenen dazu gebracht, gemeinsam nach Lösungen zu suchen und sie haben damit für viel Lob und gute Presse in ihrem Stadtteil gesorgt.
Der WDR lobt seit 1994 alle zwei Jahre den „WDR-Preis für die Rechte des Kindes" aus. Ziel des Preises ist es, Initiativen in Nordrhein-Westfalen zu fördern, die die Kinderrechte in NRW vorbildlich und unkonventionell umsetzen.
(Fr, 12.6.)

+++ #support your local KÄNGURU +++

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen und deshalb sagen wir: #support your local KÄNGURU und bestellt unser Unterstützer-Abo! KÄNGURU Unterstützer-Abonnenten bekommen das Magazin ein Jahr (10 Ausgaben) druckfrisch zugeschickt. Eine automatische Verlängerung des Abos erfolgt nicht. Bei Fragen erreicht ihr uns per E-Mail oder unter 0221 - 99 88 21-0. 10 Ausgaben innerhalb Deutschlands für 25 € plus 10 € Unterstützung (inkl. MwSt.) pro Jahr für Porto, Verpackung und Verwaltung.
(Mi, 10.6.)

+++ Das JTB ist zurück auf der eigenen Bühne +++

Nach Wochen des Lockdown kehrt das Ensemble des JTB nun endlich zurück auf die eigene Bühne. An dem Wochenende 19. bis 21. Juni wird das Junge Theater Bonn den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Die Vorstellungen finden unter strikter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Der Eintritt wird auf eine Schutzgebühr von 5,- Euro pro Karte gesenkt. Karten für die Vorstellungen sind ab sofort ausschließlich online über BonnTicket erhältlich.
(Mi, 10.6.)

+++ Köln-Pass-Inhaber können Einschulungshilfe beantragen +++

Kinder mit einem Köln-Pass, die zum Schuljahr 2020/2021 eingeschult werden, können einen einmaligen Zuschuss von bis zu 100 Euro für die Anschaffung von Schulmaterialien beim Amt für Soziales und Senioren der Stadt Köln beantragen. Hierzu zählen: Ranzen, Turnbeutel, Sportkleidung und -schuhe, Mäppchen, Bleistifte, Buntstifte, Radiergummi, Spitzer, Folienstift, Wachsmalstifte, Schere, Klebestift, Knete, Deckfarbkasten, Pinsel, Zeichenblock, Schnellhefter, diverse Hefte, Briefblock, Ringbucheinlagen, Sammelmappen (für Zeichnungen, Hefte und ähnliches), Lineal. (Kassenbons aufbewahren und einreichen!)
Das Antragsformular ist erhältlich in den Sekretariaten der Grundschulen und beim Amt für Soziales, Arbeit und Senioren sowie online. Außerdem wird eine Bestätigung (Stempel) der Grundschule auf dem Antragsformular benötigt, dass es sich bei Ihrem Kind um einen Erstklässler des Schuljahres 2020/2021 handelt. Anträge können bis zum 31. Dezember 2020 schriftlich beim Amt für Soziales und Senioren der Stadt Köln gestellt werden. Der Antrag ist an folgende Adresse zu senden:

Stadt Köln, Amt für Soziales, Arbeit und Senioren 504/Bildung und Teilhabe, Köln-Pass, Wiener Platz 2a, 51065 Köln.
(Di, 9.6.)

+++ Solidarität im Veedel +++

Unter diesem Slogan hat der „KluG - Köln leben und gestalten e.V.“ gemeinsam mit Veedelsretter, Zaadstra Design und Das Gute Ruft eine „Veedelskarte“ entwickelt. Sie bietet eine Übersicht, wie man Lieblingsorte, die das Veedel besonders machen, unterstützen können. Die Karte soll als Instrument über die Corona-Krise hinauswirken und auch in Zukunft als Plattform der Solidarität im Veedel zur Stärkung der Gemeinschaft vor Ort eingesetzt werden.
(Di, 9.6.)

+++ Jung und digital. Native. Nicht naiv. +++

So heißt die neue Broschüre des Landesjugendrings NRW e.V., in der die zentralen Erkenntnisse aus vier Fachgesprächen mit Expert_innen über Fragen der digitalen Transformation, Künstliche Intelligenz, digitale Jugendkultur und Partizipation zusammengefasst werden. Diese Gespräche ergaben, dass Kinder- und Jugendverbänden einen wichtigen Beitrag dazu leisten, ein jugendgerechtes digitalisiertes Umfeld mitzugestalten und junge Menschen zu begleiten. Die Generation der sogenannten Digital Natives braucht trotz bester Anwendungskenntnisse Unterstützung und Begleitung im verantwortungsvollen und kritischen Umgang mit digitalen Tools. Die Broschüre gibt es zum Download unter ljr.nrw/jungunddigital
(Di, 9.6.)

+++ Privatgymnasium startet nun ab der 5. Klasse +++

Ab dem Schuljahr 2020/21 bietet das Claudia Agrippina Privatgymnasium in Braunsfeld auch Plätze am Gymnasium für die Klassen 5 und 6 an. Die Schülerinnen und Schüler werden im gymnasialen Ganztag betreut. Die Schulform des „Aufbaugymnasium“ wurde in die eines Gymnasiums ab Klasse 5 umgewandelt. Dadurch können Schülerinnen und Schüler direkt nach der Grundschule an das Gymnasium wechseln, dessen Ganztag zusätzlich auf den Schwerpunkt des Faches „Wirtschaft“ ausgerichtet ist.
(Di, 9.6.)

+++ Endlich wieder Lesestoff +++

Die Bonner Stadtbücherei hat ab sofort wieder regulär geöffnet. Für 30 Minuten kann man mit Mund-Nasen-Schutz selber in den Regalen stöbern und die ganze Familie mit Lesestoff eindecken. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr.
(Fr, 5.6.)

+++ Infoabend beim Familienkreis Bonn +++

Interessierte Freiwillige können wieder zu analogen Infoabenden vom Familienkreis Bonn in die Breite Str. 76 kommen. Mit begrenzter Teilnehmer*innen-Zahl und unter Einhaltung der Hygienevorgaben, präsentiert das hauptamtliche Team wieder jeden ersten Dienstag im Monat die verschiedenen Möglichkeiten, sich im Familienkreis zu engagieren. Beginn ist 18.00 Uhr, um Voranmeldung über info@familienkreis-bonn.de wird gebeten. Wem analoge Zusammentreffen noch zu abenteuerlich sind oder wer aus anderen Gründen verhindert ist, kann sich aber auch mit einem neuen Infovideo einen guten ersten Überblick verschaffen.
(Fr, 5.6.)

+++ KunstSpektakel im Kölner Jugendpark +++

„Total verrückt“ heißt das Thema für das Programm im Kölner Jugendpark in der ersten Sommerferienwoche. Hier können sich Kinder und Jugendliche in verschiedenen künstlerischen Workshops ausprobieren. In kleinen Gruppen gestalten sie Theaterszenen, produzieren Videos, choreografieren ihren eigenen Tanz, kreieren und spielen Songs, beschäftigen sich mit Ton- und Lichtgestaltung oder tauchen in die Welt des Schwarzlichts ein. Das KunstSpektakel findet vom 29. Juni bis 3. Juli 2020 jeweils von 10 bis 17 Uhr statt. Eine Anmeldung ist erforderlich!
(Fr, 5.6.)

+++ Praktische Ernährungsbildung Online +++

Die Initiatorinnen von Ich kann kochen!, die gemeinnützige Sarah Wiener Stiftung und die BARMER, hatten die digitale Einstiegsfortbildung infolge der Corona-Pandemie entwickelt. Sie vermittelt den Teilnehmenden in Webinaren und Selbstlernmodulen die Grundlagen kindlichen Essverhaltens, der praktischen Ernährungsbildung sowie guter Küchen- und Hygienepraxis. Ab sofort können sich interessierte pädagogische Fach- und Lehrkräfte für neue Online-Fortbildungen in den Sommermonaten anmelden. Die Anmeldung ist kostenfrei, alle Termine und Infos unter www.ichkannkochen.de/online-fortbildung
(Mi, 3.6.)

+++ Deutscher Mobilitätspreis 2020 +++

Unter dem Motto „Intelligent unterwegs: Gemeinsam. Vernetzt. Mobil.“ suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ab sofort innovative Leuchtturmprojekte und kreative Ideen aus Nordrhein-Westfalen. Beim Ideenwettbewerb des Deutschen Mobilitätspreises kann jede/r mitmachen. Gesucht sind hier mit dem Fokus „Krise als Chance“ kreative Konzeptskizzen und innovative Denkanstöße, die in Krisenzeiten entstanden sind und zeigen, wie Vernetzung dabei hilft, Mobilität in Zukunft noch besser zu gestalten. Bis zum 7. Juli 2020 können Bewerbungen unter www.deutscher-mobilitaetspreis.de eingereicht werde.
(Mi, 3.6.)

+++ Die ersten Kinos öffnen wieder +++

Einige Kinos nehmen in dieser Woche unter den notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln ihren Betrieb wieder auf. Ab dem 4. Juni laufen im Cinenova und im Odeon in Köln jeweils „Lassie - Eine abenteuerliche Reise" als Familienfilm in Nachmittagsprogramm.
(Mi, 3.6.)

+++ Zeugnistelefon +++

Vom 25. Juni bis 27. Juni 2020, jeweils in der Zeit von 9 bis 17 Uhr, bieten Schulpsychologinnen und Schulpsychologen der Stadt Köln auch in diesem Schulhalbjahr wieder das Zeugnistelefon an. Auch wenn zum Ende des laufenden Schuljahres alle Schülerinnen und Schüler in die nächst höhere Jahrgangsstufe versetzt werden, so gibt es dennoch möglicherweise Fragen oder Sorgen, die im Zusammenhang mit dem Zeugnis auftauchen. Das Zeugnistelefon ist Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern oder Lehrerinnen und Lehrer, wenn es auf das Zeugnis bezogene Schwierigkeiten gibt.
(Di, 2.6.)

+++ Beim Insektensommer zählen, was zählt +++

Beim Insektensommer könnt ihr auch dieses Jahr den NABU unterstützen und das Summen und Brummen in eurer Umgebung entdecken. Vom 29. Mai bis 7. Juni und vom 31. Juli bis 9. August läuft die bundesweiste Meldeaktion für Insekten. Dafür müsst ihr nur eine Stunde lang beobachten und notieren, welche Sechsbeiner ihr gesehen habt. Zählhilfen stellt der NABU wie immer als Download zur Verfügung.
(Fr, 29.5.)

+++ Medienprojekt SMART KIDS ist online +++

Smart Kids ist ein primärpräventives Programm gegen Mediensucht im Kindergartenbereich. Ziel ist es, Kindergartenkindern ein gesundes Aufwachsen im digitalen Zeitalter zu ermöglichen, in dem zum einen die Fachkräfte in der Kindertagespflege geschult und informiert werden, und zum anderen das Bewusstsein der Eltern in Bezug auf gesundheitliche Schäden durch intensives „Medien-Parken" im Kleinkindalter geweckt wird. Das Projekt wurde im Mai 2018 initiiert und hat inzwischen zahlreiche Kooperationspartner in zwölf Stadtteilen Kölns. Das Projekt Smart Kids richtet sich unmittelbar an Familien mit Kindern zwischen drei und sechs Jahren und an Erzieherinnen und Erzieher der betreuenden Kindertagesstätten in Köln und Umgebung.
(Fr, 29.5.)

+++ Entlastung für Kita-Eltern +++

Die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung werden im Juni und Juli zur Hälfte erlassen. Darauf haben sich das Land Nordrhein-Westfalen und die Kommunen verständigt. Damit sollen Eltern in der Corona-Krise entlastet werden, da der Regelbetrieb ab 8. Juni - aufgrund der Infektionslage - qualitativ und quantitativ noch mit Einschränkungen verbunden sein wird.
(Fr, 29.5.)

+++ 40 Jahre BüzE Ehrenfeld am Tag der Nachbarn +++

Angesichts der Corona-Krise ist gute Nachbarschaft besonders wichtig. Das möchte das BüzE am 29. Mai möglich machen – mit Abstand und Corona-konform. Mit vielfältigen Aktionen rund um das Bürgerzentrum Ehrenfeld setzen sie am bundesweiten Tag der Nachbarschaft ein Zeichen der gegenseitigen Hilfsbereitschaft und Solidarität im Veedel. Angeboten wird ein buntes Programm mit Geschichtspfad mit gemeinsamem Spazieren, Schnitzeljagd für Familien mit Kindern und Jugendlichen, OASE Spieleaktion und vielem mehr.
(Do, 28.5.)

+++ Fräulein Tönchens Musikkoffer +++

Fräulein Tönchen hat sich schon immer für Koffer interessiert und sie beschließt, in verschiedene Koffer hineinzuspitzeln. Dabei helfen ihr Peter, der Klavierspieler, und Miri, die Tänzerin – und Gäste aus der Augsburger Musikszene. Denn in den Koffern stecken Instrumente und die sind verbunden mit allerlei Wissenswertem, und natürlich mit Musik! Aufgepasst: Am Schluss stellt Fräulein Tönchen dir ein Rätsel – und du kannst etwas gewinnen! Zu jeder Sendung kannst du dir außerdem „Fräulein Tönchens Spickzettel“ herunterladen und herausfinden, wie viel du dir gemerkt hast. Einmal pro Woche, immer sonntags um 10.30 Uhr, erscheint die neue Folge auf dem youtube-Kanal „Fräulein Tönchens Musikkoffer“. Geplant sind vorerst wöchentliche Folgen bis zu den Sommerferien. Durch das Programm lernen Kinder im Vor- und Grundschulalter Musiker*innen und ihre Musikinstrumente kennen, werden zur Bewegung zu Musik animiert und bekommen eine Auswahl musikalischer Inhalte spielerisch vermittelt.
(Do, 28.5.)

+++ Virtuelle Hospitationswoche an der Alanus Hochschule +++

Online-Seminare besuchen, den Campus virtuell erkunden, digitale Sprechstunden mit Studierenden – die Hospitationswoche vom 2. bis 5. Juni der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn bietet eine tolle Gelegenheit, die Alanus Hochschule aus der Studierendenperspektive kennenzulernen. Lehrende aus sämtlichen Fachgebieten öffnen zahlreiche Online-Veranstaltungen für Hospitantinnen und Hospitanten. Von Social Entrepreneurship über Architektur bis hin zur Bildenden Kunst und Pädagogik können Studieninteressierte nach vorheriger Anmeldung virtuell Seminare, Vorlesungen und Mappenberatungen besuchen. Zudem sind in allen Studiengängen Sprechstunden mit Studierenden vorgesehen, um das Studium aus Studierendensicht kennenzulernen.
(Do, 28.5.)

+++ Virtuelle Bonner Mathenacht +++

Die ursprünglich für den 29. Mai geplante 12. Bonner Wissenschaftsnacht samt Wissenschaftszelt kann leider wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Doch das Hausdorff-Zentrum für Mathematik der Universität Bonn setzt auf digitale Ersatzformate und bietet am Nachmittag und frühen Abend für Kinder und Jugendliche zahlreiche Workshops an. Los geht‘s um 15 Uhr. Die Themen reichen von einer Einführung in die Spieltheorie über mathematische Basteleien bis hin zum königlichen Tandem Schach und Mathematik. Ab 19 Uhr geht es weiter mit Vorträgen für alle bis in die Nacht hinein.
(Mi, 27.5.)

+++ Geschichte zum Hören +++

Das Haus der Geschichte startet ab sofort eine Serie von Podcasts, die sich mit Exponaten aus der Dauerausstellung des Museums beschäftigt. Zunächst sind zehn Folgen geplant, die immer dienstags eingestellt werden. Der erste Beitrag beschäftigt sich mit dem „Hippie-Bulli“.
(Mi, 27.5.)

+++ Getränke-Ausverkauf in der LANXESS Arena +++

Wie viele andere Eventlocations ist auch die Kölner LANXESS Arena vom behördlich auferlegten Veranstaltungsverbot aufgrund der Corona-Pandemie betroffen. Am kommenden Samstag, den 30. Mai 2020, wird es mit dem Projekt „Drive In Arena“ einen großen Ausverkauf geben, wodurch der Verfall der Produkte verhindert werden soll. Zu kaufen gibt es alles von 50-Liter-Bierfässern der Marken Sion Kölsch, Gilden Kölsch und Radeberger Pilsener über Flaschenbier bis hin zu alkoholfreien Softdrinks, wie z.B. Coca-Cola Zero/Light, Apollinaris oder Granini. Der Verkauf wird, wie der Name schon sagt, in Form eines „Drive-In“-Systems durchgeführt und ist somit nur mit PKW realisierbar. Die Zufahrt erfolgt über die Gummersbacher Straße und den Eingang zu TOR 4 der LANXESS Arena.
(Mi, 27.5.)

+++ Der schönste Tag im Jahr +++

Geburtstag – ein ganz besonderer Tag, an dem sich viele Kinder ein unvergessliches Erlebnis wünschen. Leider sind Feste mit vielen Freunden wegen des Coronavirus zurzeit nicht möglich. Das NaturGut Ophoven hat sich deshalb für 5 bis 10jährige Jungs und Mädels zwei spaßig spannende Geburtstage ausgedacht, die ohne viel Aufwand und Organisation mit Papa, Mama, Geschwistern, Hund und Meerschweinchen gefeiert werden können.
Indianergeburtstag oder PiratenParty? Ihr könnt wählen! Das Materialpaket (59,90 Euro) mit allen Anleitungen und dem notwendigen Equipment für 2 bis 3 Stunden Geburtstagsspaß könnt ihr auf dem NaturGut in Leverkusen abholen. Es beinhaltet auch ein Buch, das viele Anregungen gibt für die freie Zeit, die ihr jetzt habt. Bestellen könnt ihr online.
(Di, 26.5.)

+++ E-Lastenräder Donk-EE in KVB-App aufgenommen +++

Wer wissen möchte, wo das nächstgelegene E-Lastenrad zur Ausleihe bereitsteht, kann ab sofort einen Blick in die KVB-App der Kölner Verkehrs-Betriebe werfen. Nutzerinnen und Nutzer finden hier nun alle E-Lastenräder des Sharing-Anbieters Donk-EE inklusive aktueller Informationen zur Verfügbarkeit. Wer über die KVB-App Donk-EE-Kundin bzw. -Kunde wird, darf sich zudem über geschenkte zehn Euro Fahrtguthaben freuen. Über 50 Elektro-Räder mit Kofferraum stehen an über 50 Stationen in verschiedenen Kölner Veedeln bereit. Jedes Donk-EE wird mit 100 Prozent sauberem Ökostrom geladen und verfügt über eine Reichweite von bis zu 75 Kilometern. Die geräumige Transportbox bietet genug Platz für einen Großeinkauf oder einen Familienausflug.
(Di, 26.5.)

+++ Eine kleine Auszeit im alten Köln +++

TimeRide Cöln eröffnet nach über zwei Monaten Shutdown zu Pfingsten wieder seine Pforten. Die Zeitreise-Attraktion am Alter Markt bietet Besuchern ab Freitag, 29. Mai wieder virtuelle Touren ins kaiserliche Köln von 1909 – und ermöglicht so vor der eigenen Haustür einen spannenden Ausflug in eine andere Welt. Zur Wiedereröffnung lädt TimeRide Kinder und Jugendliche an den vier kommenden Sonntagen zu einer kostenlosen Zeitreise ein. Alle Informationen zu den derzeit nötigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen findet ihr unter www.timeride.de/koeln/aktuelles
(Di, 26.5.)

+++ Das Theater Bonn eröffnet in Beuel ein Autotheater +++

Auf dem Gelände der Theaterwerkstätten in Bonn Beuel, Siegburger Straße 42 eröffnet das Theater Bonn ein Autotheater. Unter freiem Himmel und im eigenen Auto sitzend werden im Juni verschiedene Stücke zu sehen sein. Gezeigt wird z.B. „I have a Dream“, das bilinguale Sitzkissenkonzert für Familien an zwei Vormittagen. Als „Bühne für Bonn“ stellt das Theater Bonn sie auch anderen Theatern der Stadt zur Verfügung, und so können sich Zuschauerinnen und Zuschauer allabendlich auf ein vielfältiges Programm, von Theater bis Comedy, von Tragödie bis Komödie, freuen. Mit dabei sind das Pantheon, Euro Theater Central, Junges Theater Bonn, Theater Marabu und das Haus der Springmaus.
Tickets gibt es ab 26. Mai ausschließlich im Vorverkauf unter www.theater-bonn.de oder telefonisch unter 0228 - 77 80 08 oder 0228 - 77 80 22.
An den Vorstellungen kann nur in einem PKW teilgenommen werden. Die Anzahl der PKW ist auf 41 beschränkt.
(Mo, 25.5.)

+++ Mit dem Rad zur Schule fahren +++

Nach der weiteren Öffnung der Schulen werden wieder deutlich mehr Schülerinnen und Schüler am Unterricht vor Ort teilnehmen. Eltern und Schüler, die wegen Corona Busse und Bahnen scheuen und deshalb aufs Auto setzen, rät der ADFC Bonn/Rhein-Sieg, den Schulweg mit dem Fahrrad zu absolvieren. Das Risiko, dass sich Kinder in Bussen und Bahnen anstecken könnten, gibt es beim Radfahren nicht. Das Fahrrad bietet auch den Vorteil, dass die Jungen und Mädchen flexibel sind. Da noch nicht voller Unterricht erteilt wird, sind Schul- und Linienbusse nicht optimal mit den Schulzeiten abgestimmt.
(Mo, 25.5.)

+++ Ein Besuch im Märchenwald +++

Auf Burg Satzvey zeigt das Metropol Theater einen märchenhaften Theaterspaziergang. An liebevoll gestalteten Schauplätzen trefft ihr auf insgesamt 12 Schauspieler des Ensembles, die für euch in ihre märchenhaftesten Rollen schlüpfen und mit nötigem Abstand eine zauberhafte Märchenwelt für die ganze Familie erschaffen werden. Um Wartezeiten und Gedränge zu vermeiden reserviert die Karten möglichst vorher. Die ca. 70-minütigen Theater-Spaziergänge enden im Burginnenhof. Die Gastronomie und Läden dort werden ebenfalls geöffnet sein.
(Do, 21.5.)

+++ Gesichtsschilde für alle Kölner Schülerinnen und Schüler +++

Das Kölner Unternehmen igus stellt allen 140.000 Kölner Schülerinnen und Schülern ein eigenes Gesichtsvisier (Face Shield) zur Verfügung. An zwei Schulen sind die Visiere getestet und für gut befunden worden, sodass jetzt die Auslieferung an die Schulen anlaufen kann.
(Do, 21.5.)

+++ Lebende Bilder +++

Anneloes Officiers, eine Holländerin, hat ein altes Spiel auf Instagram wiederaufleben lassen und begeistert damit gerade Kunstfreunde auf der ganzen Welt. Die Tradition der „Tableaux vivants“, also der lebenden Bilder, lässt sich bis in die Antike zurückverfolgen. Ob Portraits, Gruppenbild oder Stillleben, bei den kreativen Neu-Interpretationen der großen Meister und der modernen Malerei ist alles dabei. Auch zahlreiche große Museen und Kunstsammlungen machen aktuell bei der witzigen Challenge mit. Ihr könnt dabei auch einfach mitmachen: Such dir ein Kunstwerk heraus, egal ob aus der Malerei oder Skulptur, und stelle es mit Gegenständen, die in deiner Wohnung herumliegen, nach.
(Do, 21.5.)

+++ Aktuelles aus dem Luftschiff +++

Das Team der Kölner Spielewerkstatt hat in den letzten Wochen sein digitales Angebot ausgebaut, um auch weiterhin den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen halten zu können. Spannende und lustige Mitmachaktionen, Lieder, sowie Ideen und Anleitungen u.a. wurden als Videos aufgenommen und veröffentlicht. Es wurde ein YouTube-Kanal eingerichtet, auf dem von den Mitarbeitenden und Honorarkräften erstellte Videos, auf der Website veröffentlicht wurden. Schaut mal rein!
(Di, 19.5.)

+++ Entschädigungen bei Verdienstausfällen +++

Ab sofort können Arbeitgeber und Selbstständige alle Anträge auf Entschädigungen bei Verdienstausfällen wegen Quarantäne und bei Kinderbetreuung auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) online über die Internetseite www.ifsg-online.de stellen. Die erforderlichen Angaben und Nachweise lassen sich schnell, einfach und papierlos eintragen sowie hochladen. Anschließend werden die Anträge digital an die zuständige Behörde im jeweiligen Bundesland übermittelt. In Nordrhein-Westfalen entschädigen die Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL).
(Di, 19.5.)

+++ Erste Freibäder öffnen an Christihimmelfahrt +++

In diesem Sommer werden die Freibäder mit Kapazitätsgrenzen angeboten. Um diese nicht zu überschreiten und den Andrang zu regulieren, gibt es ein E-Ticketing. Hierzu ist eine persönliche Registrierung unter kurse.koelnbaeder.de ab Mittwoch, 20. Mai 2020, möglich. Der Einlass ist nur mit einem vorher gekauften E-Ticket möglich, es wird keinen Einzelticketverkauf am Bad für spontane Besuche geben.
An Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 21. Mai werden zunächst vier Freibäder im Rahmen einer ersten Testphase geöffnet. Das Stadionbad, das Höhenbergbad, der Lentpark sowie das Zollstockbad stehen in der Zeit von 10 bis 20Uhr zur Verfügung. Bis einschließlich Sonntag, 24. Mai werden die vier genannten Freibäder angeboten, an diesem Tag und Samstag ebenfalls im genannten Zeitraum. Am Brückentag sind diese Freibäder jeweils in der Zeit von 13 bis 20 Uhr im Angebot.
(Mo, 18.5.)

+++ Neue Kulturreihe im Seepark Zülpich +++

Wegen der Corona-Pandemie sind Großveranstaltungen auch im Seepark Zülpich zurzeit nicht möglich. Um den Gästen in dieser Zeit dennoch ein Stück Normalität zurückgeben zu können, soll im Seepark Zülpich mit der „STRANDKULTUR“ nun eine neue Veranstaltungsreihe etabliert werden, die sich an maximal 100 Besucher richtet.  Den Auftakt bildet am Freitag, 22. Mai ein Mitsingkonzert mit Uwe Reetz. Zum Besuch muss unter der Email-Adresse info@seepark-zuelpich.de eine Reservierungsnummer angefordert werden. Pro Reservierungsanfrage können maximal vier Karten bestellt werden. Dabei sind sowohl die Namen als auch der Familienzusammenhang anzugeben.
(Mo, 18.5.)

+++ Arbeiten wie der Künstler Max Ernst +++

Wer weiß, wie Künstler arbeiten, versteht sie gleich viel besser. Und merkt schnell: Große Kunst fängt oft klein an. Max Ernst hat mit einfachen Mitteln, die jeder zu Hause hat, gearbeitet und Kunstwerke geschaffen. Frottage wird diese Technik genannt. Erinnert an Frottee und so ähnlich ist es auch: Wie du dich mit einem Frottee-Handtuch abreibst, kannst du Dinge mit rauer Oberfläche auf Papier durchreiben. Also her mit Zettel und Bleistift und los geht’s. Ein Video-Tutorial vom Museumsdienst Köln findet ihr bei Youtube.
(Mo, 18.5.)

+++ Internationaler Museumstag DIGITAL +++

Am 17. Mai 2020 begehen die Museen weltweit unter dem diesjährigen Motto „Museen mit Freude entdecken“ den 43. Internationalen Museumstag. Da die Museen zwar teilweise schon geöffnet haben, den Aktionstag aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht vor Ort feiern können, laden sie zum digitalen Museumsbesuch ein und halten ein vielseitiges Programm bereit. Das diesjährige Programm des Internationalen Museumstag findet teilweiseauf den Social-Media-Plattformen Instagram und Facebook statt. Unter dem Hashtag #MuseenEntdecken werden alle Aktivitäten der deutschen Museen am Museumstag sichtbar. Beispielweise kann man im Käthe Kollwitz Museum einen 360° Rundgang erleben.
(Fr, 15.5.)

+++ Online-Kunst-Kurse +++

Das Atelier Bildhauerei Köln bietet verschiedene Online-Kurse an. Über Zoom könnt ihr mit Speckstein arbeiten, Töpfern, Mosaiklegen und vieles mehr. Einige Kursangebote findet ihr auf unserer Homepage, dort findet ihr alle wichtigen Infos und ihr könnt den Kurs gleich buchen.
(Fr, 15.5.)

+++ Virtuelle Info-Abende +++

Da die geburtshilflichen Infoabende aufgrund der Corona-Situation bis auf Weiteres nicht stattfinden können, können werdende Eltern Infos zu den Angeboten des Heilig Geist-Krankenhaus in einer audiokommentierten Slideshow auf der Webseite abrufen. Darüber hinaus wird es jeden 1. Und 3. Dienstag im Monat eine kostenlose virtuelle geburtshilfliche Info-Veranstaltung, an die werdenden Eltern bequem von zu Hause per Computer oder Smartphone teilnehmen können.
(Fr, 15.5.)

+++ Tiere, wie Du sie noch nie gesehen hast +++

Die GAG Immobilien AG und der Kölner Zoo rufen unter dem Motto „Tiere, wie Du sie noch nie gesehen hast“ einen gemeinsamen Malwettbewerb für Kinder von vier bis zwölf Jahren aus. Unterteilt wird in drei Altersgruppen. Die Gewinner erhalten jeweils eine Familien-Jahreskarte für den Zoo. Die Siegermotive sind später zudem Teil einer Anzeigenkampagne sowie einer Ausstellung. Unter allen Einsendungen werden außerdem 33 Familieneintrittskarten für den Kölner Zoo verlost.
(Do, 14.5.)

+++ Internationaler Museumstag am 17. Mai +++

Am Internationalen Museumstag, Sonntag, dem 17. Mai, öffnen die Museen der Stadt Köln und das Historische Archiv von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt, allerdings aufgrund der aktuellen Situation ohne spezielle Programmangebote. Das Rautenstrauch-Joest-Museum und das Museum Schnütgen am Neumarkt nehmen nicht teil, bereiten aber eine Wiedereröffnung vor. Über die aktuellen Ausstellungen in den Kölner Museen informiert der Museumsdienst Köln. Weitere Kölner Museen, die sich am Internationalen Museumstag beteiligen sind der Skulpturenpark und der Kölnische Kunstverein, die SK-Stiftung Kultur hat von 11 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Hier müssen wegen der Personenbegrenzung kostenfreie Online-Tickets auf der Homepage erworben werden. Auch das Schokoladenmuseum hat regulär geöffnet. Das Käthe-Kollwitz-Museum Köln bleibt am 17. Mai geschlossen, präsentiert aber ein umfangreiches digitales Angebot für Kunstfreunde jeden Alters auf seiner Homepage.
(Do, 14.5.)

+++ YoungYoga für Kinder bei YouTube +++

Mona Golka hat auf YouTube einen neuen Kinderyoga-Kanal eröffnet, in dem Kinder von 6 bis 12 Jahren, mit und ohne Förderbedarf, kostenlos Yoga, Entspannungsmethoden und leichte akrobatische Elemente erlernen können. Da der Schulsport grade nur sehr eingeschränkt bis gar nicht stattfinden kann, bietet sie Kindern die Möglichkeit, sich zuhause zu bewegen und neue, koordinativ anspruchsvolle Bewegung zu erlernen. Jede Woche gibt es eine neue kleine (digitale) Yogastunde. Mona Golka ist ausgebildete Förderschullehrerin und Kinderyogalehrerin.
(Do, 14.5.)

+++ Ausflugstipps für #zuhause von StattReisen Bonn +++

Auf mehr als 20 Themen hat StattReisen Bonn jetzt seine Internet-Angebote für private Ausflüge erweitert. Dabei sollen die Tipps Anregungen geben, in Corona-Zeiten Ausflüge in Kleinstgruppen oder virtuell von zuhause aus zu unternehmen. Für Kinder gibt es jetzt ein kleines Quiz zur Römerzeit und zum Römerlager im Bonner Norden. Sowohl vor Ort als auch von zuhause aus kann man die Antworten zu den Rätseln der Römerzeit in Bonn herausbekommen. Dabei können die Kinder sogar noch etwas gewinnen, denn unter den richtigen Einsendungen verlost StattReisen Bücher und praktische Utensilien für weitere Stadterkundungen. Die Adresse für die Zusendung der Antworten ist StattReisen Bonn, Belderberg 32, 53113 Bonn.
(Mi, 13.5.)

+++ Kleingarten-Sharing +++

Einen Kleingarten möchten gerade in der heutigen Zeit viele haben. Die Gärten sind leider sehr begehrt und das Prozedere rund um Vereinsmitgliedschaft und Wartelisten auf dem Weg zur eigenen kleinen, grünen Oase ist überwältigend. Die Sharing-Initiative Datschlandia schafft Abhilfe. Die ehrenamtliche Plattform verhilft Kleingarten-Pächtern zu Saison-Gärtnern und andersrum. Oft wird so ein Garten in der Regel nicht tagtäglich genutzt. Manchmal sind die Pächter schon im fortgeschrittenen Alter und körperlich so eingeschränkt, dass sie der Gartenarbeit nicht mehr regelmäßig nachkommen können. Um die Gartenverordnungen zu erfüllen, bringt Datschlandia Pächter und Hobby-Gärtner zusammen. Ob Rasenmähen oder Kirschenpflücken: Am Ende sind beide Gruppen glücklich.
(Mi, 13.5.)

+++ Fridolino am Fenster +++

Dein Kind hat Geburtstag, aber die große Party muss wegen Corona leider ausfallen. Engel&Esel-Produktionen haben sich dafür etwas ganz Besonderes ausgedacht. Wie wäre es mit einem ganz persönlichen Fensterkonzert? Der Esel Fridolino singt Happy Birthday, Frieda Fliege summt dazu und das Eichhörnchen schüttelt Bauch, Po und Puschel. Engel&Esel-Produktionen kommen auf Wunsch vor Dein Fenster, in Deinen Hof oder in Deinen Garten und bieten euch ein 15-minütiges Fensterkonzert mit den „Darstellern“ aus ihren Theaterstücken! Infos und Buchung bei Engel&Esel-Produktionen.
(Di, 12.5.)

+++ Mitmachlesung am Telefon +++

Martin Ebbertz liest am Telefon aus seinem Kinderbuch „Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen“. Und anders als beim üblichen Literaturtelefon erleben die Kinder den Autor live und können sogar mitmachen! Das Ganze ist eine Premiere und also auch ein Experiment. Die Teilnahme ist unkompliziert. Man braucht nur irgendein Telefon, und es kostet nicht mehr als ein beliebiges Telefongespräch im Festnetz. Wer dabei sein möchte, wähle am Mittwoch, 13. Mai, kurz vor 17 Uhr die Einwahl-Rufnummer: 0211 - 49 111 11. Es wird eine Konferenznummer  abgefragt (40173#) und eine Pin-Nummer (31096). Eventuell muss man es mehrfach probieren - die Eltern helfen bestimmt gerne bei der Einwahl! Infos unter www.ebbertz.de
(Di, 12.5.)

+++ Roberta4Home – Zuhause programmieren lernen +++

Die Schulen sind geschlossen, doch das Lernen geht weiter. Nicht nur Erwachsene nutzen im Home Office vermehrt digitale Medien – auch Kinder und Jugendliche steigen, von Lern-Apps bis hin zu virtuellen Turnstunden, neu in die digitale Welt ein. Mit dem Projekt „Roberta4Home“ verfolgt die Roberta-Initiative des Fraunhofer IAIS in Zusammenarbeit mit der Kompetenzplattform KI.NRW ein gemeinsames Ziel: Möglichst viele Schülerinnen und Schüler sollen zuhause hands-on programmieren lernen können. Dafür spendet das Fraunhofer IAIS 2000 Calliope mini-Computer an Familien und Grundschullehrkräfte in NRW. Interessierte können sich ab sofort online für einen Mini-Computer bewerben!
(Di, 12.5.)

+++ HÖHNER LIVE - Das Muttertagskonzert +++

Die HÖHNER und die Volksbühne möchten am Muttertag allen Müttern die Ehre erweisen, die derzeit außergewöhnlichen familiären Belastungen ausgesetzt sind (Home Schooling, 24 Stunden Betreuung etc.) - und oft natürlich auch noch ihren eigentlichen Berufen nachgehen müssen. Daher möchten die Höhner und die Volksbühne am Rudolfplatz mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln und der REWE Group ein Konzert als Livestream all diesen Müttern widmen und ihnen eine schöne Zeit bereiten! Das Konzert startet am Muttertag um 19 Uhr auf der Facebook-Seite sowie auf dem YouTube-Kanal der Höhner.
(So, 10.5.)

+++ Clinic-Clownin von Aktion Kindertraum geht kostenfrei online +++

Die Kinder im Krankenhaus freuen sich immer, wenn Klinik-Clownin Fidele, Botschafterin von Aktion Kindertraum, zu ihnen auf die Station kommt. Sie macht Musik für sie, zaubert und bastelt lustige bunte Tiere aus Luftballons. Seit es das Coronavirus gibt, darf Fidele nicht mehr in die Krankenhäuser und in ein Kinderpflegeheim. Deshalb geht sie jetzt jeden Montag ab 14 Uhr per Zoom und per Facebook online, um die kleinen Patienten so ein wenig von ihren Sorgen abzulenken.
(So, 10.5.)

+++ Tischtennis & Co. wieder im Einsatz +++

Endlich öffnen ab der kommenden Woche die elf Jugendzentren und die Mobile Jugendarbeit der KJA Köln wieder für die Pänz in Köln und im Rhein-Erft-Kreis. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften, können die Kinder und Jugendlichen nun wieder ihre Freizeiteinrichtung nutzen.
(So, 10.5.)

+++ Autokino Bonn +++

Am 14. Mai eröffnet in Kooperation mit dem „Rex-Kino“ sowie dem „Pantheon Theater“ und dem „Haus der Springmaus“ – das erste Bonner Autokino auf dem ehemaligen Miesen-Fabrikgelände im Stadtteil Dottendorf. Auf einer 20 mal 8,5 Meter großen LED-Wand sollen auf dem Areal an der Christian-Miesen-Str. 1, das über eine Kapazität für bis zu 300 Autos verfügt, künftig aktuelle Blockbuster ebenso wie Filmklassiker, Comedy-Vorstellungen und Theaterstücke gezeigt werden. Der Kartenverkauft läuft!
(Sa, 9.5.)

+++ Der große Systemsprenger-Kinotag am 10. Mai +++

Den deutschen Kinoerfolg des Jahres 2019, jüngst ausgezeichnet mit acht Deutschen Filmpreisen, deutscher Oscar®-Beitrag 2019 und zahlreichen weiteren Festivalauszeichnungen könnt ihr am Sonntag im Internet sehen. Zusätzlich von 16 bis 20 Uhr gibt es spannende Live-Gesprächen mit den Schauspieler*innen und dem Filmteam. Gleichzeitig könnt ihr beim Ticketkauf ein Kino eurer Wahl unterstützen. Einfach am 10.5. auf www.CVOD.de gehen, ein Kino auswählen, Ticket kaufen (€ 9,99) und dann den Film genießen und ab 16 Uhr den spannenden Live-Gesprächen folgen! Die Aktion gilt nur am Sonntag.
(Sa, 9.5.)

+++ Stunde der Gartenvögel +++

Die „Stunde der Gartenvögel“ findet auch in diesem Jahr statt. Am zweiten Maiwochenende sind alle Naturliebhaber*innen aufgerufen, Vögel zu notieren und zu melden.
Auch Kinder können sich beteiligen! Wenn Schule oder Kita geschlossen sind, ist die Aktion eine willkommene Abwechslung für den Alltag zuhause. Zählt eine Stunde lang Vögel – egal ob im Garten, vom Balkon aus, oder im benachbarten Park. Notiert die höchste Anzahl von jeder Art, die ihr gleichzeitig seht. So werden Vögel, die wegflattern und wiederkommen, nicht doppelt gezählt.
(Fr, 8.5.)

+++ Stadt Köln erstattet auch Kita-Beiträge für Mai +++

Um die Eltern so weit wie möglich zu entlasten, müssen sie, wie bereits für April, auch für den laufenden Monat keine Kita-Beiträge zahlen. Das Land wird wieder Hälfte an den Kosten beteiligen. Der Beitragserlass gilt auch für Eltern, deren Kinder eine Notbetreuung in Anspruch nehmen.
(Fr, 8.5.)

+++ Das JTB zeigt zum 75. Jahrestag des Kriegsendes zwei Inszenierungen online +++

Heute vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, endete der Zweite Weltkrieg in Europa mit der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht. Das JTB hatte ursprünglich in seinem Spielplan einen umfangreichen Themenschwerpunkt mit Vorstellungen von Theaterstücken geplant, um an dieses wichtige Ereignis zu erinnern. Vorstellungen von „Das letzte Aufgebot“, „Geheime Freunde“, dem Monolog „Anne Frank – Tagebuch“ sowie die geplante Premiere von „Die weiße Rose - Die letzten Tage der Sophie Scholl“ beschäftigen sich aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln und mit sehr unterschiedlicher Ästhetik mit den Themen „Drittes Reich“ und Holocaust. Die Corona-Krise hat nun all diese Pläne weitgehend durchkreuzt. Wegen der Unterbrechung des Spielbetriebes zeigt das Junge Theater Bonn stattdessen nun ab 8. Mai für zwei Wochen Videoaufzeichnungen der Inszenierungen „Geheime Freunde“ (nach dem Roman „Der gelbe Vogel“ von Myron Levoy) sowie das selbst entwickelte Stück „Das letzte Aufgebot“.
(Fr, 8.5.)

+++ Virtuelle Führungen im Bergbau +++

Wie der Alltag im Bergbau früher aussah, kann man virtuell in dem WDR Projekt „Glückauf“ erleben. Dort können Kinder die Zeche Prosper Haniel in Bottrop erkunden und sich auf eine Seilfahrt 1200 Meter unter die Erde begeben. Sie können Steiger Andy bei einem Rundgang begleiten und hautnah erleben, welchen Strapazen die Kumpel früher ausgesetzt waren. Weitere virtuelle Projekte sind ein Abstecher ins Ruhrmuseum, hier kann man einen Rundgang durch die ehemalige Kohlenwäsche erleben. In Moers kann man bequem von Zuhause in der Zeche Rheinpreußen eine virtuelle Tour durch das Fördermaschinenhaus bekommen.
(Do, 7.5.)

+++ Hoffnungsschimmer für Familien +++

Die Stadt Köln öffnet ab dem 7. Mai 2020 alle 710 Spiel- und Bolzplätze. Den Familien soll so die Möglichkeit gegeben werden, auf eigene Verantwortung ihre Kinder im Freien spielen zu lassen. Dabei gelten bestimmte Spielregeln, die an den Plätzen ausgehängt werden, sowie die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen.
(Mi, 6.5.)

+++ BonnLive Autokonzerte +++

In Zeiten von Corona ist es schwierig live auf der Bühne zu stehen. In Bonn-Endenich Am Westwerk finden nun ab Mitte Mai Autokonzerte statt, so dass es trotz Kontakteinschränkungen Kulturevents möglich sind. Außer Musikkonzerten, Comedy-Aufführungen gibt es auch Theateraufführungen für die ganze Familie. Das Junge Theater Bonn spielt am Ende Mai, sowie Anfang Juni Stücke aus seinem Repertoire. Karten gibt es bereits jetzt online.
(Mi, 6.5.)

+++ 66. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen Online +++

Die besten internationalen Jugendkurzfilme des Jahres stehen dieses Jahr vom 13. bis 18. Mai bei den Kurzfilmtagen online. Das Kinder- und Jugendkino steht dieses Jahr unter dem Motto „Raum für Entdeckungen“. 2020 zeigt das Festival online 39 Arbeiten aus 25 Ländern im Wettbewerb und erzählen Geschichten, die zugleich fremd und vertraut vorkommen. Ein Festivalpass für € 9,99 bietet unbeschränkten Zutritt zu den Programmen, Eltern können ihn für ihre Kinder erwerben.
(Mi, 6.5.)

+++ Entschädigung bei Verdienstausfall wegen Kinderbetreuung +++

Seit dem 30. März 2020 haben Menschen Anspruch auf Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG), wenn sie im Zuge der Corona-Pandemie wegen Kita- oder Schulschließungen ihre Kinder betreuen müssen, deshalb nicht arbeiten können und einen Verdienstausfall erleiden. Seit dem 5. Mai kann die Entschädigung von Arbeitgebern online über die Internetseite www.ifsg-online.de beantragt werden. Das Antragsverfahren für Selbstständige wird in Kürze ebenfalls freigeschaltet.
(Mi, 6.5.)

+++ Digitaler Infoabend der Cologne International School +++

Die Cologne International School - Internationale Friedensschule Köln – können Eltern nun digital kennenlernen und so mehr über den internationalen Campus, die akademischen Programme und den ganzheitlichen Ansatz erfahren. Im Mai veranstaltet die Schule dreimal mittwochs einen virtuellen Infoabend für die Bilinguale Grundschule, die International Secondary School und das Gymnasium bilingual. Nach der Anmeldung erhaltet ihr einen Google Meet Link für die Veranstaltung.
(Di, 5.5.)

+++ [mitzunehmen] +++

Auf der Non-Profit-Seite [mitzunehmen] werden Kölner Cafés, Bistros und Restaurants vorgestellt, die ihr im Außerhausverkauf durch eure Bestellung unterstützen könnt. Jeden Montag wird die Liste der teilnehmenden Gastronomen auf den neuesten Stand gebracht.
(Di, 5.5.)

+++ Kindersachen Tauschwoche +++

Kindersachentausch à la Corona – bei kiss the inuit IGLU am Sudermannplatz kannst du Kindersachen tauschen. Bringe vom 4. Bis 8. Mai deine abzugebenden sauberen, gewaschenen Kindersachen mit ins IGLU und stöbere dann in der Woche vom 11. bis 15. Mai entspannt durch alle mitgebrachten Tauschprodukte. Bitte trage einen Mundschutz und wasche deine Hände noch einmal, bevor du durch die Tauschware stöberst. Im Veranstaltungsraum dürfen sich maximal 3 Personen gleichzeitig aufhalten. Bringe daher bitte nicht deine ganze Familie mit. Halte bitte den Mindestabstand von 1,50 m ein.
(Di, 5.5.)

+++ DFB Pokalfinale der Frauen mit Familienfest zunächst verschoben +++

Durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie wird das für den 30. Mai geplante DFB Pokalfinale der Frauen mit dem großen Fan- und Familienfest zunächst verschoben.  Gerade in diesem Jahr stehen verschiedene Frauenfußball-Jubiläen an: 50 Jahre Frauenfußball, 40 Jahre DFB Pokal der Frauen und 10 Jahre DFB Pokalfinale der Frauen in Köln. Der Termin für das Pokalfinale soll verschoben werden. Bis zur Neuterminierung behalten die bereits erworbenen Tickets ihre Gültigkeit.
(Di, 5.5.)

+++ Das Netzwerk „Frühe Hilfen Bonn" startet Online-Umfrage +++

Die Corona-Krise stellt das Leben für Familien auf eine ziemlich harte Probe. Homeoffice oder auch Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit, verbunden mit existenziellen Sorgen sind eine große Herausforderung. Dazu kommen Homeschooling und 24-Stunden-Betreuung für Kleinkinder und Kontaktverbot mit den zuvor entlastenden Großeltern. Wie geht es damit Eltern in Bonn, und wie geht es vor allem auch Alleinerziehenden? Welches sind die größten Probleme und Nöte und was könnte schnell helfen? Die Koordinierungsstelle des Netzwerks „Frühe Hilfen Bonn“ startet dazu jetzt eine Online-Umfrage. Mitmachen können alle Familien in Bonn und der Region. Die Aktion läuft vom 4. Mai bis 1. Juni 2020.
(Di, 5.5.)

+++ Der SuperBücherHeld aus Overath +++

Der SuperBücherHeld ist immer für eine Überraschung gut. Für alle die es immer schon wissen wollten, der SuperBücherHeld kommt aus Overath und wohnt in der Buchhandlung Bücken. Er wurde in der Corona-Krise geboren um den Menschen Freude und natürlich auch Bücher zu bringen. Was der SuperBücherHeld so treibt könnt ihr bei YouTube verfolgen.
(Mo, 4.5.)

+++ „Die Sendung mit der Maus“ weiterhin täglich im Fernsehen +++

Der WDR verlängert das erweiterte Programmangebot für Kinder und ihre Familien. Das WDR Fernsehen zeigt ab Montag, 4. Mai, um 11.25 Uhr weiterhin „Die Sendung mit der Maus“ – damit können Kinder und Familien täglich Lach- und Sachgeschichten im linearen Fernsehprogramm sehen: montags bis samstags im WDR Fernsehen und sonntags zur gewohnten Zeit um 9.30 Uhr im Ersten und 11.30 Uhr bei KiKA.
(Mo, 4.5.)

+++ Kölner Zoo und viele Museen öffnen wieder +++

Nach dem wochenlangen Lockdown öffnet morgen der Kölner Zoo wieder. Eintritt gibt es ausschließlich nach einer Online-Reservierung, da es Einlass-Begrenzungen gibt. Die Tierhäuser und das Aquarium bleiben weiterhin geschlossen.
Einige Museen in Köln, Bonn und dem Umland öffnen ebenfalls wieder ihre Häuser unter Einhaltung von Hygienevorschriften, Maskenpflicht für BesucherInnen und MitarbeiterInnen, Abstandsregelungen und Zugangsbeschränkungen in den unterschiedlichen Häusern. Informiert euch vor dem Besuch auf den jeweiligen Webseiten über die Einzelheiten und die Öffnungszeiten.
(Mo, 4.5.)

+++ Löwenzahn feiert Geburtstag +++

Die Wissenssendung für Kinder mit Fritz Fuchs und Hund Keks wird 40 Jahre alt. Am Jubiläumswochenende (16. und 17. Mai 2020) zeigt das ZDF vier Premieren mit Tieren und Natur in Südafrika. Zudem gibt es am Jubiläumswochenende ein Wiedersehen mit Peter Lustig in den „Löwenzahn Classics" (8 Folgen), es sind neue Folgen von „Löwenzähnchen“ zu sehen und Nachbar Paschulke wird verabschiedet (Folge „Endlos haltbar – Wenn aus Nachbarn Freunde werden“).
(Sa, 2.5.)

+++ Kölnisches Stadtmuseum sucht Objekte aus dem Corona-Alltag +++

Innerhalb kürzester Zeit hat die Corona-Pandemie auch in Köln das Leben vollständig verändert. Um diese Ausnahmesituation für zukünftige Generationen zu dokumentieren und festzuhalten, was die Krise für die Menschen heute bedeutet, bittet das Kölnische Stadtmuseum alle Kölnerinnen und Kölner um Unterstützung. Was symbolisiert für euch die Zeit in der Corona-Ausnahmesituation? Welche Dinge haben nun eine besondere Bedeutung – vielleicht die Arbeit im Homeoffice? Schickt persönliche Fotos per E-Mail an das Kölnische Stadtmuseum.
(Sa, 2.5.)

+++ Die Bühnen in Köln und Bonn sagen alle Vorstellungen dieser Spielzeit bis zum Sommer ab +++

Bis zum Ende dieser Spielzeit Ende Juni 2020, wird das Theater Bonn keine Vorstellungen mehr geben. Dies betrifft alle Bühnen des Theater Bonn im Opernhaus und im Schauspielhaus in Godesberg. Auch alle Konzerte des Beethoven Orchester Bonn fallen bis Ende Juni 2020 aus. Die Bühnen der Stadt Köln (Oper/Schauspiel/Tanz) und das Gürzenich-Orchester brechen ebenfalls Spielzeit 2019/20 vorzeitig ab. Die Absagen aller Veranstaltungen dienen zum Schutz des Publikums und der Mitarbeitenden.
(Do, 30.4.)

+++ Die Politikstunde +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) veröffentlich auf ihrer Webseite ein Format für Kinder und Jugendliche: Die Politikstunde mit Infos zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Die bislang erschienenen Folgen könnt ihr jederzeit online abrufen.
(Do, 30.4.)

+++ PILATES Life Aid Marathon +++

30 Pilates Lehrerinnen und Lehrer werden am Samstag, den 2. Mai ab 16 Uhr insgesamt 5 Stunden via Zoom Pilates-Training Online unterrichten. Bis zu 500 Teilnehmer können kostenlos mitmachen. Dieses Ereignis soll auch dazu genutzt werden, um Spenden zu sammeln, die dem Verein „Köln bewegt“ und dem Projekt „Nachbarschaftshilfe im Kölner Süden“ zu Gute kommen. Ein „Hopp on - Hopp off“ ist selbstverständlich erlaubt!
(Do, 30.4.)

+++ Die Mamas hinter der Maske +++

Mama Meeting in der ZOOM Edition startet! Am 7. Mai um 20.30 Uhr gibt es ein Gespräch per ZOOM mit Kingababy-Gründerin Victoria Lamprecht über den Weg zum Online Business. Das digitale Mama Meeting ist kostenlos und rein digital, anmelden kannst du dich online. Weitere Termine zu unterschiedlichen Themen folgen.
(Do, 30.4.)

+++ Nummer gegen Kummer erweitert die Beratungszeiten +++

Die Einschränkungen und Veränderungen infolge der Corona-Pandemie stellen viele Familien zunehmend vor große Herausforderungen. Die Beratungszeiten der Angebote der Nummer gegen Kummer sind deutlich erweitert, um den Familien in Deutschland in der aktuellen Situation noch mehr Unterstützung und Entlastung zu bieten.

  • Elterntelefon kostenfrei unter 0800 - 111 0 550 Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 19 Uhr.
  • Kinder- und Jugendtelefon unter 116 111 Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr und zusätzlich Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr.
  • Online-Beratung per Chat Dienstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr und Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr.
  • Die em@il-Beratung ist rund um die Uhr erreichbar.

(Mi, 29.4.)

+++ Auftakt des Radentscheid Bonn +++

Am Samstag, dem 2. Mai von 11 bis 13 Uhr Uhr startet das Bürgerbegehren Radentscheid Bonn eine Unterschriftensammlung. Mit einem kontaktlosen Infostand am Münsterplatz sowie weiteren kontaktlosen Aktionen wollen sie auch in Zeiten der Corona-Pandemie demokratische Mitbestimmung ermöglichen und das Bürgerbegehren wirksam umsetzen. Die Ziele des Radentscheids Bonn sind eine bessere Infrastruktur für RadfahrerInnen und FußgängerInnen für ein lebenswertes, kinderfreundliches und klimagerechtes Bonn.
(Mi, 29.4.)

+++ Der ACHT BRÜCKEN Freihafen geht am 1. Mai online +++

Der beliebte ACHT BRÜCKEN Freihafen ist das Highlight eines jeden ACHT BRÜCKEN-Festivals. Jeweils am 1. Mai öffnen die Kölner Philharmonie, das WDR Funkhaus am Wallrafplatz, das Museum Ludwig und viele weitere Kölner Spielstätten ihre Türen und schenken den neugierigen, musikbegeisterten Kölnerinnen und Kölnern einen ganzen Tag Musik bei freiem Eintritt. In diesem Jahr wird es stattdessen einen ganzen Tag Musik bei freiem Eintritt im Livestream der WDR Kulturambulanz geboten. Unter anderem wird dort das Das Schultanzprojekt „Bewegter Kosmos" des Montessori-Gymnasiums Köln mit Videoeinspielungen und Tanz-Improvisationen zu Klavierwerken von Iannis Xenakis, George Crumb und Karl Heinz Stockhausen zu erleben sein.
(Di, 28.4.)

+++ Podcast rund um Ein-Eltern-Familien +++

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld möchte einen Podcast starten, der sich mit verschiedensten Themen rund um die Lebenssituation von Ein-Eltern-Familien bzw. Alleinerziehenden beschäftigt. Die erste Folge „Schwangerschaft ohne Partner*in” wird ab Mai auf der Homepage zu finden sein.
(Di, 28.4.)

+++ Autokino mit Sonderprogramm für Familien +++

Das Autokino erlebt in Corona-Zeiten gerade ein Revival. Nun gibt es auch für Familien mit Kindern bis 14 Jahren Sondervorstellungen. Im Autokino Porz findet das REWE Family-Kino statt und zeigt bis zu dreimal täglich Filme für Familien auf einer kleinen LED-Bildwand mit 60 qm. Auch die DIE HALLE Tor 2 zeigt auf CAR WATCH - die DRIVE-IN Bühne am Wochenende Filme für die ganze Familie. Das komplette Programm haben wir auch in unseren Veranstaltungskalender aufgenommen.
(Mo, 27.4.)

+++ Kinderoper für alle +++

Für die kleinen BesucherInnen möchte die Kinderoper die Wartezeit, bis sie Kinder wieder begrüßen darf, verschönern. Jeden Dienstag warten spielerische Operneinführungen, kurze Lesungen sowie Tutorials zum Nachahmen (basteln, kochen, jodeln etc.) auf das junge Publikum. Zu dem Online-Programm gelangt ihr z.B. über den Facebook-Kanal der Oper.
(Mo, 27.4.)

+++ Aktion Mensch mit inklusivem Online-Angebot +++

In Zeiten von Corona gibt es ein besonderes Online-Angebot für Kinder. Die Abenteuer der Bunten Bande könnt ihr als Lesung und Konzert sehen und hören. Am 27. April gibt es um 17 Uhr eine barrierefreie Kinderbuchlesung mit beliebten Fußballprofis der 1. und 2. Bundesliga und am 30, April findet ein inklusives Mitsing-Konzert mit Kinderliedermacher Reinhard Horn statt. Die Links werden kurz vor Veranstaltungsbeginn freigeschalten.
(Sa, 25.4.)

+++ Ohrenauf! Mit dem Gürzenich-Orchester Köln +++

In der Video-Reihe „Ohrenauf! so klingt...“ stellen die Musikerinnen und Musiker des Gürzenich-Orchesters Köln ihre Lieblingsinstrumente vor. Dabei lernt ihr nicht nur, welche Instrumente in einem Orchester gespielt werden, sondern auch Spannendes über die Instrumente selbst. Jede Woche erscheint ein neues Video. Ihr könnt sie euch auf der Website des Orchesters, auf YouTube, Facebook und Instagram anschauen.
(Sa, 25.4.)

+++ Auf in den Fernen Osten +++

Im Mitmachheft des Museum für Ostasiatische Kunst „Mit Liu Hai durchs Museum“ für Kinder und Familien führt euch die Figur Liu Hai zu sieben verschiedenen Themen der Ostasiatischen Kunst. Woran erkenne ich einen Buddha, wie war das gleich nochmal mit dem Porzellan und was hat es mit den chinesischen Glücks-Drachen und anderen Fabelwesen auf sich? Und wie sieht eigentlich eine typisch japanische Tuschmalerei aus? Finde es heraus mit kurzen Infos und kleinen Aufgaben. Hier geht es zum Download des PDF.
(Sa, 25.4.)

+++ Schrittweise Wiedereröffnung der Kölner Stadtbibliotheken +++

Von Montag, 27. April bis einschließlich Donnerstag, 30. April öffnen die Zentralbibliothek am Neumarkt sowie die Stadtteilbibliotheken in Mülheim und Nippes zur Ausleihe und Rückgabe von Medien. Ab Montag, dem 4. Mai, sind alle Einrichtungen mit Ausnahme der Stadtteilbibliothek Bocklemünd, dem Bücherbus, den beiden Minibibs und dem sprachraum mit eingeschränktem Service wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.
(Fr, 24.4.)

+++ Call the Lama +++

Hol dein Lieblingstier in deine Videokonferenz und unterstütze damit den Gnadenhof auf dem Erlebnisbauernhof Gertrudenhof in Hürth. Du kannst ein neugieriges Lama, einen süßen Esel, eine dicke Sau, eine immer hungrige Milchkuh, ein zahmes Wildschwein oder eine alte Yak-Dame zu Deiner nächsten Videokonferenz hinzubuchen. Damit unterstützt ihr die Kisten für Futter, Tierpfleger und Tierarzt. Infos zum Buchen gibt es online.
(Fr, 24.4.)

+++ Absage Kölner KinderSportFest +++

In diesem Jahr kann das für den 6. Juni geplante Kölner KinderSportFest auf den Jahnwiesen am RheinEnergieStadion in Müngersdorf nicht stattfinden. Auch eine zeitliche Verschiebung in den Herbst 2020 ist leider nicht realisierbar.
(Fr, 24.4.)

+++ Neue Smart TV-App mit Maus und Elefant +++

Der WDR erweitert erneut sein Programmangebot für Kinder: Alle Videos aus dem Webangebot der „Sendung mit der Maus“ sind ab sofort auch über die neue Smart TV-App „Die Maus“ auf dem Fernseher zu sehen. Kinder und ihre Familien können so alle aktuellen Sendungen und ausgewählte Lach- und Sachgeschichten, die online unter www.die-maus.de verfügbar sind, jederzeit auch auf dem großen Fernsehbildschirm zu Hause anschauen. Auch die neue „Sendung mit der Maus zum Hören“ ist in der Smart TV-Anwendung zu finden. Ebenfalls Teil des Angebotes: „Die Sendung mit dem Elefanten“, die sich speziell an Vorschulkinder richtet.
(Do, 23.4)

+++ Dem Kölner Zoo geht die Luft aus +++

Für den Kölner Zoo wird die Corona-Krise jetzt existentiell: Die Tiere brauchen Futter und das Futter muss bezahlt werden, ebenso wie die Pfleger. Doch seit über einem Monat ist der beliebte Tierpark geschlossen und hat keine Einnahmen mehr. Damit der Zoo die Krise übersteht, hat das Team nun eine Solidaritätskampagne auf GofundMe gestartet. Ihre Hoffnung liegt auf den vielen großen Kölner Zoo-Fans. Hier gehts zur Kampagne mit Spendenzähler in Echtzeit: gofundme.com/f/helft-dem-koelner-zoo.
(Do, 23.4)

+++ Wie erleben Jugendliche die Corona-Krise? +++

Durch die vielen Maßnahmen, Schließungen und Kontaktbeschränkungen in Zeiten des Coronavirus hat sich vor allem auch der Alltag junger Menschen verändert. Doch bislang hat kaum jemand nach den Erfahrungen und Perspektiven der Jugendlichen und jungen Erwachsenen gefragt. Jugendforscherinnen und Jugendforscher aus Hildesheim und Frankfurt haben eine Onlinebefragung gestartet. Ein Forschungsteam der Universität Hildesheim und der Goethe-Universität Frankfurt befragt in einer bundesweiten Studie Jugendliche ab 15 Jahren. Eine Teilnahme ist ab sofort online möglich.
(Do, 23.4.)

+++ Hofflohmärkte Termin-Verschiebungen 2020 +++

Wegen der aktuellen Situation starten die Hofflohmärkte nicht Anfang Mai, sondern zu einem späteren Zeitpunkt. Termine von Mai und Juni wurden auf einen späteren Zeitpunkt 2020 verschoben. Leider können manche Viertel mit wenigen Anmeldungen voraussichtlich erst wieder 2021 realisiert werden. Die modifizierten Termine gibt es auf www.hofflohmaerkte-koeln.de. Diese können sich auch kurzfristig wieder verschieben. Auch bei den Hofflohmärkten gilt Abstand halten, Mund-/Nasenschutz, Hygiene-Bestimmungen und Einlass-Kontrollen.
(Do, 23.4.)

+++ 75. Todestag von Käthe Kollwitz und der 35. Geburtstag des Käthe Kollwitz Museums +++

Auch zum 35. Geburtstag am 22. April hat das Käthe Kollwitz Museum geschlossen, aber das Museum kommt zu den Kindern nach Hause – Sie können auf der Homepage #Wir bleiben zuhause kreativ werden. Jede Woche gibt es ein neues Kollwitz-Entdeckerquiz als Download und spannende Ideen und Anregungen, wie sie mit einfachen Mitteln selber zuhause kreativ werden und kleine Kunstwerke schaffen können.
(Mi, 22.4)

+++ Zirkus und Theater +++

Das TPZAK – Theater- und Zirkuspädagogisches Zentrum – hält Kinder und Eltern während der Schulschließung mit täglichen Zirkus- und Theateraufgaben bei Laune. Jeden Tag um 11 Uhr wird ein neuer Clip mit Zirkustricks, Akrobatik-Übungen, Theater-Spiel-Anleitungen auf YouTube online gestellt. Die Macher*innen stellen die Clips so zusammen, dass sie für jeden Tag eine neue Herausforderung, eine kleine Aufgabe bieten. Das Magazin besteht aus mehreren Rubriken, die am Ende ein ganzes Trainingstagebuch aus den unterschiedlichen Bereichen ergeben.
(Do, 9.4.)

+++ Sozialpsychiatrische Zentren +++

Ratsuchende können sich trotz Corona-bedingter Einschränkungen weiterhin jederzeit an die Kontakt- und Beratungsstellen der Sozialpsychiatrischen Zentren (SPZ) in Köln wenden und Unterstützung bekommen. Aktuell finden zwar keine Gruppenangebote statt. Beratungen werden jedoch telefonisch, online oder per E-Mail angeboten. Die Kontaktdaten sind auf den Internetseiten der SPZ zu finden:
SPZ Ehrenfeld: https://koelnerverein.de/spz.html
SPZ Innenstadt: www.spz-innenstadt.de
SPZ Kalk: www.spz-koeln-kalk.de/
SPZ Mülheim: www.spz-koeln-muelheim.de/
SPZ Nippes: www.spz-nippes.de/
SPZ Lindenthal: https://www.drk-koeln.de/angebote/selbstbestimmt-leben/sozialpsychiatrisches-zentrum-lindenthal.html
SPZ Porz: www.spz-porz.de
SPZ Rodenkirchen: www.spz-rodenkirchen.de
SPZ Chorweiler: www.spz-chorweiler.de

Der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Köln ist weiterhin montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 0221 / 221-24710 (oder bei vorheriger Anmeldung auch persönlich am Laurenzplatz 1-3) für Ratsuchende erreichbar.
(Do, 9.4.)

+++ Spielewerkstatt online +++

Die Kölner Spielewerkstatt ist jetzt mit Spielen, Kreativaktionen und lustigen Liedern online.
(Mi, 8.4.)

+++ Notbetreuung gefährdeter Kinder +++

Seitdem Schulen und Kitas im März geschlossen wurden, werden Kinder fast ausschließlich im familiären Umfeld betreut. Ausnahme bilden die Kinder, deren Eltern in einem Job arbeiten, der in der aktuellen Situation zwingend ausgeübt werden muss, also systemrelevant ist. Die Jugendämter warnen vor einer erhöhten Gefährdungslage für Kinder und Jugendliche, denn wenn der feste Tagesablauf fehlt, wirtschaftliche Not herrscht und der Wohnraum knapp bemessen ist, können Konflikte und häusliche Gewalt die Folge sein. Ab sofort dürfen auch Kinder, bei denen das Kindeswohl gefährdet ist, in der Notbetreuung betreut werden. Dieser Beschluss des Landes NRW soll helfen das Kindeswohl im Einzelfall sicherzustellen.
(Mo, 6.4.)

+++ Verschiebung von Wochenmärkten +++

Wegen des Feiertags Karfreitag am 10. April 2020 werden folgende Wochenmärkte von Freitag um einen Tag auf Donnerstag, 9. April 2020, vorverlegt: Köln-Altstadt/Nord Apostelnkloster, Köln-Neustadt/Nord Sudermannplatz, Köln-Sülz Auerbachplatz und Hermeskeiler Platz sowie Köln-Poll Siegburger Straße/Rolshover Straße. Der Wochenmarkt in Poll findet von 14 bis 16 Uhr statt, alle übrigen Märkte wie üblich von 7 bis 13 Uhr.
(Mo, 6.4.)

+++ Corona Callcenter Köln +++

Die Kölner Freiwilligen Agentur veröffentlicht auf www.koeln-freiwillig.de eine Übersicht der Kölner Nachbarschaftshilfen und bringt sowohl hilfesuchende Einzelpersonen als auch gemeinnützige Organisationen mit freiwilligen Helfer*innen zusammen. Wer nicht eigenständig die passende Hilfe findet, kann bei der Kölner Freiwilligen Agentur anrufen (0221 - 888 278 0) oder online ein Kontaktformular ausfüllen.
(Fr, 3.4.)

+++ Kibaz im Kinderzimmer +++

Mit der landesweiten Initiative „Kibaz im Kinderzimmer“ hat die Sportjugend NRW zusammen mit der AOK Rheinland/Hamburg und der AOK NORDWEST ein Internet-Angebot mit sportlich-fröhlichen Bewegungsideen für die eigenen vier Wänden konzipiert, das sich an Familien mit Kindern – vor allem dem drei- bis sechsjährigen Nachwuchs – richtet. Unter www.kibaz.de stehen attraktive Spielvorschläge, auch thematisch passende Mal- oder Bastelvorlagen zum Download bereit.
(Fr, 3.4.)

+++ Helfende Hände in Deutz +++

Der Verein Ceno e.V. bietet gemeinsam mit dem Bürgerzentrum Deutz und der evangelischen Kirchengemeinde Deutz Poll verschiedene Hilfen in der Corona-Krisenzeit an: notwendige Einkäufe und Medikamentenabholungen sowie ein offenes Ohr am Telefon. Menschen, die Hilfe benötigen, alleine sind oder sich ein Gespräch am Telefon wünschen, können sich unter folgenden Telefonnummern des Kooperationsverbundes melden: 0221 - 995 99 80 oder 0221 - 2219-14 59 oder mobil 0152 - 21 73 07 70.
(Fr, 3.4.)

+++ Stadt Köln gibt Familien Tipps +++

Seit ein paar Wochen verbringen Familien viel Zeit miteinander zu Hause. Die gewohnten Tagesabläufe passen nicht mehr, und auch die Freizeit findet überwiegend in den eigenen vier Wänden statt. Was können Eltern, Kinder und Jugendliche in dieser Situation tun? Die Stadt Köln hat Spiele und Ideen für Zuhause gesammelt und stellt sie als Download zur Verfügung. Außerdem gibt es Infos zu Beratungsstellen, die in familiären Krisensituationen weiterhelfen. Die Spielesammlung hat übrigens KÄNGURU-Illustratorin Petra Sonnenberg gezeichnet!
(Do, 2.4.)

+++ Berufsorientierung am Telefon +++

Zur Zeit finden keine persönlichen Beratungsgespräche in der Schule und der Agentur für Arbeit Köln statt. Für einen Beratungstermin am Telefon stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsagentur aber trotzdem zur Verfügung. Einfach eine E-Mail mit Telefonnummer und einem Zeitfenster, in ihr gut erreichbear seid, an die Koeln.Berufsberatung.171@arbeitsagentur.de schreiben. Um eine fachlich passende Zuordnung vornehmen zu können, benötigt die Agentur außerdem Infos zum letzten Schulabschluss bzw. aktuell angestrebten Schulabschluss.
(Di, 31.3.)

+++ BÜZE digital +++

Was macht eigentlich ein Bürgerzentrum, wenn es wegen Corona geschlossen ist? Das Das Bürgerzentrum Ehrenfeld BüZe hat in einem Newsletter darüber informiert: Nachbarschaftshilfen, digitales Info-Büro, Fitness-Streams auf verschiedenen Kanälen, digitale Formate für Jugendliche, Viedeokonferenzen für Alleinerziehende und vieles mehr stehen hier auf dem Plan.
(Di, 31.3.)

+++ Familienküche mit Sarah Wiener +++

Viele Eltern stehen durch die Schließung von Kitas und Schulen in ganz Deutschland gerade vor großen Herausforderungen. Die Sarah-Wiener-Stiftung möchte in dieser Situation unterstützen und hat ein Pilotangebot für Familien entwickelt. Auf ihrer Facebookseite gibt es ab sofort Rezepte, Küchentipps und Ideen für Snacks, damit Familien auch in diesen Zeiten frisch, vielseitig und lecker essen.
(Fr, 27.3.)

+++ Virtuelle Workshops +++

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Beethovenfest Bonn und dem STEGREIF.orchester werden verschiedene Instrumental- und Vokal-Workshops virtuell abgehalten. Auf einem musikalischen Grundkurs aufbauend kommen in insgesamt 15 Episoden von jeweils ca. 5 Minuten die Musikerinnen und Musiker des STEGREIF unter der Woche zwischen dem 30. März und dem 17. April 2020 zu den Schülerinnen und Schülern „nach Hause“. In den Videos geben Musizierende des STEGREIFs unterschiedliche und individuelle Anregungen, von rhythmischen Übungen bis hin zum freien Improvisieren über Beethovens 9. Symphonie. Unabhängig vom jeweiligen Instrument werden alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse zum Mit-Musizieren, Mit-Singen und Mit-Improvisieren vor den heimischen Bildschirmen eingeladen.
(Fr, 27.3.)

+++ Einschränkungen der Zeit-Reisefreiheit +++

Das junge Unternehmen TimeRide hat natürlich auch seine Tore geschlossen und bietet Reisen in die Vergangenheit gerade nur für die Zukunft an. Wer sich also gerade nach einem netten Ostergeschenk für die Nach-Corona-Zeit umschaut, kann hier im TimeRide-Shop Gutscheine erwerben - und gleichzeitig einem Kölner Unternehmen helfen.
(Fr, 27.3.)

+++ Jugendzentren on Air +++

Ab sofort sind auch die Jugendzentren Köln digital unterwegs. Unter www.twitch.tv/jugendzentrum_digital gibt es nun eine Plattform für Kölner Jugendliche, auf der ein Stream dem anderen folgt.
(Fr, 27.3.)

+++ Botschaft aus dem All +++

Astronauten und Gäste aus aller Welt sprechen am Donnerstag, 26. März von 16 bis 21 Uhr live mit Kindern, jungen Erwachsenen und ihren Familien und Freunden über ihre Erfahrungen und Lebenspraktiken auf engstem Raum. Sie reden über ihr Vertrauen in die Wissenschaft und die Quellen ihrer Inspiration und darüber, was der Weltraum sonst noch bieten kann, um zu helfen. #SpaceConnectsUs ist ein 100% kostenloses und digitales Programm. Auf Deutsch wird von 17-17.30 Uhr gesendet. Die Moderation macht Ranga Yogeshwar.
(Do, 26.3.)

+++ ZEIT LEO gibt Beschäftigungstipps +++

Das Kindermagazin ZEIT LEO verschickt ab sofort täglich morgens um 8 Uhr einen Newsletter für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. In der „Post von ZEIT LEO“  stellt die Redaktion täglich ein kleines Beschäftigungsangebot aus dem Magazin zur Verfügung: Rätsel, Comic, Spiele, Basteltipps, Experimente etc. sowie Inhalte von Kooperationspartnern. Der Newsletter soll Schülerinnen und Schüler durch die Zeit begleiten, in der sie aufgrund des Corona-Virus schulfrei haben. Die Anmeldung zum Newsletter ist unter www.zeit.de/postvonzeitleo möglich.
(Mi, 25.3.)

+++ Von Kraut kochen bis Brot backen +++

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat über 130 seiner landeskundlichen Filmdokumentationen auf youtube freigeschaltet. Die Dokus präsentieren Alltag, Bräuche und Arbeitsleben in der Region. Sie informieren zum Beispiel über Arbeitstechniken wie Krautkochen, Brot backen und Bier brauen. Außerdem zeigen sie solidarische und nachbarschaftliche Kulturformen wie die Waldnachbarschaft Bladersbach, Vereinsleben im Aachener Revier oder die genossenschaftliche Tradition der Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg.

+++ Veedelretter sind online +++

Geschäfte, Kultureinrichtungen, Lokale, Kleinstbetriebe oder Solo-Selbstständige aus Köln leiden unter der Corona-Krise und müssen schmerzhafte Umsatzeinbußen verkraften. Die gemeinnützige Gutschein-Plattform Veedelsretter bietet lokalen Unternehmen jetzt die Möglichkeit, Gutscheine online zu verkaufen. Das Prinzip: Heute bezahlen, später einlösen.
(Di, 24.3.)

+++ Sport für Kids +++

Die Ballinos Ballschule startet nächste Woche mit Online-Sportprogrammen für Kinder. Falls ihr also Bewegungstipps für den Nachwuchs braucht, einfach auf Youtube zu den Ballinos gehen und mitturnen.
(So, 22.3.)

+++ COMEDIA goes online +++

Das Comedia Theater bringt seine Bühne in eure Wohnzimmer! Die Theatermacher stellen ab sofort Theaterstücke für groß und klein als Videostreams zur Verfügung.
(Sa, 21.3.)

+++ Online-Magazin BUDE! +++

Das TPZAK – Theater- und Zirkuspädagogisches Zentrum – hält Kinder und Eltern während der Schulschließung mit täglichen Zirkus- und Theateraufgaben bei Laune. Jeden Tag um 11 Uhr wird ein neuer Clip mit Zirkustricks, Akrobatik-Übungen, Theater-Spiel-Anleitungen auf YouTube online gestellt. Die Macher*innen stellen die täglichen Clips so zusammen, dass sie für jeden Tag eine neue Herausforderung, eine kleine Aufgabe bieten. Das Magazin besteht aus mehreren Rubriken, die am Ende der 5 Wochen ein ganzes Trainingstagebuch aus den unterschiedlichen Bereichen ergeben.
(Sa, 21.3.)

+++ Spaß am Fotografieren +++

Wem zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, könnte doch einmal auf eine Indoor-Fotosafari in den eigenen vier Wänden gehen. Der Kölner Fotograf Joachim Rieger gibt ab sofort über seine Facebook-Gruppe „spassamfotografieren" Tipps und Ideen weiter, bietet Austausch für Fotobegeisterte und stellt sogar Foto-„Hausaufgaben".
(Fr, 20.3.)

+++ Sei ein Maker und mach mit +++

Das Team der Maker Faire hat die Initiative #zeigdeinprojekt ins Leben gerufen und sammelt auf Instagram jede Menge kreative Ideen, damit keine Langeweile zu Hause aufkommt. Darüber hinaus öffnet die Make-Redaktion ihr Archiv und stellt spannende, leicht nachzubauende DIY-Projekte vor. Zu sehen auf der Maker Faire-Webseite!
(Fr, 20.3.)

+++ Kostenlos in die digitale Bibliothek +++

Die Stadtbibliothek ermöglicht während ihrer Schließzeit jeder Kölnerin und jedem Kölner einen kostenlosen Zugang zu ihren attraktiven Digitalangeboten! Der Zugang kann mit Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum per E-Mail oder über das Kontaktformular auf der Homepage der Stadtbibliothek beantragt werden.
(Do, 19.3.)

+++ Nachbarn halten zusammen +++

Das Nachbarschaftsatelier Hinsundkunzt hat ein Online-Hilfsportal eingerichtet, auf dem Hilfsangebote im Bereich des Kölner Westens veröffentlicht werden. Auch Hilfsgesuche können aufgegeben werden. Inzwischen bieten hier bereits 159 Nachbarinnen und Nachbarn ihre Hilfe bei der Kinderbetreuung, bei Erledigungen und in weiteren Bereichen an.
(Mi, 18.3.)

+++ Wir schwärmen für die Marktschwärmer +++

Die Marktschwärmer sind auch weiterhin für euch da. Damit es zu möglichst wenig Kontakt kommt, werden eure Bestellungen werden ab jetzt vorgepackt und die Verteilung findet im Freien statt. Die Marktschwärmer Schäl Sick bieten außerdem einen Lieferservice an. Mehr Infos findet ihr auf den Facebook-Seiten der Schwärmereien.
(Mi, 18.3.)

+++ Infos ohne Barrieren +++

Die Lebenshilfe und Aktion Mensch veröffentlichen auf ihren Webseiten Nachrichten zum Corona-Virus in Einfacher und Leichter Sprache sowie in Gebärdensprache. Außerdem sammeln sie Links zu weiteren hilfreichen Informationsangeboten. So können sich auch Menschen mit Behinderungen, ihre Familien und Freunde schnell, einfach und verständlich informieren.
(Mi, 18.3.)

+++ #InZeitenvonCorona +++

Um auch das junge Publikum ausführlich über Corona zu informieren und aufzuklären, bauen WDR und funk ihr Social-Media-Angebot aus. Dazu gibt es ab sofort von Montag bis Freitag gegen 12 Uhr einen Social-Media-Livestream aus dem WDR Newsroom mit einem Update zu Corona. Um insbesondere die Fragen des jüngeren Publikums zu beantworten kooperieren das funk-Format „reporter“ und 1LIVE. Der Fokus liegt auf der Community, ohne dabei die tägliche Informationslage aus den Augen zu verlieren: Was bewegt Jugendliche derzeit? Wie werden Freundschaften auch in Zeiten von Social Distancing gepflegt? Was bedeutet Corona für die Abschlussprüfungen? Wie kann ich mich und andere schützen?
(Di, 17.3.)

+++ Sportstunde aus Berlin +++

Der Berliner Basketballverein Alba Berlin verlegt die Sportstunde zu euch nach Hause. Bei der „ALBA Sportstunde“ auf YouTube können Kinder und Jugendliche einfach mitmachen. Die erste Stunde richtet sich an Kinder im Grundschulalter. Sendungen für Kitakinder und Oberschüler folgen am Freitag (20. März) und Montag (23. März). Ab Dienstag (24. März) gibt es dann tägliche eine Sportstunde.
(Di, 17.3.)

+++ Virtuelle Vätertreffs +++

Der Väter in Köln e.V. hält seine Vätertreffs jetzt virtuell ab. Jeden Dienstag und Donnerstag um 21 Uhr können sich Väter über die Software „Zoom“ austauschen. Diese ist kostenlos und sowohl für Desktops als auch für Smartphones verfügbar. Wer bei den „Virtuellen Vätern“ mitmachen möchte, kann sich über www.koelnervaeter.de/vaeter/ melden.
(Di, 17.3.)

+++ Antworten auf FAQ für Schwangere +++

Der Berufsverband der Frauenärzte e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe haben eine Info für Schwangere herausgebracht. Hier könnt ihr das PDF herunterladen.
(Do, 12.3.)